Thailändische Adoption ermöglicht keine Volladoption nach deutschem Recht

03.07.2013, 14:30 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Thailändische Adoption ermöglicht keine Volladoption nach deutschem Recht
Eine mit Zustimmung der thailändischen leiblichen Eltern nach thailändischem Recht vollzogene Adoption eines Kindes kann nicht ohne weiteres in eine deutsche Volladoption umgewandelt werden. Das hat der 11. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm mit Beschluss vom 04.06.2013 entschieden und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts – Familiengerichts – Hamm bestätigt.

Der im Jahre 1946 geborene Beteiligte, deutscher Staatsangehöriger, und die im Jahre 1967 geborene Beteiligte, thailändische Staatsangehörige, haben 1988 in Thailand geheiratet. Im Jahre 2002 siedelten die Eheleute von Deutschland nach Thailand über. Im Jahre 2009 adoptierten sie nach thailändischem Recht einen im Jahre 2002 in Thailand geborenen Jungen. Der Adoption hatten die leiblichen Eltern des Jungen, die nicht in der Lage waren, ihr Kind zu versorgen, bereits im Jahre 2004 zugestimmt.

Im Jahre 2011 haben die Eheleute beantragt, die Adoption in eine Volladoption nach deutschem Recht umzuwandeln, wobei sie mit dem Kind u.U. auch nach Deutschland übersiedeln wollen.
Das Familiengericht hat die thailändische Adoption als wirksam erachtet und festgestellt, dass die rechtlichen Wirkungen in Bezug auf die elterliche Sorge und die Unterhaltspflicht der Annehmenden den deutschen Vorschriften entspreche. Eine Umwandlung der Adoption in eine Volladoption nach deutschem Recht hat es abgelehnt, weil es an der hierzu erforderlichen Einwilligung der leiblichen Eltern fehle.

Die gegen die familiengerichtliche Entscheidung eingelegte Beschwerde der annehmenden Eheleute ist vom 11. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm zurückgewiesen worden. Die in § 3 des Gesetzes über Wirkungen der Annahme als Kind nach ausländischem Recht geregelten Voraussetzungen für eine Umwandlung in eine deutsche Volladoption seien nicht erfüllt.

Zwar spreche im vorliegenden Fall wenig dafür, dass das Kindeswohl der Umwandlung entgegenstehe, weil das Kind schon sehr früh von den leiblichen Eltern verlassen worden sei und keinen Kontakt mehr zur Ursprungsfamilie habe.
Es fehle aber an der vom Gesetz verlangten Zustimmung der leiblichen Eltern zu einer ihr Eltern-Kind-Verhältnis beendenden deutschen Volladoption. Ihre im thailändischen Adoptionsverfahren abgegebene Erklärung könne nicht in diesem Sinne ausgelegt werden. Bei einer Adoption nach thailändischem Recht würden – anders als bei einer Volladoption nach deutschem Recht – die Verbindungen des Kindes zu den leiblichen Eltern nicht vollständig gelöst. Das angenommene Kind erhalte gegenüber dem Adoptierenden die Rechte eines legitimen Kindes, verliere aber nicht die Rechte gegenüber seiner Ursprungsfamilie. Lediglich seine leiblichen Eltern verlören ihre elterliche Gewalt.

Dass die im thailändischen Adoptionsverfahren erteilte Einwilligung der leiblichen Eltern auch die Wirkungen einer deutschen Volladoption umfassen sollte, sei nicht feststellbar. Im Jahre 2004 sei eine Übersiedlung der adoptierenden Eheleute nach Deutschland nicht ersichtlich gewesen.
Die fehlende Einwilligung der thailändischen Eltern könne auch nicht ersetzt werden. Die insoweit vom einschlägigen thailändischen Recht aufgestellten Voraussetzungen lägen nicht vor. Es sei nicht feststellbar, dass das Wohl des Jungen durch die verweigerte Volladoption nach deutschem Recht konkret beeinträchtigt werde. Auf diese Weise behalte er zwar die thailändische und erwerbe nicht die deutsche Staatsangehörigkeit. Die dem Kind mangels deutscher Staatsangehörigkeit entgehenden Reiseerleichterungen, auf die die Beteiligten insoweit hingewiesen hätten, rechtfertigten aber nicht die Annahme eines beeinträchtigten Kindeswohls.
rechtskräftiger Beschluss des 11. Senats für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm vom 04.06.2013 (11 UF 130/12)

Quelle: Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
Foto: © Marzanna Syncerz - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildInformationsaustausch über praxisnahes Studium: Thailändische Prinzessin besuchte Beuth Hochschule (28.06.2013, 15:10)
    Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn war am Freitag, 28. Juni 2013, zu Gast an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Die thailändische Prinzessin, die für ihr Interesse und Engagement in den Bereichen duale...
  • BildThailändische Marie-Curie-Stipendiatin erforscht grüne Synthesestrategien bei Projektgruppe BioCat (19.07.2012, 10:10)
    Die Straubinger Projektgruppe BioCat des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB erhält internationale Verstärkung: Die thailändische Forscherin Dr. Pranee Inprakhon, zuletzt Dozentin an der Mahidol University in...
  • BildThailändische Kronprinzessin besucht Universität Hamburg (27.06.2011, 16:10)
    Am Mittwoch, den 29. Juni 2011 wird Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn im Rahmen eines privaten Besuchs auf Einladung vom Königlich Thailändischen Honorargeneralkonsul Wolfgang Krohn nach Hamburg kommen. Ihr Programm beginnt...
  • BildVaterschaftstest & Recht (12.05.2011, 15:01)
    Vaterschaftstests sind der wohl einzig sichere Weg, die Frage zu beantworten, die so viele Männer quält: Bin ich der Vater, oder bin ich es doch nicht? Viele Männer plagt die Ungewissheit, ob das Kind, als dessen Vater man bezeichnet wird,...
  • BildWindaus-Medaille: Fakultät für Chemie ehrt thailändische Prinzessin (09.10.2009, 11:00)
    Die Chemikerin und thailändische Prinzessin Prof. Dr. Ihre Königliche Hoheit Chulabhorn Mahidol erhält am 15. Oktober 2009 die Windaus-Medaille. Das Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Georg-August-Universität würdigt mit dieser...
  • BildDas deutsch-thailändische Team ThaiGerII aus Stralsund beim Shell Eco-marathon® auf dem Lausitz-Ring (07.05.2009, 11:00)
    Der Shell Eco-marathon ist jedes Jahr im Mai Treffpunkt für junge Tüftler und angehende Ingenieure, die mit neuen Denkansätzen und den besten verfügbaren Komponenten extrem verbrauchsarme Autos entwickeln. Der aktuell gültige Rekord der ETH Zürich...
  • BildThailändische Prinzessin begrüßt in Chemnitz neue Studierende (05.10.2007, 09:00)
    Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn beehrt die TU Chemnitz und die Stadt mit einem zweitägigen Besuch+++ Bitte Pressetermine beachten: am 9. Oktober 2007 um 13.45 Uhr und 15.45 Uhr +++Zum Semesterstart an der Technischen...
  • BildTürkisches Recht (22.06.2006, 18:52)
    RAin DENIZ YILDIRIM Menschen, die in der Türkei einer Beschäftigung nachgehen möchten und nicht türkische Staatsangehörige sind, benötigen, wie in allen anderen Ländern, auch in der Türkei eine Arbeitserlaubnis. Rechtliche Situation hat sich auch...
  • BildDeutsch-Thailändische Kooperation in der Tsunami Forschung (22.05.2006, 12:00)
    Am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Kiel starten Geowissenschaftler gemeinsam mit Kollegen aus Thailand ein neues Projekt. Ihr Ziel: Mögliche Risiken für die Entstehung von Tsunamis vor der thailändischen Küste zu...
  • BildThailändische Botschafterin ehrt Harald zur Hausen (20.03.2006, 11:00)
    Mit einem Empfang ehrte die thailändische Botschafterin, Ihre Exzellenz Cholchineepan Chiranond, am letzten Freitag den früheren Vorstandsvorsitzenden und Wissenschaftlichen Stiftungsvorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums Professor Dr....

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

36 - Dre_;i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.