Anwaltskosten des Geschädigten werden ersetzt

13.08.2013, 14:04 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Anwaltskosten des Geschädigten werden ersetzt
Chemnitz/Berlin (DAV). Unfallopfer haben fast immer Anspruch darauf, dass die gegnerische Versicherung ihnen den Anwalt bezahlt. Dies gilt auch dann, wenn der Geschädigte vor dem Gang zum Rechtsbeistand erst selbst mit der Versicherung redet und sich erst später einen Anwalt nimmt. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über ein Urteil des Landgerichts Chemnitz vom 29. August 2012 (AZ: 6 S 105/12).

Das Opfer eines Unfalls mit Blechschaden verhandelte zunächst mit der Versicherung des Unfallgegners. Die Mitarbeiter der Versicherung teilten ihm mit, der Schaden würde reguliert. Bei einer späteren Nachfrage erfuhr er, dass die Versicherung noch auf die Schadensanzeige ihres Versicherten warte. Zudem teilte ihm seine Werkstatt mit, dass das Auto nicht mehr verkehrssicher sei und für eine Reparatur die Kostenübernahmeerklärung der Versicherung notwendig sei. Daraufhin wandte sich der Mann an seinen Anwalt.

Die Anwaltskosten muss die Versicherung tragen, entschied das Gericht. Der Geschädigte sei durch den Hinweis, dass man noch auf die Schadensmeldung des Versicherten warten müsse, verunsichert worden, ebenso wie durch die Äußerung der Werkstatt. Der Mann habe sich veranlasst gesehen, einen Rechtsanwalt einzuschalten, dessen Kosten die gegnerische Versicherung zahlen müsse.

Quelle: DAV
Foto: © -Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildKein Schadensersatzanspruch des geschädigten Autofahrers nach einem von ihm provozierten Unfall (13.05.2013, 10:31)
    Provoziert ein Autofahrer einen Unfall, willigt er in die Beschädigung seines Fahrzeugs ein, so dass ihm mangels Rechtswidrigkeit der Beschädigung kein Schadensersatzanspruch zusteht. Das hat der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am...
  • BildBestandserhaltung digital - Sicherung und Identifizierung stark geschädigten Schriftguts (05.09.2012, 10:10)
    Herzogin Anna Amalia Bibliothek veranstaltet Kolloquium zu „Weimarer Aschebüchern“ am 7. November in WeimarNach der Brandkatastrophe vom 2. September 2004 hat sich die Herzogin Anna Amalia Bibliothek (HAAB) entschieden, neben einer umfassenden...
  • BildAnwaltskosten gehören zum Schadensersatz (05.08.2011, 14:12)
    München/Berlin (DAV). Erschleicht jemand mehrfach eine Leistung und zeigt dadurch sein fehlendes Unrechtsbewusstsein, darf der andere einen Anwalt einschalten. Der Schädiger muss die Kosten dafür auch bezahlen, entschied das Amtsgericht München am...
  • BildLeistungserschleichung: Schadensersatz auch für Anwaltskosten (22.06.2011, 12:23)
    Begeht jemand wiederholt eine Leistungserschleichung und zeigt dadurch sein fehlendes Unrechtsbewusstsein, ist die Einschaltung eines Anwalts auf jeden Fall erforderlich und zweckmäßig. Der Schädiger muss die Kosten dafür auch bezahlen. Ein...
  • BildBGH: Keine Ersatzansprüche der Geschädigten des NATO-Angriffs von Varvarin gegen BRD (03.11.2006, 13:09)
    Bundesgerichtshof verneint Ersatzansprüche der Geschädigten des NATO-Angriffs auf die Brücke von Varvarin gegen die Bundesrepublik Deutschland Aufgrund eines entsprechenden Beschlusses der Mitgliedstaaten der NATO führte diese ab dem 24. März...
  • BildDas "geflickte" Herz. Künstliches Herzgewebe auf dem geschädigten Herzen schlägt mit (24.05.2006, 13:00)
    Wissenschaftler der Klinik für Herzchirurgie (Herzzentrums der Universität Leipzig) und der Universität Hamburg (Institut für Pharmakologie) bewiesen die elektrische Integration künstlichen Herzgewebes Wenn ein Herz einen Infarkt erlitten hat,...
  • BildAnwaltskosten als Unfallschaden (03.05.2006, 17:59)
    Berlin (DAV). Beauftragt ein Unfallgeschädigter nach einem Haftpflichtschaden seinen Anwalt auch damit, Ansprüche gegen seine eigene Unfallversicherung geltend zu machen, so können diese sogenannten Rechtsverfolgungskosten ersatzfähig sein. Dies...
  • BildAnwaltskosten werden beim Verkehrsunfall ersetzt (05.11.2004, 11:48)
    Berlin (DAV). Bei einem Verkehrsunfall muss die gegnerische Versicherung auch die Kosten für den hinzugezogenen Anwalt bezahlen. Dies gilt auch für einfach gelagerte Fälle, solange sie nicht unter dem Gesichtspunkt des Rechtsmissbrauchs abzulehnen...
  • BildWer trägt die Anwaltskosten nach einem Verkehrsunfall? (05.11.2004, 11:44)
    Berlin (DAV).Jeden Tag ereignen sich vielfach Unfälle auf deutschen Straßen. Viele Beteiligte sind an diesen Unfällen schuldlos. Grundsätzlich bezahlt immer der Schuldige die Anwaltskosten, teilt die Deutsche Anwaltsauskunft mit. Nach einem...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

45 + E in s =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.