Zugang zum Notarberuf auch für EU-Bürger möglich

25.05.2011, 10:56 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Berlin/Luxemburg (DAV): Der Staatsangehörigkeitsvorbehalt in § 5 der Bundesnotarordnung, wonach nur deutsche Staatsangehörige das Amt des Notars bekleiden können, verstößt gegen Europarecht. Dies entschied der EuGH am 24. Mai 2011 in Luxemburg. Damit können sich nun auch Bürger anderer EU-Staaten, die die Qualifikation eines deutschen Notars haben, in Deutschland um eine Notarstelle bewerben. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt diese Entscheidung.

Der EuGH hat für die aktuelle Rechtsstellung des deutschen Notars – weitergehend als noch der Generalanwalt Villalón in seinen Schlussanträgen – ausdrücklich festgestellt, dass notarielle Tätigkeit nicht mit der Ausübung öffentlicher Gewalt i. S. d. Art. 51 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union verbunden ist.

Der Staatsangehörigkeitsvorbehalt in der Bundesnotarordnung stellt mithin eine nach der EU-Niederlassungsfreiheit verbotene Diskriminierung dar. Damit gab der EuGH der EU-Kommission Recht, die das Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland (Rs. C-54/08) und fünf weitere EU-Mitgliedstaaten mit ähnlichen Zugangsbeschränkungen 2008 eingereicht hatte. Das Urteil hat nach mehr als 10 Jahren das Vertragsverletzungsverfahren beendet.

„Der Deutsche Anwaltverein und die in ihm organisierten Anwaltsnotare begrüßen es, wenn hoch qualifizierte Juristen Notar werden können, gleich woher sie kommen“, sagte Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Präsident des DAV. Der Staatsangehörigkeitvorbehalt sei anachronistisch.

„Nun muss der Gesetzgeber die Bundesnotarordnung ändern“, so Ewer weiter. Auch nach der Entscheidung müsse die Bundesrepublik aber selbstverständlich nicht die hohen Anforderungen an den Zugang zum Amt des Notars absenken. Das Berufsbild des Notars und des Anwaltsnotars werde also nicht verwässert.

Quelle: DAV


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSozialhilfe für obdachlose EU-Bürger in Deutschland (31.05.2016, 16:23)
    Stuttgart (jur). Auch bei einer Obdachlosigkeit und einer Unterbringung in einer städtischen Notunterkunft können EU-Bürger auf einen dauerhaften „verfestigten“ Aufenthalt in Deutschland verweisen und Sozialhilfe beanspruchen. Dies hat das...
  • BildBafög-Anspruch für EU-Bürger erleichtert (15.12.2015, 08:02)
    Osnabrück (jur). In Deutschland arbeitende EU-Bürger können leichter Bafög bekommen. Ein Anspruch kann auch schon unterhalb der Schwelle von zwölf Arbeitsstunden pro Woche bestehen, entschied das Verwaltungsgericht (VG) Osnabrück in einem am...
  • BildEU-Bürger können weiterhin nicht vor den EU-Gerichten klagen (08.07.2015, 08:51)
    Luxemburg (jur). Bürger und Unternehmen der EU können weiterhin nicht direkt vor den EU-Gerichten gegen EU-Regelungen klagen, die erst durch die nationale Umsetzung Wirksamkeit entfalten. Es bleibt hier beim Weg über die nationalen Gerichte,...
  • BildEU-Bürger haben Einsichtsrecht in EU-Dokumente (03.03.2015, 09:05)
    Luxemburg (jur). EU-Bürger können Einblick in Schriftsätze bekommen, die bei den EU-Gerichten eingereicht werden. Diese sind von der europäischen „Transparenzpflicht“ nicht ausgenommen, urteilte am Freitag, 27. Februar 2015, das erstinstanzliche...
  • BildNicht-EU-Bürger erhalten Aufenthaltsrecht durch Zusammenleben mit EU-Bürger (13.03.2014, 12:23)
    Luxemburg (jur). Familienangehörige von EU-Bürgern können hier ein Aufenthaltsrecht haben. Dies greift beispielsweise dann, wenn der EU-Bürger mit seinen Angehörigen aus Nicht-EU-Staaten mehr als drei Monate in einem anderen EU-Staat...
  • BildDeutschland: Hartz IV für spanische EU-Bürger (06.02.2014, 11:06)
    Zweifel an der Vereinbarkeit des Leistungsausschlusses für Ausländer, die sich zur Arbeitsuche in Deutschland aufhalten, mit dem Gemeinschaftracht der Europäischen Union rechtfertigen im Rahmen einer Folgenabwägung die vorläufige Gewährung von...
  • BildEU-Bürger haben Recht auf Hartz IV (14.10.2013, 12:08)
    München (jur). Reisen EU-Bürger zur Arbeitsuche nach Deutschland, müssen sie sofort Hartz-IV-Leistungen beanspruchen können. Die gegenteiligen Vorschriften des Sozialgesetzbuchs verstoßen gegen EU-Recht, entschied das Bayerische...
  • BildKein Abschiebungsschutz für EU-Bürger (23.05.2012, 11:59)
    Leipzig (jur). Nach besonders schweren Straftaten können auch Bürger aus anderen EU-Ländern ausgewiesen werden – selbst dann, wenn sie schon zehn Jahre in Deutschland gelebt haben. Einen absoluten Schutz vor Ausweisung gewährt auch die...
  • BildAufenthaltsschutz für EU-Bürger höher als für Türken (09.12.2011, 09:42)
    EuGH: Assoziationsabkommen verschafft keine gleichen Rechte Luxemburg (jur). Türken können leichter aus Deutschland ausgewiesen werden, als EU-Bürger. Schwerwiegende Gründe reichen aus, urteilte am Donnerstag, 8. Dezember 2011, der Europäische...
  • BildEU-Bürger kommen leichter zu ihrem Recht (30.01.2008, 12:04)
    Das Bundeskabinett hat heute ein Gesetz zu besseren Durchsetzung von Forderungen innerhalb der Europäischen Union beschlossen. Mit dem „Gesetzentwurf zur Verbesserung der grenzüberschreitenden Forderungsdurchsetzung und Zustellung“ werden die...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

12 - Se,chs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.