Sunrise Energy GmbH: BaFin ordnet Abwicklung und Rückzahlung an

Autor: , verfasst am 17.09.2015, 18:52| Jetzt kommentieren

Die Sunrise Energy GmbH mit Sitz in Berlin muss ihr unerlaubt betriebenes Einlagengeschäft abwickeln und die angenommenen Gelder zurückzahlen. Das hat ihr die Finanzaufsicht BaFin mit Bescheid vom 22. Juni 2015 aufgegeben.

Die Sunrise Energy GmbH hatte gegen die Anordnung Widerspruch eingelegt. Ihr Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruchs wurde allerdings am 25. August 2015 vom Verwaltungsgericht Frankfurt a.M. abgelehnt. Somit ist der BaFin-Bescheid sofort vollziehbar aber noch nicht rechtskräftig, teilte die Finanzaufsicht jetzt mit.

Unter ihrer ehemaligen Firma Sofortrente GmbH bot die Sunrise Energy GmbH den Anlegern an, bestehende Forderungen aus Lebensversicherungen, Bausparverträgen und Festgeldvereinbarungen zu kaufen. Die Zahlung sollte in Raten und natürlich mit ordentlichen Renditen für die Anleger erfolgen. Die BaFin sieht in dem Einzug der Geldforderungen ein erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft. Da die Sunrise Energy GmbH die erforderliche Erlaubnis nicht besitzt muss sie ihr Geschäft nun abwickeln und die angenommenen Gelder vollständig an die Anleger zurückzahlen.

Ob die Sunrise Energy GmbH zur Rückzahlung der investierten Beträge an die Anleger im Stande ist, muss abgewartet werden. In vergleichbaren Fällen folgte auf die Abwicklungsanordnung auch schon häufig ein Insolvenzantrag. Das muss im Fall der Sunrise Energy GmbH natürlich nicht so sein. Die Kanzlei Kreutzer aus München empfiehlt den Anlegern aber, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Zunächst sollten die Rückzahlungsansprüche gegenüber dem Unternehmen formuliert werden. Sollte es zu Verzögerungen bei der Rückzahlung kommen, könnten auch weitere rechtliche Schritte ergriffen werden.

Da die Sunrise Energy GmbH ein Einlagengeschäft ohne die nötige Erlaubnis betrieben hat, hat sie gegen das Kreditwesengesetz (KWG) verstoßen. Als Folge davon können die Unternehmensverantwortlichen auch persönlich haftbar gemacht werden. Darüber hinaus könnten auch Schadensersatzansprüche gegen die Vermittler wegen fehlerhafter Anlageberatung vorliegen. Das muss aber jeweils im Einzelfall anwaltlich geprüft werden.

Schlagwörter: Sunrise Energy GmbH: BaFin ordnet Abwicklung und Rückzahlung an

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit RA, Dipl.sc.pol., Dipl.Jur., M.A. Arthur R. Kreutzer:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildMaulkorb bei Milliarden-Finanzbetrug unter BaFin-Aufsicht (14.06.2011, 10:23)
    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) feiert eine Entscheidung des Verwaltungsgericht Minden (Beschluß vom 17.12.2010, Az. 10 L 690/10) als Triumph – indes ist es wohl eher ein Eingeständnis hoffnungsloser Überforderung?...
  • BildEnergy Slam (24.09.2010, 16:00)
    Deutschlandweiter Redewettbewerb für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Wissenschaftsjahr Energie startet am 30. September 2010 mit dem Vorentscheid für Süddeutschland in München„Wissenschaftler reden viel, monoton und oft unverständlich...
  • BildBrodelnder Gasball: SUNRISE-Teleskop liefert spektakuläre Aufnahmen der Sonnenoberfläche (04.11.2009, 12:00)
    Auf der Sonne brodelt es. Gaspakete steigen auf und ab und verleihen der Sonne ihre körnige Oberflächenstruktur, die Granulation. Dunkle Flecken erscheinen und verschwinden wieder, Materiewolken züngeln nach oben - und hinter allem stecken...
  • BildDie ersten Sonnenstrahlen für SUNRISE (19.05.2009, 17:00)
    Das Sonnenobservatorium, das unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnen-systemforschung entsteht, bereitet sich auf den Start vor. Das Sonnenobservatorium SUNRISE hat zum ersten Mal die Sonne erblickt. Wenige Wochen vor ihrem Start hat die...
  • BildAnspruch der GmbH auf Rückzahlung eines nicht geschuldeten Geschäftsführergehalts umfasst auch die a (30.05.2008, 11:50)
    Der BGH hat entschieden, dass ein Geschäftsführer, der darauf hinwirkt, sich eine ihm nach seinem Anstellungsvertrag nicht zustehende Vergütung auszahlen zu lassen, wegen Verletzung seiner Geschäftsführerpflichten gegenüber der GmbH dafür auf...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Kanzlei Kreutzer

Logo
Maximilianstraße 33
80539 München
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Wirtschaftsrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.