Grillen auf dem Balkon - was ist erlaubt?

Autor: , verfasst am 30.06.2014, 09:41| Jetzt kommentieren

Die Grillsaison läuft für einige Menschen in Deutschland zwar schon seit Ende Januar, der Großteil der Menschen macht das Grillerlebnis dennoch weiter von der Temperatur abhängig. Mit steigenden Außentemperaturen steigt das Grillbedürfnis exponentiell. Auch auf die Frage bezüglich des Grillens auf dem Balkon und der rechtlichen Bewertung davon, werden wieder händeringend Antworten gesucht. Ein Einblick.

Grillen (© LianeM - Fotolia.com)
Grillen
(© LianeM - Fotolia.com)

Problematisch wird das Grillen auf dem Balkon spätestens dann, wenn der Nachbar sich meldet und über den fleischig-rauchigen Geruch beschwert. Fakt ist, dass es keine bundesweit einheitlichen Rechtsvorschriften gibt, die regeln, wie oft gegrillt werden darf.

Auch die Rechtsprechung behandelt Streitigkeiten hinsichtlich der Grillfreuden von streitenden Nachbarn durchaus unterschiedlich: Teilweise gewähren die Gerichte ein dreimaliges „Grillrecht“ im Monat, teilweise gar keins. Teilweise ist die Rechtmäßigkeit des Grillens durch die Gerichte an Voraussetzungen wie z.B. vorheriges Inkenntnissetzen gekoppelt.

Hat der Vermieter das Recht grillen zu verbieten?

Ein Vermieter kann per Mietvertrag oder der anliegenden Hausordnung das Grillen durchaus verbieten (LG Essen, Az.: 10 S 438/01). Nach einem Urteil des Landgerichts Essen kann der Vermieter auch das Grillen mit einem Elektrogrill unterbinden. Bei Verstoß gegen diese Vorschriften droht eine Abmahnung oder im schlimmsten Fall eine fristlose Kündigung.

Eine Prüfung des Mietvertrags ist demnach die Grundvoraussetzung der eigenen Grillsaison.

Nicht nur Geruchs- und Rauchbelästigungen sollten beachtet werden

Auch wenn das Grillen als lapidare Thematik daher kommt, sind diverse Rechtsgebiete betroffen: Eigentumsschutz, Nachbarschaftsrecht oder Immissionsschutzrecht. Gesetzlich verboten ist schon ein gewisser Grad an Rauchentwicklung, aber auch der Lärmschutz findet beim Grillen Beachtung. Hier gilt ab 22.00 Uhr die normale Nachtruhe, die auch eine normale Gesprächslautstärke auf dem Balkon nicht mehr zulässt.

Einfachste Lösung: Nachbarn einladen, Vermieter nicht informieren

Aufgrund der vielen Vorschriften, deren Einhaltung eigentlich nur überprüft wird, wenn ein Nachbar oder der Vermieter sich gestört fühlt und es Meldung, ist ein freundschaftliches Verhältnis zu den betroffenen Nachbarn die einfachste Grillerlaubnis. Informiere sie die betroffenen Personen oder laden sie sie gleich mit ein: Dann wird auch der Vermieter keinen Wind vom Grillabend bekommen, solange dieser nicht im Haus selbst wohnt.

Ein Recht auf Grillen existiert in Deutschland nicht, es ist lediglich unter Einhaltung der Vorschriften und der Toleranz der Mitmenschen erlaubt.

 

Schlagwörter: Grillen Balkon, Grillverbot,


Nachrichten zum Thema
  • BildAsche über dem Balkon kann teuer werden (13.08.2013, 14:06)
    München (jur). Entsorgt ein Raucher immer wieder seine Aschenreste und Kippen von seinem Balkon auf den darunterliegenden Balkon des Nachbarn, kann dies teuer werden. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Raucher sich verpflichtet hat, ein...
  • BildDamenwahl: Grazer ZoologInnen erforschen, was bei Grillen-Weibchen gut ankommt (23.05.2013, 16:10)
    Was wären laue Abende ohne das Zirpen der Grillen. Mit ihren Gesängen sorgen die Männchen für Sommer-Stimmung – und bei ihren Artgenossinnen für Liebeslaune. Am Institut für Zoologie der Karl-Franzens-Universität Graz untersucht die...
  • BildGrillen mit Spiritus kann teuer sein (04.05.2010, 11:13)
    Hamm/Berlin (DAV). Wer gemeinsam mit seinen Freunden grillt und Spiritus in ein offenes Feuer gießt, haftet gemeinsam, wenn einer der Griller zu viel Spiritus in das Feuer kippt. Er muss ebenso wie dieser für den Schaden aufkommen. Ist er nicht...
  • BildNächtliches Grillen viermal im Jahr erlaubt (21.07.2006, 10:00)
    Berlin (DAV). Grillen ist nicht jederzeit und überall erlaubt. Wer seine Nachbarn belästigt, dem können bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld und Ordnungshaft drohen. Das Oberlandesgericht Oldenburg setzte diese Maßnahmen für den Fall fest, dass der...
  • BildAggression bei Grillen (21.11.2005, 12:00)
    Aggression bei GrillenZoologisches Kolloquium an der Universität zu Köln im Wintersemester 2005/2006Die Universität zu Köln lädt ein zu einem Vortrag zum Thema "Neurobiologische Kontrolle von Aggression bei Grillen von Professor Dr. Paul...
  • BildDas rätselhafte Liebesleben der Grillen (26.07.2005, 11:00)
    Wenn es draußen warm und trocken war, konnte man Zoologen der Universität Leipzig auf einem sonnigen Hang bei Leipzig herumkraxeln sehen. Die Wissenschaftler haben Grillen markiert und beobachtet. Den Hintergrund für diese Exkursionen erläutert...

Kommentar schreiben

73 - Neu,n =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.