Vorfälligkeitsentschädigung gilt nicht als Werbungskosten

07.05.2013, 10:24 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Vorfälligkeitsentschädigung gilt nicht als Werbungskosten
Düsseldorf (jur). Wer eine vermietete Immobilie verkauft und danach vorzeitig aus seinem Hypothekendarlehen aussteigt, kann die dabei übliche Vorfälligkeitsentschädigung nicht mehr als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Denn diese Kosten stünden nicht mehr in einem Zusammenhang mit der Erzielung von Einkünften, wie das Finanzgericht (FG) Düsseldorf in einem am Freitag, 3. Mai 2013, bekanntgegebenen Urteil vom 16. Januar 2013 entschied (Az.: 7 K 3506/12 F).

Im Streitfall hatte die Eigentümerin 2009 verschiedene vermietete Immobilien für insgesamt 1,6 Millionen Euro verkauft. Mit einem Teil des Geldes wurde ein zur Finanzierung der Immobilien aufgenommenes Darlehen getilgt. Die Bank verlangte für die vorzeitige Tilgung eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von gut 69.000 Euro. Diesen Betrag wollte die frühere Eigentümerin noch als Werbungskosten steuerlich geltend machen.

Doch der Abzug „nachträglicher Werbungskosten“ kommt nicht in Betracht, urteilte das FG. Die Entschädigung diene nicht mehr der Erzielung von Einkünften durch die bisherige Vermietung. Daher sei sie „der nicht steuerbaren Veräußerung zuzuordnen“.

Mit Urteil vom 20. Juni 2012 hatte der Bundesfinanzhof (BFH) in München entschieden, dass verbleibende Schuldzinsen als Werbungskosten gelten, wenn der Erlös aus dem Verkauf einer Immobilie nicht ausreicht, um sämtliche Schulden zu tilgen (Az.: IX R 67/10, JurAgentur-Meldung vom 5. September 2012). Nach Ansicht des FG Düsseldorf besteht kein Anlass, diese Rechtsprechung auch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung auszuweiten. „Zur Fortbildung des Rechts“ ließ das FG aber die Revision zum BFH zu.

Quelle: © www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Foto : ©- Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKeine Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung eines durch die Bank (20.01.2016, 08:21)
    Karlsruhe (jur). Wenn Banken einen notleidenden Kredit selbst kündigen, dürfen sie dem Darlehensnehmer nicht zusätzlich eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung stellen. Der Darlehensnehmer muss lediglich die noch offenen Beträge...
  • BildSondertilgungsrechte mindern Vorfälligkeitsentschädigung (05.08.2014, 08:17)
    Oldenburg (jur). Bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung für die vorzeitige Tilgung eines Kredits muss die Bank Sondertilgungsrechte des Kunden berücksichtigen. Mit einem am Freitag, 1. August 2014, bekanntgegebenen Urteil hat das...
  • BildVorfälligkeitsentschädigung bei Immobilienverkauf nicht als Werbungskosten absetzbar (26.06.2014, 10:20)
    München (jur). Wird im Zusammenhang mit dem Verkauf einer vermieteten Immobilie ein Kredit abgelöst, kann der Verkäufer die dafür fällige Vorfälligkeitsentschädigung nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung...
  • BildEigene Mietausgaben sind keine Werbungskosten (07.10.2013, 11:27)
    Kiel (jur). Wohnungseigentümer können die Kosten einer eigenen Mietwohnung nicht steuermindernd geltend machen. Auch wenn erst durch das Wohnen in einer fremden Wohnung die Vermietung des Eigentums möglich wird, handelt es sich bei der Miete nicht...
  • BildAbsetzbarkeit von Arbeitsecke als Werbungskosten (12.10.2012, 09:06)
    Können Arbeitnehmer oder Selbstständige ihre Kosten für eine Arbeitsecke als Werbungskosten beziehungsweise Betriebsausgaben von der Steuer absetzen? Ein Architekt hatte für seine Tätigkeit kein externes Büro angemietet. Vielmehr war er in...
  • BildZuzahlung zum Dienstwagen sind Werbungskosten (23.05.2012, 10:16)
    Münster (jur). Zahlt ein Arbeitnehmer einen Eigenanteil an den Kosten seines Dienstwagens, mindert sich der zu versteuernden Vorteil seiner Privatnutzung entsprechend. Das hat das Finanzgericht (FG) Münster in einem am Dienstag, 15. Mai 2012,...
  • BildAus privaten Zinsen Werbungskosten machen (09.12.2011, 09:53)
    München (jur). Mit einem Trick können Ehepaare unter bestimmten Voraussetzungen Schuldzinsen für ein Privatgebäude mit Mieteinkünften aus einem anderen Gebäude verrechnen. In einem am Mittwoch, 7. Dezember 2011, hat der Bundesfinanzhof (BFH) in...
  • BildStrafverteidigungskosten als Werbungskosten abziehbar? (24.06.2010, 10:48)
    Strafverteidigungskosten können allenfalls dann als Werbungskosten abziehbar sein, wenn die das Strafverfahren betreffende Handlung im Rahmen der beruflichen Aufgabenerfüllung erfolgte. Mit Urteil vom 15. April 2010 u.a. zur Einkommensteuer...
  • BildBewährungsauflagen als Werbungskosten absetzbar (08.04.2009, 10:59)
    Bewährungsauflagen zur Wiedergutmachung des durch die Tat verursachten Schadens können als Werbungskosten abgezogen werden Ausgleichszahlungen an das geschädigte Tatopfer, die ein Strafgericht dem Steuerpflichtigen zur Wiedergutmachung des durch...
  • BildOhne Moos nichts los: Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung eines Kredits? (29.07.2008, 08:35)
    Gewährt eine Bank keinen weiteren Kredit mehr, ist das kein Grund für eine Kündigung der bestehenden Kreditverträge. Kündigt man trotzdem, hat der Kunde die Vorfälligkeitsentschädigung zu bezahlen. Im März 1994 gewährte eine Bank der späteren...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

38 - Ei n,s =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.