Rechtsanwalt in Aurich

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die Kreisstadt Aurich beherbergt auf einer Fläche von 197,21 km² rund 40.600 Einwohner. Flächenmäßig ist Aurich damit die zweitgrößte Stadt in Ostfriesland. Die selbstständige Gemeinde Aurich ist heute vor allem durch riesige Windenergieanlagen geprägt. Doch auch Elektrotechnik und Maschinenbau haben ihren industriellen Schwerpunkt in Aurich.
Durch ihre sehr zentrale Lage ist die Kreisstadt auch ein Zentrum des Einzelhandels.

In Aurich selbst ist neben dem Amtsgericht auch das Landgericht und Sozialgericht ansässig, welche unter anderem auch für den Landkreis Aurich zuständig sind. Andere Gerichtsbarkeiten befinden sich zum Beispiel mit dem Arbeitsgericht in Emden oder mit dem Oberlandesgericht in Oldenburg. Das bedeutet für die Rechtsanwälte in Aurich, dass sie ihre Mandanten zum Teil in Gerichtsbarkeiten außerhalb von Aurich vertreten müssen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Aurich
Evers & Bay
Leerer Landstr. 3
26603 Aurich
Deutschland

Telefon: 04941 95700
Telefax: 04941 957070

Zum Profil
Rechtsanwältin in Aurich
Berghaus, Duin & Kollegen
Julianenburger Str. 31
26603 Aurich
Deutschland

Telefon: 04941 61082
Telefax: 04941 61085

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Aurich

Aurich Marstall am Schloßpark (© Klaus Büth - Fotolia.com)
Aurich Marstall am Schloßpark
(© Klaus Büth - Fotolia.com)

Die kompetenten Juristen, welche in den verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien in Aurich tätig sind, haben für alle Gerichte, die für die Einwohner von Aurich zuständig sind, eine Zulassung. So können ohne Probleme auch in den höheren Instanzen die Ansprüche der Mandanten geltend gemacht werden. Der Rechtsanwalt in Aurich nimmt vor allem eine beratende und vertretende Funktion ein. Das beginnt meist mit einer Erstberatung in der entsprechenden Anwaltskanzlei in Aurich. Danach geht es weiter mit Beratungsterminen zu den einzelnen Rechtsfragen. Nicht immer muss es jedoch zu einer Gerichtsverhandlung kommen. In nicht wenigen Fällen ist es dem Juristen möglich, eine außergerichtliche Lösung des Problems herbeizuführen, die alle betroffenen Parteien zufrieden stellt. Sollte es allerdings notwendig werden, so wird der Jurist seinen Mandanten auch vor Gericht vertreten, um dessen Rechtsansprüche geltend zu machen bzw. durchzusetzen.


Weitere große Städte


Forenbeiträge
  • Bild 50g Amphetamin geschmugelt (14.09.2005, 15:26)
    Stellt euch mal vor A fragt B ob er ihm 50g Speed klar machen kann!?B lässt sich überreden.Er besorgt es und fährt dabei über 3 Landesgrenzen als er tanken muß wird er hops genommen.B packt voll aus und belastet sich selber.Hat 102.ng im Blut .Darf aber nach Gestäntnis weiterfahren.Jetzt ist ...
  • Bild Beitragserhöhung, Satzungsänderung, Austritt aus Verein (19.04.2005, 11:31)
    Ich bin Mitglied in einem Verein und Student mit ermässigtem Jahresbeitrag. In der Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung gab es den alljährllichen Punkt "Beitragserhöhungen, Hallenmiete" ohne weitere Ausführungen. Auf der JHV wurde dann beschlossen den jugendbeitrag nur noch bis zum 27. Lebensjahr zu gewähren und allen anderen den vollen Erwachsenenbeitrag aufzubrummen. Jugendliche zahlen ...
  • Bild 100 % Erhöhung (26.01.2007, 14:47)
    Ein Sportverein hat die normalen Mitgliederbeiträge nicht erhöht, aber die Abteilung, in der A aktives Mitglied war, hat die Abteilungszulage um 100 % erhöht. Da A nicht auf der MV war, hat A es erst bei der Abbuchung jetzt gesehen. A ist im Sommer schon aus dem Verein ausgetreten, leider ...
  • Bild Heister-Neumann: "Täter-Opfer-Ausgleich ist ein Erfolgsmodell" (27.07.2007, 11:24)
    Mit dem Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) ist Niedersachsen weiter auf Erfolgs*kurs: Im Jahr 2006 sind 2710TOA-Verfahren durchgeführt worden. Zwischen 1998 und 2004 hat sich die Anzahl der Täter-Opfer-Ausgleichsverfahren im allgemeinen Straf*verfahren in Niedersachsen weit mehr als verdreifacht und hat sich seit dem leicht ansteigend auf hohem Niveau etabliert. Bereits seit 1983 wird in ...
  • Bild Simple Urheberrechtsfrage (02.07.2011, 18:01)
    Ich kenne mich im Urheberrecht leider so gut wie gar nicht aus, deshalb mal eine einfache Frage: Person A soll im Internet Gegenstände verkaufen und hat dafür Fotos gemacht. Eine andere Person (B) verkauft dieselben Gegenstände und verwendet nun exakt dieselben Fotos (auf dem Sofa von Person A geschossen). Person A fordert B ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildArbeitszeit
    Allgemeines Die Arbeitszeit ist hauptsächlich im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) geregelt. Zweck dieses Gesetzes ist es, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten und die Rahmenbedingungen für flexible Arbeitszeiten zu verbessern. Des Weiteren soll es den Sonntag und die staatlich anerkannten ...
  • BildDie Kündigung des Bausparvertrages in den Zeiten des Zinsdrucks
    Wenn der Häuslebauer zum Sparer wird und die Zinsen für die Bank nicht mehr rentabel sind möchte die Bank ungern an ihrem vertraglichen Versprechen festhalten. Das Zauberwort heißt: Kündigung. „Martkführer“ in Sachen Kündigungen von sogenannten Alt-Verträgen sind zur Zeit die Bausparkassen BHW Bausparkasse AG, Wüstenrot Bausparkasse AG, ...
  • BildDas Zollstrafrecht – Das besondere Steuerstrafrecht
    Das Zollstrafrecht ist dem Grunde nach ein spezieller Teil des Steuerstrafrechts. Es ist besonderes Steuerstrafrecht. Daher definiert § 369 der Abgabeordnung die Zollstraftaten als die Straftaten, welche nach dem Steuergesetz strafbar sind. Die Zollstraftaten sind in den §§ 369 ff. AO geregelt. So sind gemäß § 4 Abs.3 Abgabenordnung ...
  • BildMieterhöhung: Wann darf der Vermieter die Miete erhöhen?
    Mieter brauchen nicht jede Mieterhöhung zu akzeptieren. In bestimmten Fällen ist der Vermieter jedoch hierzu berechtigt. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Vielen Mietern ist eine Mieterhöhung ein Dorn im Auge. Doch der Gesetzgeber lässt unter bestimmten Voraussetzungen eine Mieterhöhung zu. Dabei darf diese ...
  • BildParteienverbot: welche Parteien wurden schon verboten?
    Art. 21 GG besagt, dass politische Parteien von besonderer Bedeutung für die Demokratie sind. Wird eine Partei jedoch als verfassungswidrig angesehen, so darf sie verboten werden. Dies obliegt dem Bundesverfassungsgericht. Wann wird eine Partei als verfassungswidrig angesehen? Gemäß Art. 21 Abs. 2 GG ...
  • BildWaldorf Frommer und die Abmahnungen für Warner Bros. Entertainment GmbH - The Big Bang Theory
    Wie andere Mandanten von Waldorf Frommer auch, geht jetzt auch die Warner Bros. Entertainment GmbH dazu über, einzelne Folgen von Serien abzumahnen. Dies geschieht offensichtlich, um die Anzahl von Abmahnungen insgesamt zu erhöhen. So zum Beispiel bei „The Big Bang Theory“. Gefordert werden neben der ...

Urteile aus Aurich
  • BildLG-AURICH, 6 O 38/13 (5) (22.01.2013)
    1. Ein im Rahmen eines Unterlassungsverfahrens nach UWG wegen Handelsaktivitäten im Internet gestellter Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ist als unzulässig abzuweisen, wenn die Auswahl des Gerichtsstandes nach § 35 ZPO (i.R.d. sog. "fliegenden Gerichtsstands") rechtsmissbräuchlich erfolgt ist. 2. Die Wahl eines bestimmten Gerichtsstandes nach § 35 ZPO ist rechtsmissbräuchlich,
  • BildSG-AURICH, S 15 AS 394/06 ER (06.10.2006)
    Für die Annahme einer Vermögensminderungsabsicht gem. § 31 Absatz 4 SGB II reicht einfacher Vorsatz nicht aus.Eine dahingehende Absicht setzt vielmehr voraus, dass es dem Betroffenen auf die Vermögensminderung ankam, er diese im Sinne eines alle anderen Ziele dominierenden Ziels anstrebte.
  • BildSG-AURICH, S 15 AS 103/06 (13.09.2006)
    1. Die Angemessenheitsprüfung ist bei Eigenheimen/Eigentumswohnungen nicht nach den Kriterien des Mietwohnungsmarktes vorzunehmen.2. Die für die Finanzierung eines Eigenheims aufzuwendenden Zinsen sind dann als Kosten der Unterkunft nach § 22 Absatz 1 Satz 1 SGB II zu übernehmen, wenn die Wohnfläche des Objekts sich innerhalb der Wohnflächengrenzen des sozialen Wohnungsbaus
  • BildSG-AURICH, S 15 AS 339/06 ER (29.08.2006)
    1. Eine Sanktion nach § 31 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB II setzt eine konkrete, eindeutige, verständliche und rechtlich zutreffende Rechtsfolgenbelehrung voraus, die in engem sachlichen und zeitlichen Zusammenhang mit der Obliegenheitsverletzung stehen muss.2. Ein den Gesetzestext wiederholendes allgemeines Merkblatt, das ca. ein Jahr vor dem streitgegenständlichen Arbeitsverhältnis
  • BildSG-AURICH, S 25 SF 20/05 AS (09.05.2006)
    Bei Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes gem. § 86b Abs. 2 SGG ist grundsätzlich auf den Gebührentatbestand der Ziffer 3103 VV abzustellen, wenn eine Tätigkeit des Rechtsanwaltes im Widerspruchsverfahren vorausgegangen ist.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.