Kosten für das „Riestern“ dürfen auf fünf Jahre umgelegt werden

08.11.2012, 09:24 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Kosten für das „Riestern“ dürfen auf fünf Jahre umgelegt werden
Der für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass eine in zertifizierten Altersvorsorgeverträgen verwendete Klausel, nach der die Abschluss- und Vertriebskosten gleichmäßig auf die ersten fünf Laufzeitjahre verteilt werden, die Anleger nicht unangemessen benachteiligt.

Der klagende Verbraucherschutzverband verlangt von der beklagten Investmentgesellschaft Unterlassung der Verwendung einer Klausel in Altersvorsorgeverträgen.

Die Beklagte bietet unter der Bezeichnung "DWS RiesterRente Premium" ein nach den Bestimmungen des Gesetzes über die Zertifizierung von Altersvorsorge- und Basisrentenverträgen (Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz - AltZertG) zertifiziertes Altersvorsorgeprodukt an, bei dem die von Privatkunden geleisteten Beiträge in Investmentfondsanteile angelegt werden. Dabei verwendet sie Allgemeine Geschäftsbedingungen, die in Nr. 15.1 folgende Bestimmung enthalten:

"… Der Anleger zahlt die Abschluss- und Vertriebskosten in Höhe von 5,5%, indem die DWS während der ersten fünf Laufzeitjahre der DWS RiesterRente Premium von seinen "regelmäßigen Beiträgen" anteilig einen gleichmäßigen Betrag einbehält und nicht in Fondsanteile anlegt. …"

Der Kläger meint, diese Klausel benachteilige die Anleger unangemessen i.S. von § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB, weil sie mit § 125 Investmentgesetz (InvG) unvereinbar sei, der zugunsten der Anleger die für die Kostendeckung einzubehaltenden Beträge im ersten Laufzeitjahr auf ein Drittel der regelmäßigen Beiträge begrenze und für die gesamte übrige Laufzeit des Anlageprodukts eine gleichmäßige Verteilung der Kosten anordne. Diese Kostenverteilung müsse auch bei der fondsgebundenen Altersvorsorge eingehalten werden. Die Beklagte ist der Ansicht, dass sie gemäß der für Altersvorsorgeprodukte vorrangigen Regelung des § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 AltZertG die Abschluss- und Vertriebskosten gleichmäßig auf die ersten fünf Vertragsjahre verteilen dürfe.

Die Klage ist in den Vorinstanzen erfolglos gewesen. Der Senat hat die Revision des Klägers zurückgewiesen.

Die beanstandete Bestimmung stellt keine unangemessene Benachteiligung der Anleger i.S. von § 307 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB dar; sie weicht nicht von wesentlichen Grundgedanken der maßgeblichen gesetzlichen Regelung ab.

Einschlägig für die in Rede stehenden zertifizierten Altersvorsorge-Fondssparpläne ist nicht § 125 InvG. Die Beklagte darf sich bei ihren Altersvorsorgeprodukten hinsichtlich der Kostenvorausbelastung an § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 AltZertG orientieren. Dieses Gesetz regelt zwar nicht die materiellen Voraussetzungen bestimmter Anlagen zur Altersvorsorge, sondern die Bedingungen für die Zertifizierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Gleichwohl ist ihm zu entnehmen, dass der Gesetzgeber diesen Mindestzeitraum für ausreichend gehalten hat, um eine angemessene Verteilung der Kosten zu gewährleisten und Altersvorsorge-Sparer vor übermäßiger Kostenbelastung zu schützen.

So sieht der Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge (Altersvorsorge-Verbesserungsgesetz – AltvVerbG, veröffentlicht auf der Internetseite des Bundesministeriums der Finanzen) die Einfügung eines § 2a in das AltZertG vor, dessen letzter Satz lauten soll: "§ 125 des Investmentgesetzes ist für Altersvorsorgeverträge nicht anzuwenden." In der Begründung des Gesetzesentwurfs heißt es: "Außerdem wird klargestellt, dass bei Altersvorsorgeverträgen § 1 Abs. 1 Satz 1 Nummer 8 AltZertG Spezialvorschrift gegenüber § 125 InvG ist."

Quelle: BGH
Foto: © khz - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildLangzeitstudie zu Diabetes-Kosten liefert Zahlen der vergangenen zehn Jahre (16.05.2012, 11:10)
    Eine aktuelle Auswertung der Uniklinik Köln zeigt die Herausforderungen der wachsenden Zahl von Diabetespatienten an das deutsche Gesundheitssystem: Auch wenn die individuellen Kosten pro Diabetiker über Jahre weitestgehend konstant blieben, stieg...
  • BildZehn Jahre MATHEON, zehn Jahre exzellente Mathematikforschung (02.05.2012, 11:10)
    Im April 2001 bewarb sich eine Initiativgruppe Angewandter Mathematiker der Berliner Universitäten TU, FU und HU sowie des Zuse-Instituts und des Weierstraß-Instituts bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) um ein Forschungszentrum im...
  • Bild50 Jahre Fraunhofer IPA (20.05.2009, 17:00)
    Unter dem Motto "Wir produzieren Zukunft" feiert das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA vom 30. Juni bis 3. Juli 2009 sein Jubiläum. Neben zahlreichen Veranstaltungen erwarten die Öffentlichkeit hoch*karätige...
  • BildBilanz 60 Jahre Tarifvertragsgesetz (02.04.2009, 12:00)
    WSI: Deutschland kann sich bei Re-Stabilisierung des Flächentarifvertrages an Nachbarn orientieren 60 Jahre nach In-Kraft-Treten des Tarifvertragsgesetzes hat die Prägekraft des Flächentarifs in Deutschland deutlich nachgelassen. Zu diesem...
  • Bild15 Jahre Handy - 15 Jahre Forschungsengagement (04.09.2007, 16:00)
    Seite ihrer Gründung im Jahr 1992 fördert die Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF) wissenschaftliche Forschung zu möglichen biologischen Wirkungen von Funkfeldern und informiert die Öffentlichkeit zum Thema. Unter dem Motto "15 Jahre FGF -...
  • Bild40 Jahre IAB (16.06.2007, 18:00)
    Mitte der sechziger Jahre befürchteten Fachleute, dass die voranschreitende Automatisierung der Produktion große Entlassungswellen und bisher nicht gekannte Brüche in den Erwerbsbiografien mit sich bringen wird. Aufgrund des sich abzeichnenden...
  • Bild20 Jahre Universitätsgesellschaft Erfurt (03.05.2007, 13:00)
    Am Samstag, dem 5.Mai 9.30 Uhr werden sich die Mitglieder der Universitätsgesellschaft Erfurt und ihr Gesellschaftsrat im Vortragsraum des Studentenzentrums Engelsburg in der Allerheiligenstr. 20/21 versammeln und Bilanz über die Arbeit der...
  • Bild50 Jahre Forschungszentrum Karlsruhe (06.07.2006, 16:00)
    Bereit für die ZukunftDas Forschungszentrum Karlsruhe, eine der größten unabhängigen Forschungseinrichtungen in Europa, feiert in diesem Jahr unter dem Motto "Bereit für die Zukunft" seinen 50sten Geburtstag. Ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist...
  • Bild100 Jahre Nobelpreis, 100 Jahre Infektionskrankheiten (25.10.2005, 11:00)
    25.10.2005100 Jahre Nobelpreis, 100 Jahre InfektionskrankheitenDie durch das Influenzavirus H5N1 verursachte Vogelgrippe wäre in Deutschland wie in anderen Staaten in erster Linie für das Geflügel eine Bedrohung. Wie hoch ist das Risiko, dass das...
  • Bild100 Jahre Landessaatzuchtanstalt (14.10.2005, 12:00)
    1905 war die Landessaatzuchtanstalt auf Initiative von Carl Fruwirth mit dem Ziel gegründet worden, die einheimische Landwirtschaft mit klassischer Pflanzenzucht zu fördern. Seither hat sich die Forschungseinrichtung beständig den neuen...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

78 - Sech _s =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.