Rechtsanwalt für Arbeitsschutz in Aachen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Schlun & Elseven Rechtsanwälte bietet Rechtsberatung zum Gebiet Arbeitsschutz engagiert vor Ort in Aachen
***** (5)   5 Bewertungen
Schlun & Elseven Rechtsanwälte
Von-Coels-Str. 214
52080 Aachen
Deutschland

Telefon: 0241 4757140
Telefax: 0241 47571469

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Arbeitsschutz
  • Bild Betriebsrat nicht mitbestimmungsberechtigt bei Bildung eines Arbeitsschutzausschusses (17.04.2014, 10:34)
    Erfurt (jur). Die Einrichtung eines Arbeitsschutzausschusses in Betrieben mit über 20 Beschäftigten ist eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung. Der Arbeitgeber hat hier keinen Handlungsspielraum und der Betriebsrat daher auch kein Mitbestimmungsrecht, wie am Dienstag, 15. April 2014, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschied (Az.: 1 ABR 82/12). Die Arbeitnehmervertreter können sich aber ...
  • Bild Keine zweite Wahl: Ältere Mitarbeiter (27.03.2009, 19:45)
    Beitrag Nr. 157122 vom 18.03.2009 Keine zweite Wahl: Ältere Mitarbeiter Employability ist nicht abhängig von dem biologischen Alter. Insbesondere dann nicht, wenn Menschen ein Berufsleben lang gefordert und gefördert werden: Was Unternehmen für die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter tun können, haben die INQA - Initiative Neue Qualität der Arbeit und ...
  • Bild BAuA: Länge der Arbeitszeit beeinflusst deutlich die Gesundheit (12.05.2009, 10:45)
    Beitrag Nr. 160220 vom 12.05.2009 BAuA: Länge der Arbeitszeit beeinflusst deutlich die Gesundheit Länge der Arbeitszeit und gesundheitliches Wohlbefinden stehen in einem direkten Zusammenhang: Je mehr Arbeitsstunden Beschäftigte leisten, umso eher leiden sie sie unter Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Herzbeschwerden. Das zeigen vier europäische Erhebungen, die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz ...

Forenbeiträge zum Arbeitsschutz
  • Bild Kündigung Dienstvertrag / Freiberufler (31.12.2013, 11:22)
    Hallo zusammen,folgender Fall.Ein Freiberufler hat mit einer Agentur einen Dienstvertrag abgeschlossen.Laufzeit ist vom 01.01.14 bis 31.12.14.Die Tätigkeit dauert laut Vertrag ca. 1700 Stunden. Abrechnung erfolgt aber nach tatsächlichem Aufwand.Es gilt ein Stundensatz von 25 Eur zzgl. Mwst. Die Abrechnung erfolgt über einen vom Endkunden gegengezeichneten Stundennachweis (Rechnung). Der+Rechnung muss ...
  • Bild Arbeiten im Auftrag des Vorstandes (28.01.2013, 18:13)
    Guten Abend, Mal angenommen in einem Verein werden regelmäßig, im Auftrag des Vorstandes Arbeiten mit Kettensägen oder ähnlichen nicht ungefährlichen Maschinen durchgeführt. An welche Grundlagen in punkto Arbeitssicherheit oder persönliche Schutzausrüstung hat man sich zu halten? Denn es gelten für einen gewerblichen Anwender doch erheblich strengere Regeln als für eine Privatperson. ...
  • Bild Kündigung 450 Euro Jobber (26.11.2013, 08:23)
    Hallo zusammen, angenommen eine Kinderbetreuungsverein würde sich von einer Betreuerin trennen wollen, die bereits seit 15 Jahren Stundenweise dort arbeiten würde. Vorstellbar wäre auch, dass der Verein immer unter 10 Mini-Job "Angestellte" hätte. Wie wäre eine Kündigung wirklsam zu machen, wenn die betreffende Person jetzt durch eine Erkrankung auch noch einen ...
  • Bild Problem Bildschirmarbeitsplatzbrille (17.06.2013, 10:20)
    ein Arbeitnehmer im öffentliche Dienst hat ein Problem mit dem Personalamt im Zusammenhang mit meiner Bildschirmarbeitsplatzbrille: Arbeitnehmer benötigt eine spezielle Bildschirmarbeitsplatzbrille. Dies wurde von einem Augenarzt attestiert und vom Betriebsarzt bescheinigt. Arbeitnehmer wurde vom Personalamt aufgefordert ein Angebot für eine Bildschirmarbeitsplatzbrille einzuholen. Da der Arbeitnehmer aufgrund einer Augenerkrankung eine Mehrstärkenbrille mit zusätzlichem Prisma benötigt, ...
  • Bild Schwangere Krankenschwester - Arbeitsschutz (08.11.2011, 12:16)
    Einen wunderschönen guten Tag, Es geht um das Thema Arbeitsschutz für werdende Mütter. Gehen wir davon aus das eine schwangere Krankenschwester auf einer Station für Dement kranke arbeitet (Viel körperliche Arbeit). Nun wird sie schwanger und teilt es ihrem Arbeitgeber mit. Dieser versetzt sie auf eine andere Station. In diesem Fall ist ...

Urteile zum Arbeitsschutz
  • Bild BAYERISCHER-VERFGH, Vf. 3-VII-11 (21.12.2011)
    Die Rechtsverordnung der Gemeinde Vaterstetten über die Offenhaltung der Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen vom 3. Februar 2011 ist mit der Bayerischen Verfassung vereinbar....
  • Bild BAYERISCHER-VGH, 20 N 05.1564 (22.09.2005)
    Ein Anbieter von Müllschleusensystemen ist nicht befugt, das Verbot von Müllschleusen in einer örtlichen Satzung mit einem Normenkontrollantrag anzugreifen....
  • Bild BAG, 4 AZR 752/98 (19.01.2000)
    Leitsätze: 1. a) Für die gem. § 5 Abs. 2 PostSVOrgG von der Ausführungsbehörde für Unfallversicherung auf die Unfallkasse Post und Telekom übergeleiteten Angestellten und Arbeiter gelten nach § 5 Abs. 3 PostSVOrgG seit 1. Januar 1995 der Bundes-Angestelltentarifvertrag - Bund, Länder, Gemeinden - (BAT) und der Manteltarifvertrag für Arbeiter des Bundes (MT...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (1)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsschutz
  • BildKopftuchverbot am Arbeitsplatz
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH)  hat geurteilt, dass „Art. 2 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2000/78 dahin auszulegen [ist], dass das Verbot, ein islamisches Kopftuch zu tragen, das sich aus einer internen Regel eines privaten Unternehmens ergibt, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens am Arbeitsplatz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.