Rechtsanwalt in Bad Oeynhausen: Mietrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bad Oeynhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Mietrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Mietrecht ist eine komplexe Materie. Das Mietrecht regelt die wechselseitigen Pflichten von Vermietern und Mietern. In etwa 36 Millionen Menschen leben in Deutschland in einer Mietwohnung. Es ist damit verständlich, dass Schwierigkeiten mit dem Mietrecht durchaus oft auftreten. Besonders in Bezug auf Schönheitsreparaturen, die Nebenkostenabrechnung, der Tierhaltung, Kleinreparaturen oder auch der Untervermietung kommt es zwischen Vermieter und Mieter häufig zu Streitigkeiten. Zudem wird heutzutage die Wohnung öfter gewechselt als noch vor 10 Jahren. Jeder Wechsel der Wohnung kann dabei Grund für Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter sein. Und das nicht nur, wenn der Vermieter die Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt hat. Denn zieht man aus einer Wohnung aus, dann gibt es oftmals Streit um die Mietkaution oder auch über die finale Nebenkostenabrechnung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Mietrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Udo Harms mit Rechtsanwaltskanzlei in Bad Oeynhausen

Bahnhofstraße 43
32545 Bad Oeynhausen
Deutschland

Telefon: 05731 8420333
Telefax: 05731 8420330

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Mietrecht in Bad Oeynhausen

Ein Rechtsanwalt hilft Ihnen bei sämtlichen Fragen im Mietrecht weiter

Gleich welcher Art das Rechtsproblem ist, immer ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. Bad Oeynhausen bietet zahlreiche Rechtsanwälte für Mietrecht. Ein Rechtsanwalt zum Mietrecht verfügt sowohl über ein fundiertes theoretisches Fachwissen als auch über praktische Erfahrung im Mietwohnraumrecht und im Gewerbewohnraumrecht. Egal ob es um eine reine Beratung geht oder ob der Anwalt die rechtliche Vertretung übernehmen soll, stets wird er bemüht sein, das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Ein Rechtsanwalt zum Mietrecht in Bad Oeynhausen kann schon bevor man eine neue Wohnung bezieht, den Mietvertrag überprüfen. Außerdem kann der Rechtsanwalt zum Mietrecht aus Bad Oeynhausen auch feststellen, ob eine Eigenbedarfskündigung rechtmäßig ist und ebenso klären, ob eine Mieterhöhung zulässig ist.

Bei Auseinandersetzungen mit Mietern ist ein Anwalt oder eine Anwältin der optimale Ansprechpartner

Doch nicht nur Mieter bedürfen hin und wieder anwaltlicher Hilfe. Auch für Vermieter ist es manchmal nicht zu vermeiden, eine Rechtsanwaltskanzlei für Mietrecht zu konsultieren. Und das nicht nur, wenn man als Vermieter mit einer Mietminderung konfrontiert ist. Der Anwalt kann Vermieter des Weiteren über alle Pflichten und Rechte, die sich aus dem Mietverhältnis ergeben, aufklären. Auch wenn ein Mietaufhebungsvertrag verfasst werden soll, ist ein Rechtsanwalt die ideale Anlaufstelle. Steht eine Wohnungsräumung an, dann ist es nicht zu vermeiden, einen fachkundigen Rechtsanwalt im Mietrecht aufzusuchen. Soll eine Wohnung zwangsgeräumt werden, kann dies nicht nur ein zeitintensiver Prozess, sondern auch ein teures Unterfangen sein. Will man die Wohnung so schnell als möglich geräumt haben und außerdem die Kosten gering halten, ist es zu empfehlen, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden, der über Expertise in diesem Bereich verfügt.


News zum Mietrecht
  • Bild Eigenbedarfskündigung: Vermieter muss Alternativwohnung anbieten (23.06.2014, 11:29)
    Der Vermieter darf seinem Mieter nicht einfach wegen Eigenbedarf kündigen, wenn er ihm eine andere freie Wohnung anbieten kann. Mieter müssen Kündigungen nicht immer hinnehmen. Vorliegend hatte der Vermieter gegenüber dem Mieter eines Mehrfamilienhauses den Mietvertrag über eine Zwei-Zimmer-Wohnung gekündigt. Er begründete das damit, dass er diese für seine Eltern ...
  • Bild Gewerberaummietrecht: Sonderkündigungsrecht bei grundloser Verweigerung der Untervermietung (09.03.2011, 11:52)
    Düsseldorf/Berlin (DAV). Ist in einem Mietvertrag über einen Gewerberaum festgelegt, dass der Vermieter die Nutzungsänderung und die Untervermietung nur aus wichtigem Grund verweigern kann, kann der Mieter das Mietverhältnis kündigen, wenn der Vermieter trotzdem die Untervermietung verweigert. Die Umwandlung der Filiale einer Buchhandlungskette in einen „1-Euro-Laden" stellt keinen wichtigen Grund ...
  • Bild Pächter muss Lokal über 20 Grad beheizen können (01.11.2011, 14:57)
    Düsseldorf/Berlin (DAV). Es gehört zu den grundlegenden Vermieterpflichten, sicherzustellen, dass die Mieträume so beheizt werden können, wie es ihr vertraglicher Verwendungszweck erfordert. Darüber informiert die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein (DAV) unter Verweis auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 23. Dezember 2010 (AZ: I-24 U 65/10, 24 ...

Forenbeiträge zum Mietrecht
  • Bild Mietrecht / Rückzahlung der Kaution (20.08.2015, 16:39)
    Moin moin und guten Tag !Eine Frau (F) und ein Mann (M) bewohnen bis zum Auszug der F geminsam ein Mietobjekt. Den Mietvertrag mit dem Vermieter (V) haben sie gemeinsam unterschrieben und zu gleichen Teilen eine Kaution bei V hinterlegt. Nun, als die F ausgezogen ist schließt der M einen ...
  • Bild Mietminderung im Ferienhaus (15.08.2009, 13:28)
    Mal angenommen der Urlauber J bucht über ein Internetportal ein Ferienhaus vom privaten Vermieter K. In der Beschreibung für das Ferienhaus steht als Ausstattungsmerkmal, dass eine Waschmaschine zum Inventar gehört. Wenn diese nun aber fehlt, bzw. defekt ist - kann der Mieter J hierfür nachträglich eine Mietminderung verlangen? Vielen Dank im ...
  • Bild Mietrecht (09.01.2012, 21:11)
    Hallo, Folgender Beispielfall A ist Eigentümer einer Gewerbeimmobilie, dieser hatte er 2007 erworben. Nun nutzt er einen Teil der Gewerbefläche zur eigenen Verwendung, einen anderen Teil vermietet er an B und C. B und C waren bereits Mieter dieser Gewerbeflächen schon vor 2007. A hatte mit B und C neue Mietverträge ...
  • Bild Fristlose Kündigung nach unverschuldeten Brand von Vermieter (21.03.2017, 23:09)
    Darf eine Vermieterin nach einen Brand bei dem nur ein kleiner Schaden (ca. 300€) entstand dem am Brand unverschuldeten Mieter kündigen? Es kam Mitte Dezember 2016 zu einen Schwelbrand einer veralteten "Kamindichtung" am Anschlussrohr. Der Brand ist laut Feuerwehr und zuständigen Brandschutzbeauftragten nicht die Schuld des Mieters gewesen, sondern ...
  • Bild Mietrecht (25.02.2016, 16:18)
    Angenommen A kauft haus von B .B hat sich nebenan sein neues Haus gebaut.A und B sind jetzt Nachbarn.Sohn von B ist Rechtsanwalt und wohnt noch zu Haus.A vermietet nach einiger Zeit an C.C entdeckt nach Einzug erhebliche Mängel im Haus. A ist nach Absprache mit C einverstanden das C ...

Urteile zum Mietrecht
  • Bild SG-BERLIN, S 174 AS 21449/07 (28.07.2010)
    1. Bei Wohneigentum sind Instandhaltungs-/Instandsetzungskosten nur dann als Kosten der Unterkunft anzuerkennen, soweit diese nicht zu einer Verbesserung des Standards führen und zudem angemessen sind. Der Erhaltungsaufwand muss danach aus Gründen der Bausicherheit oder der Gesunderhaltung erforderlich sein, um dem Leistungsberechtigten sein Eigentum zu Wohn...
  • Bild LG-KOELN, 20 O 412/08 (04.03.2009)
    Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Ausübung des gesetzlichen Vorkaufsrecht des Mieters gemäß § 577 BGB stellen eine mietvertragliche Streitigkeit im Sinne der Rechtsschutzversicherung dar....
  • Bild LG-BERLIN, 5 O 232/07 (14.02.2008)
    Bei Malerarbeiten im Innenbereich eines Gebäudes handelt es sich grundsätzlich um Arbeiten an einem Grundstück i.S. des § 638 Abs. 1 Satz 1 BGB a.F. und nicht um Leistungen bei einem Bauwerk, mit der Folge, dass die Verjährungsfrist 1 Jahr dauert. Um Leistungen bei einem Bauwerk handelt es sich hingegen im Falle der umfassenden Auftragsvergabe von Malerarbei...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Mietrecht
  • BildNachmieter selbst stellen: die Rechtslage für Mieter & Vermieter
    Es gibt viele verschiedene Gründe, wieso man so schnell wie nur möglich aus seiner alten Wohnung ausziehen möchte, etwa ein neuer Arbeitsplatz oder die Notwendigkeit einer größeren bzw. kleineren oder einfach günstigeren Wohnung. Insoweit besteht der Mythos, dass man sich als Mieter problemlos und vorzeitig von dem Mietverhältnis ...
  • BildDuldungspflicht des Mieters bei Modernisierung
    Inwieweit muss ein Mieter Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters wie den Einbau einer Gaszentralheizung den Austausch eines Gasherdes dulden? Vorliegend wollte ein Vermieter in einer Mietwohnung umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vornehmen. Er wollte insbesondere die Gasetagenheizung gegen eine Gaszentralheizung austauschen, den Gasherd gegen einen Elektroherd mit Cerankochfeld ersetzen sowie ...
  • BildSchimmel in der Wohnung aus rechtlicher Sicht
    Schimmel in der Wohnung ist Hauptstreitthema zwischen Mieter und Vermieter. Neben den häufig hohen Beseitigungskosten ist die Schuldfrage nicht eindeutig zu klären. Während der Mieter die Schuld definitiv in der Bausubtanz des Wohnhauses und damit beim Vermieter sieht, argumentiert der Vermieter mit falschem Heiz- und Lüftungsverhalten der Mieter. ...
  • BildBGH: Schadensersatzanspruch des Vermieters auch ohne Fristsetzung
    Vermieter kennen das Problem. Nach Beendigung des Mietverhältnisses übergibt der Mieter die Wohnung in einem schlechten Zustand. Schnell stellt sich die Frage nach Schadensersatz und damit verbunden auch die Frage, ob dem Mieter zunächst eine angemessene Frist zur Beseitigung der Schäden gesetzt werden muss. „Der Bundesgerichtshof hat in ...
  • BildWas ist eine Patronatserklärung im Gewerbemietrecht?
    Vermietet ein Immobilieneigentümer eine Wohnung oder ein Haus, so verlangt er in der Regel eine Sicherheitsleistung. Dabei ist zu beachten, dass er diese nur beanspruchen kann, wenn er eine diesbezügliche Klausel im Mietvertrag vorweisen kann. Diese Kaution dient nicht nur der Sicherung der Miete für den Fall, dass ...
  • BildWohnungskündigung wegen Beleidigung von Nachbarn?
    Vermieter dürfen einem Mieter nicht ohne Weiteres kündigen, wenn er Nachbarn in einer Wohnanlage beleidigt hat. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Amtsgerichtes Brandenburg. Ein Vermieter war Eigentümer von mehreren benachbarten Wohnhäusern. Nachdem ein Mieter dort einige Nachbarn als "Lügnerin", "Miststück" und "alte Schlampe" ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.