Harren & Partner MS Panagia: Vorläufiges Insolvenzverfahren

Autor: , verfasst am 14.10.2015, 17:48| Jetzt kommentieren

Die prospektierten Ausschüttungen wurden nie erreicht, die Finanzkrise und sinkende Charterraten machten sich wie bei anderen Schiffsfonds bemerkbar. Nun hat das Amtsgericht Bremen das vorläufige Insolvenzverfahren über die Gesellschaft des Schiffsfonds Harren & Partner MS Panagia eröffnet (Az.: 509 IN 23/15).

Die Anleger des 2005 aufgelegten Schiffsfonds müssen mit finanziellen Verlusten bis zum Totalverlust der Einlage rechnen. Möglicherweise wird vom Insolvenzverwalter auch die Rückforderung bereits erhaltener Ausschüttungen geltend gemacht. Da der Schiffsfonds im Jahr 2005 aufgelegt wurde, droht die Verjährung der Schadensersatzansprüche. Anleger sollten daher umgehend handeln und schnellstens ihre rechtlichen Möglichkeiten prüfen zu lassen, empfiehlt die Kanzlei Kreutzer aus München den Anlegern der Schiffsfonds Harren & Partner MS Panagia.

Stellungnahme der Kanzlei Kreutzer: Obwohl für Anleger am Ende der Totalverlust stehen kann, wurden Schiffsfonds häufig als sichere und renditestarke Anlageform empfohlen. Tatsächlich gerieten viele Schiffsfonds in Folge der Finanzkrise 2008 in wirtschaftliche Turbulenzen, etliche Fonds haben Insolvenz anmelden müssen. Gebeutelt sind oft genug die Anleger. Da sie in der Regel unternehmerische Beteiligungen erwerben, stehen sie auch im Risiko. Die meist langen Laufzeiten und die erschwerte Handelbarkeit der Anteile belasten zudem. Auf diese und ähnliche Risiken von Schiffsfonds hätten die Anleger aber in den Anlageberatungsgesprächen informiert werden müssen.

Sollten die Anleger in den Beratungsgesprächen nicht über die Risiken aufgeklärt worden sein, kann Schadensersatz geltend gemacht werden. Das gilt auch, wenn die vermittelnde Bank ihre Rückvergütungen (Kick-Backs) nicht offen gelegt hat.  Daher sollte die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen in jedem Einzelfall anwaltlich geprüft werden.

Schlagwörter: Harren & Partner MS Panagia

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit RA, Dipl.sc.pol., Dipl.Jur., M.A. Arthur R. Kreutzer:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildÜberlanges Insolvenzverfahren rechtfertigt keine Verfahrenseinstellung (07.05.2015, 14:52)
    Auch wenn dem Schuldner nach Ende der Laufzeit der Abtretungserklärung die Restschuldbefreiung erteilt wird, kann das Insolvenzverfahren nicht nach § 212 InsO eingestellt werdenBeschluss des BGH vom 23.01.2014, IX ZB 33/13In bestimmten Fällen,...
  • BildAlkoholsucht rechtfertigt vorläufiges Ruhen der ärztlichen Zulassung (26.01.2012, 14:39)
    Die zuständige Aufsichtsbehörde darf bei Bestehen einer Alkoholabhängigkeit, die zu Kontrollverlusten und damit einer Gefährdung der Patienten führt, sofort vollziehbar das vorläufige Ruhen der ärztlichen Approbation anordnen. Dies hat die 7....
  • BildAus PPR & PARTNER wird DS PPR & PARTNER (04.10.2010, 14:45)
    PPR & PARTNER stärkt ihre bereits bekannte internationale Ausrichtung und wird ab dem 01. Oktober 2010 als DS PPR & PARTNER Teil des internationalen Kanzleiverbunds DS. DS mit Hauptsitz in Paris vereint die Expertise von 15 Büros und ca. 200...
  • BildRödl & Partner ernennt 16 neue Partner (08.07.2010, 16:14)
    » Wachstum gegen den Branchentrend schafft Karrierechancen » Zahl der Partner steigt auf 126 Nürnberg. Rödl & Partner baut weiter Führungskräfte aus den eigenen Reihen auf. Im Rahmen der jährlichen International Convention des in 37 Ländern der...
  • BildAufrechnungsverbot im massearmen Insolvenzverfahren (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat entscheiden, dass im massearmen Insolvenzverfahren Neuforderungen, die erst nach Feststellung der Masseunzulänglichkeit begründet worden sind, nicht zur Aufrechnung gestellt werden können (BFH vom 4.3.2008, Az. VII R 10/06). Im...
  • BildBAG: Vorläufiges Berufsverbot eines Rechtsanwalts (18.07.2007, 19:53)
    Wird die Zulassung eines Rechtsanwalts zur Rechtsanwaltschaft widerrufen und die sofortige Vollziehung der Verfügung im überwiegenden öffentlichen Interesse angeordnet, kommt dem die Wirkung eines vorläufigen Berufsverbots zu (§§ 16, 155...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Kanzlei Kreutzer

Logo
Maximilianstraße 33
80539 München
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Wirtschaftsrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.