Rechtsanwalt in Albstadt: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Albstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

In Deutschland ist sämtliches staatliches Handeln darauf ausgerichtet, für soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit zu sorgen, denn die BRD ist ein Sozialstaat. Die Sicherung des existentiellen Minimums eines jeden Bürgers ist eines der Prinzipien, die einen Sozialstaat ausmachen. In der Praxis erhalten bedürftige Bürger, um das Existenzminimum zu sichern, Krankengeld, Hartz IV, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. In Deutschland bekommen natürlich auch behinderte oder pflegebedürftige Menschen Leistungen vom Staat, durch die ein menschenwürdiges Dasein sichergestellt werden soll. Das Sozialrecht in Deutschland besteht zum einen aus dem besonderen Recht auf Soziale Entschädigung sowie aus dem umfangreichen Sozialversicherungsrecht. Alle Gesetze, die mit dem Sozialrecht in Zusammenhang stehen, sind im SGB (Sozialgesetzbuch) kodifiziert. Hierzu zählen gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Sicherung bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsförderung, Ausbildungsförderung, Sozialhilfe, Wohngeld, Jugendhilfe, soziale Entschädigung bei Gesundheitsschäden, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter sowie Regelungen rund um die Rentenversicherung, gesetzliche Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Unfallversicherung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Simone Saible (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Albstadt unterstützt Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Schwerpunkt Sozialrecht

Karl-Peter-Str. 10
72458 Albstadt
Deutschland

Telefon: 07431 933862
Telefax: 07431 933835

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Sozialrecht in Albstadt

Mit einem Anwalt oder einer Anwältin haben Sie einen kompetenten Profi an Ihrer Seite

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gerechtigkeit und Gleichheit zu sorgen, kommt es dennoch durchaus oft zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Anwalt eingeholt werden sollte. Schneller als manchem lieb ist, kommt es zu Rechtsstreitigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt. Egal wie sich der sozialrechtliche Konflikt gestaltet, die beste Anlaufstelle ist in jedem Fall, auch wenn es nur um Verständnisprobleme bei einem Rundschreiben geht, ein Rechtsanwalt. In Albstadt sind einige Rechtsanwälte mit Rechtsanwaltskanzleien für Sozialrecht vertreten. Ein Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Albstadt wird seinen Mandanten nicht nur ausführlich über die Rechtslage informieren, wenn Leistungen nicht gewährt oder gekürzt wurden. Der Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Albstadt wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragestellungen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Er kennt sich auch bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Es ist selbstverständlich auch möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett abgelehnt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Rechtsanwalt im Sozialrecht über die rechtliche Situation aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich gelöst werden, dann wird der Anwalt zum Sozialrecht aus Albstadt selbstverständlich auch die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Probleme im Sozialrecht kollidieren häufig mit anderen Rechtsbereichen

Häufig werden bei Rechtsproblemen im Sozialrecht auch andere Rechtsbereiche berührt. Dazu zählen zum Beispiel Arbeitsrecht, Steuerrecht, Erbrecht und selbstverständlich auch das Familienrecht. Gestaltet sich ein Problem im Sozialrecht schwieriger, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt zum Sozialrecht zu wenden oder eine Anwaltskanzlei zu kontaktieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Ein Fachanwalt bzw. eine Fachanwältin im Sozialrecht hat eine ergänzende Schwerpunktausbildung absolviert. Auf diese Weise kann ein Fachanwalt für Sozialrecht aus Albstadt sowohl in der Theorie als auch in der Praxis ein besonderes Fachwissen vorweisen. Gerade wenn sich ein sozialrechtlicher Konflikt schwierig gestaltet, können Mandanten von dem fachlichen Know-how, das ein Fachanwalt im Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Augen auf bei Rentenkürzung! (08.08.2006, 17:13)
    - Versicherung darf keine unbegrenzte Datenauskunft fordern - Berlin (DAV). Fair Play gilt auch für die Sozialversicherung. Auch die gesetzliche Rentenversicherung muss den Datenschutz beachten. Sie darf keine Generalauskunft über die Daten eines Versicherten vom Sozialamt verlangen. In einem Beschluss vom 21. Juni 2006 stellt das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (AZ - L ...
  • Bild Arbeitsrechtsforum 2011 (10.06.2011, 10:05)
    In Kooperation mit dem Landesarbeitsgericht Hamm, dem Arbeitgeberverband Ruhr/Westfalen sowie dem DGB Region Ruhr/Mark veranstaltet der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht der Ruhr-Universität Bochum – Prof. Dr. Jacob Joussen - zweimal jährlich ein Arbeitsrechtsforum. Dies knüpft an die „alte Tradition“ des arbeitsrechtlichen Praktikerseminars an, das ...
  • Bild Neuregelung des Widerspruchsverfahrens in Bayern (27.06.2007, 11:43)
    Der Bayerische Landtag hat am 21. Juni 2007 das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausfüh-rung der Verwaltungsgerichtsordnung beschlossen (Drs. 15/8406). Danach wird das Wider-spruchsverfahren in Bayern auf der Grundlage der Erfahrungen aus dem Pilotprojekt in Mittelfran-ken neu geregelt. Mit Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Juli 2007 können in weiterem ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Trotz Familienrechtsschutz ohne Selbstbeteiligung Rechnung von 300€ (26.07.2014, 12:11)
    Guten tag an alle,Mein Anliegen ist, dass ich Familienrechtsschutz OHNE SELBSTBETEILIGUNG habe und mein Anwalt (hat Vollmacht) mir trotzdem eine Rechnung von 300€ zugesandt hat die ich Privat zahlen soll.Die Rechtfertigung von meinem Familienrechtsschutz ist, das meine Klage/Rechtsverfahren in dem bereich Sozialrecht geht und die deswegen die Rechnung von 300€ ...
  • Bild Rechtsfolge eines Verstoßes gg. § 129 Abs. 1 SGB V (04.10.2013, 18:26)
    Angenommen, eine Apothekerin verstößt (bewußt?) gegen die "aut idem"-Regelung, dass bei einem verschriebenen Wirkstoff das billigste Medikament abzugeben ist und nimmt nicht ein Generikum, sondern das Markenprodukt, wodurch dem Patienten Mehrkosten in Höhe von x Euro entstehen. Was wäre die Rechtsfolge eines solchen Verstoßes gegen § 129 I SGB V? ...
  • Bild Ablehnung Beratungsschein Erbrecht -Bestattungspflicht (12.05.2017, 22:53)
    Angenommen, eine gerade mal 18 jährige Person, wird der Beratungsschein abgelehnt, ebenso die 1 und 2. Beschwerde, da einem Rechtspfleger die dargelegten Umstände der Unzumutbarkeit kostengünstigere Beratungsmöglichkeiten ( Nachlassgericht - Sozialamt- Landratsamt) in Anspruch zu nehmen, nicht unzumutbar genug sind.Auf die Wechselwirkungen zwischen Erbrecht - Bestattungspflicht - Vertragsrecht wäre hingewiesen ...
  • Bild Einstweilige Anordnung - Voraussetzung(en) (02.12.2013, 23:11)
    Kann man eine einstweilige Anordnung unabhängig von einer Klage beantragen - also ohne Klageerhebung eine einstweilige Anordnung beantragen? Oder geht eine einstweilige Anordnung ohne gleichzeitige Klageerhebung gar nicht? Nehmen wir mal einen Fall: nehmen wir z.B. an, eine Person (P) hat Grusi beantragt beim zuständigen Sozialamt, sämtliche erforderlichen Unterlagen eingereicht - ...
  • Bild Widerspruchsbescheidung bei FA-Beschwerde (25.04.2015, 14:16)
    Hallo,ist es rechtlich zulässig einen Widerspruch durch eine Sachbearbeiterin der Rechtsbehelfstelle eines Jobcenters, gegen die eine begründete Fachaufsichtsbeschwerde - mit offenem Ergebnis - vorliegt, bescheiden zu lassen?These 1:Die Sachbearbeiterin ist befangen und voreingenommen gegenüber dem Widerspruchsführer, demzufolge kann keine objektive Bescheidung durch sie stattfinden. Der erneut negative Widerspruchsbescheid ist diskriminierend, ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 16 E 1096/11 (06.07.2012)
    1. § 63 GWB enthält keinen Numerus clausus der im kartellgerichtlichen Verfahren zulässigen Rechtsschutzformen. Da die Bestimmung gerade eine Zuständigkeitskonzentration bei den ordentlichen Gerichten bezweckt, ist sie weit auszulegen mit der Folge, dass die Kartellverwaltungsgerichte abschließend zuständig sind für alle Kartellverwaltungsstreitigkeiten, wäh...
  • Bild SG-HAMBURG, S 40 U 116/03 (19.05.2006)
    Nach dem Ergebnis der medizinischen Beweisaufnahme ist nicht mit der im Unfallversicherungsrecht erforderlichen Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die durch den Kläger geltend gemachten gesundheitlichen Beeinträchtigungen in Folge des Unfallgeschehens vom 17.07.1998 entstanden sind. Als kausal und im Sozialrecht erheblich werden nur solche Ursachen an...
  • Bild FG-BERLIN-BRANDENBURG, 7 K 7024/07 (04.11.2009)
    Kein Schriftlichkeits- und Vorankündigungsgebot für eine Schwarzarbeitskontrolle mangels entsprechender Geltung Geltung bzw. Übertragbarkeit der Außenprüfungsvvorschriften...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildHartz IV: Wie viele Bewerbungen zumutbar?
    Wie oft müssen arbeitslose Hartz-IV Empfänger sich bewerben? Hierzu hat jetzt das Sozialgericht Karlsruhe Stellung bezogen. Als eine Verkäuferin arbeitslos war und Hartz IV bezog wollte das Jobcenter mit ihr eine Eingliederungsvereinbarung schließen. Diese kam jedoch mangels Einigung nicht zustande. Daraufhin setzte das Jobcenter per Bescheid ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...
  • BildALG II: Kürzung der Mietzahlungen wegen Mietwucher?
    Jobcenter dürfen bei Verdacht des Mietwuchers nicht ohne Weiteres die an den Hartz-IV-Empfänger entrichteten Mietzahlungen kürzen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG Hannover. Ein Hartz-IV-Empfänger wohnte in einer Dachgeschosswohnung in Hannover, die nur 25 qm groß war. Er zahlte für seine Unterkunft eine ...
  • BildHartz IV: Regelsätze 2016 für Grundsicherung nach SGB II & SGB XII
    Inwieweit sind die Regelsätze für die Grundsicherung im Jahr 2016 gestiegen? Und was ist von diesen überhaupt umfasst? Hierüber erhalten Sie im folgenden Ratgeber einen Überblick. Gerade Bezieher von Sozialleistungen sind von den in vielen Bereichen gestiegenen Lebenshaltungskosten aufgrund der niedrigeren Regelsätze besonders betroffen. Diese sind ...
  • BildHartz IV: Kürzung von Grundsicherung wegen Fahrtkostenerstattung?
    Das Jobcenter darf einem Hartz IV Empfänger normalerweise nicht die Grundsicherung kürzen, wenn ihm vom Arbeitgeber die Fahrtkosten erstattet werden. Dies hat das Sozialgericht Detmold klargestellt. Eine Hartz IV Empfängerin war für ihren Arbeitgeber  - einen Werbeverlag“- als Gebietsbetreuerin tätig gewesen und erhielt einen kargen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.