Anonyme Beschwerde führt nicht zum Hundeleinenzwang

18.11.2011, 10:03 | Recht & Gesetz | Autor: | Jetzt kommentieren


Anonyme Beschwerde führt nicht zum Hundeleinenzwang
Osnabrück (jur). Hundebesitzer müssen keinen Leinenzwang für ihr Tier hinnehmen, nur weil sich ein anonymer Bürger beim Ordnungsamt beschwert hat. Eine anonyme Beschwerde über einen vermeintlich aggressiven Hund ist nicht verwertbar, stellte das Verwaltungsgericht Osnabrück in einem am Donnerstag, 17. November 2011, verkündeten Urteil klar (Az.: 6 A 90/10).

Damit darf ein Hundehalter seinen Golden Retriever wieder ohne Leine frei laufenlassen. Zuvor hatte sich beim Landkreis Osnabrück ein Bürger anonym beschwert, der Hund greife Menschen an. Daraufhin wurde ein Leinenzwang angeordnet, sobald sich das Tier „außerhalb ausbruchssicherer Privatgrundstücke“ aufhält. Es bestehe ansonsten eine „konkrete Gefahr für die öffentliche Ordnung“, so der Landkreis.

Dem widersprach allerdings das Verwaltungsgericht. Allein auf anonyme Beschwerden hin dürfe eine solche Anordnung nicht getroffen werden. Die Behörde hätte vielmehr den Sachverhalt von Amts wegen aufklären müssen. Dies sei aber nicht geschehen. Aus einem Aktenvermerk über ein Telefonat mit der Ehefrau des Hundehalters gebe es vielmehr Hinweise, dass es sich um ein friedfertiges und umgängliches Tier handele.

Quelle: www.juragentur.de -Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Foto: Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBanker haften nicht für anonyme Steuerflüchtlinge (10.04.2013, 15:09)
    München (jur). Banker müssen nicht für anonyme Steuerflüchtlinge haften. Eine Haftung kommt nur in Betracht, wenn die Finanzverwaltung den Steuerbetrug jeweils einzeln nachweisen kann, heißt es in einem am Mittwoch, 10. April 2013,...
  • BildEGMR weist Beschwerde der Tierschutzorganisation PETA ab (09.11.2012, 10:00)
    Straßburg (jur). Werden auf Plakaten Fotos von KZ-Insassen mit Fotos einer Massentierhaltung miteinander verglichen, hat die Meinungsfreiheit ihre Grenzen. Ein Verbot einer solchen Plakataktion verstößt nicht gegen die Meinungsfreiheit, entschied...
  • BildAnonyme Samenspende: Vater Staat wird nicht zum Zahlvater (22.05.2012, 15:27)
    VGH Mannheim weist Antrag auf Unterhaltsvorschuss ab Mannheim (jur). Entscheidet sich eine Frau für eine künstliche Befruchtung mit anonym gespendetem Samen, kann sie nicht später Vater Staat zum Zahlvater machen. Das Kind hat keinen Anspruch auf...
  • BildNachbar des Steinbruchs in Ditzingen nimmt Beschwerde zurück (21.02.2011, 11:27)
    Der 10. Senat des Verwaltungsgerichtshofs hat das Beschwerdeverfahren eines Nachbarn des Kalksteinbruchs in Hirschlanden (einem Ortsteil von Ditzingen) eingestellt, nachdem dieser seine Beschwerde zurückgenommen hat (Az.: 10 S 242/11). Die...
  • BildAnonyme Umfrage zu "Homosexualität im Fußball" (19.06.2008, 12:00)
    Wissenschaftler wollen Licht in bislang stark tabuisiertes Thema bringen - Onlinebefragung gewährt durch spezielle Fragetechnik hohe VertraulichkeitWährend in anderen gesellschaftlichen Bereichen (Politik, Kultur) gleichgeschlechtliche...
  • BildHessischer Verwaltungsgerichtshof gibt Beschwerde der Universität Gießen statt (27.03.2008, 16:00)
    Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gießen zu Studienbeiträgen außer Kraft gesetzt - Universität will in der kommenden Woche über weiteres Vorgehen entscheidenDer Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat in einem heute bekannt gegebenen...
  • BildUniversität legt Beschwerde gegen Beschluss des Verwaltungsgerichts Gießen ein (06.11.2007, 10:00)
    Anträgen auf Aussetzung der Einziehung von Studienbeiträgen wird bis zu einer Entscheidung der Obergerichte stattgegebenDas Präsidium der Justus-Liebig-Universität Gießen hat auf seiner Sitzung am 5. November 2007 beschlossen, gegen die...
  • BildDas Recht der Bürger, Beschwerde zu führen (16.04.2007, 16:00)
    6. Staatswissenschaftliches Forum widmet sich dem PetitionsrechtDas Recht der Bürgerinnen und Bürger, sich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen zu wenden, ist alt. Die Spuren der wechselvollen Geschichte des Petitionsrechts...
  • BildAnonyme Fehlermeldung für Ärzte: DGSS führt "CIRS" für Schmerztherapeuten auf der Homepage ein (04.10.2006, 18:00)
    Fehler passieren unvermeidlich überall. Weil es wichtig ist, aus ihnen zu lernen, führt die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. (DGSS) jetzt das "CIRS"-System ein: Über eine Maske auf der Homepage http://www.dgss.org können Ärzte,...
  • BildOLG Karlsruhe: Beschwerde der Staatsanwaltschaft im FlowTexfolgeverfahren erfolgreich (21.07.2005, 11:10)
    Anklage gegen ehemaligen Betriebsprüfer des Finanzamtes Karlsruhe-Stadt in vollem Umfang vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mannheim zugelassen. Dies hat heute der 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts Karlsruhe entschieden und auf...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

87 - Z_.wei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Top 10 Orte in der Anwaltssuche

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.