Rechtsanwalt für Kommunales Abgabenrecht in Aachen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtliche Beratung im Gebiet Kommunales Abgabenrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Martin Brilla mit Anwaltsbüro in Aachen
Rechtsanwalt Martin Brilla, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Heinrichsallee 62
52062 Aachen
Deutschland

Telefon: 0241 46861838
Telefax: 0241 46861845

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Kommunales Abgabenrecht offeriert gern Herr Rechtsanwalt Thomas Hagelskamp mit Rechtsanwaltskanzlei in Aachen

Laurentiusstr. 16-20
52072 Aachen
Deutschland

Telefon: 0241 946210
Telefax: 0241 9462111

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Kommunales Abgabenrecht
  • Bild Klage gegen Vereinsverbote rechtsextremistischer Kameradschaften (09.10.2012, 09:32)
    Beim 5. Senat des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen sind derzeit mehrere Klagen gegen die vom Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen unter dem 23. August 2012 ausgesprochenen Vereinsverbote rechtsextremistischer Kameradschaften anhängig. Bei den meisten Klagen wenden sich Einzelpersonen gegen ihre Einbeziehung in die Verbotsverfügungen. Zur Begründung machen sie ...
  • Bild OLG Hamm: Tauben füttern verboten! (23.03.2007, 15:56)
    Ein von einer Gemeinde angeordnetes allgemeines Taubenfütterungsverbot steht nach einer aktuellen Entscheidung des 2. Senats für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts Hamm im Einklang mit Verfassungsrecht. Das Oberlandesgericht hat damit ein Urteil des Amtsgerichts Hagen, das wegen unerlaubter Taubenfütterung eine Geldbuße in Höhe von 20,00 Euro verhängt hatte, in zweiter Instanz bestätigt. Nach ...
  • Bild Bürger setzen Anspruch auf geringere Regenwassergebühren durch (15.09.2010, 14:12)
    Gifhorner Bürger, die schon mit den Kosten für die Herstellung von Regenwasserkanälen belastet wurden, haben Anspruch auf eine ermäßigte Regenwassergebühr. Dies hat die für das Abgabenrecht zuständige 8. Kammer des Verwaltungsgerichts in drei Urteilen vom heutigen Tag entschieden. In den Verfahren wollten drei Gifhorner Ehepaare erreichen, dass auch sie in ...

Forenbeiträge zum Kommunales Abgabenrecht
  • Bild Tauben füttern verboten! (10.04.2007, 11:22)
    Berlin (DAV). Gemeinden können ein allgemeines Taubenfütterungsverbot erlassen. Wer trotzdem füttert, kann mit einer Geldbuße in Höhe von 20 € belegt werden. Dies geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom 22. Februar 2007 (AZ - 2 Ss OWi 836/06 -) hervor, wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt. Damit bestätigte das ...
  • Bild Drittanfechtungsklage bei Errichtung sozialer Einrichtung! (23.11.2005, 13:23)
    Sachverhalt: A ist Inhaber einer AG und möchte sich im sozialen Bereich engagieren-er besitzt ein im außenbereich der hessischen gemeinde G(70.000 einwohner) liegendes Grundstück und beabsichtigt dort ein wohnheim für wohnungslose menschen zu errichten!Ihm wurden bereits von gemeinnützigen vereinen finanzielle unterstützungen zugesagt!das grundstück liegt im Flächennutzungsplan der gemeinde und es ...
  • Bild Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer von 10,7% ? (15.06.2013, 13:01)
    Bisher kannte ich nur die MwSt-Sätze von 19% (normal) und 7% (ermässigt). Gibt es besondere Konstellationen, in denen es einen abweichenden MwSt-Satz von beispielsweise 10.7% gibt? Im vorliegenden Beispiel verkauft ein Obstbauer seine Erzeugnisse direkt von seinem Lkw herunter in Chargen von mindestens 300 Kilo an GRossabnehmer wie zB ein ...
  • Bild Hemmung der Festsetzungsverjährung (05.08.2009, 15:49)
    Folgender Fall im Abgabenrecht nach BauGB 127 ff Jemand erhält einen Erschließungsbeitragsbescheid gegen den er Widerspruch einlegt. Im Widerspruchsverfahren wird der Widerspruch zurückgewiesen und der ursprüngliche Erschließungsbeitrag erhöht ... es erfolgt somit eine Verböserung . Ausgangsbehörde und Wid. Behörde sind innerhalb einer Kommune. Danach erfolgt die Klage vor dem VG. Inzwischen ...
  • Bild Erstattung USt bei Medizinischem Gerätetraining (31.10.2014, 23:39)
    Hallo Forum,folgender fiktiver Fall:Die A hat seit Jahren eine Muskelerkrankung.Deshalb macht sie als Selbstzahler ein medizinisches Gerätetraining in einem Rehazentrum.Die letzte, ein jahr alte Rechnung lautete auf 500 € + 19 % Ust, also 595 €.Nun hat die A erfahren, dass sie gemäß den USt-Richtlinien eine sog. "Tertiärprävention" in Anspruch ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.