Neues Gesetz zur Musterfeststellungsklage kommt

Autor: , verfasst am 15.06.2018, 14:16| Jetzt kommentieren

Der Bundestag hat am 14.06.2018 ein Gesetz verabschiedet, um eine zivilprozessuale Musterfeststellungsklage auf den Weg zu bringen. Anerkannte und besonders qualifizierte Verbraucherverbände können danach künftig gegenüber einem Unternehmen Haftungsvoraussetzungen für alle vergleichbar betroffenen Verbraucher in einem einzigen Gerichtsverfahren verbindlich klären lassen, ohne dass diese zunächst selbst klagen müssen. Das Gesetz soll am 01.11.2018 in Kraft treten.

Voraussetzung ist, dass mindestens zehn Verbraucher betroffen sind. Dann kann die Klage von einem Verbraucherverband erhoben werden und in einem Klageregister, das zum 01.11.2018 beim Bundesamt für Justiz eingerichtet werden wird, öffentlich bekannt gemacht werden. Hier sollen sodann noch nicht in der Klage betroffene Verbraucher ihre Ansprüche gegenüber dem beklagten Unternehmen anmelden können – und zwar kostenlos und ohne Anwaltszwang!

Die Anmeldung habe für die Verbraucher zwei Vorteile: Zum einen werde die Verjährung der Ansprüche ab Erhebung der Klage gehemmt und zum anderen entfalteten die Feststellungen des Urteils für das Unternehmen und die angemeldeten Verbraucher Bindungswirkung. Meldeten sich innerhalb von zwei Monaten mindestens 50 betroffene Verbraucher an, werde das Verfahren durchgeführt. Die Musterfeststellungsklage könne entweder durch ein Urteil oder durch einen Vergleich beendet werden. Sodann könnten die angemeldeten Verbraucher unter Berufung auf das Urteil oder den Vergleich ihre individuellen Ansprüche durchsetzen.

Da solche Verfahren bisher in Deutschland nur in engen Grenzen möglich waren, z.B. bei Klagen von Umweltverbänden, bleibt abzuwarten, ob die erhofften Erwartungen zutreffen und das Verfahren erfolgreich sein wird. Auf jeden Fall stellt es einen wichtigen Schritt Richtung Verbraucherschutz und freien Zugang zu den Gerichten dar, damit der Justizgewährleistungsanspruch tatsächlich jedem zu Gute kommen kann.

Schlagwörter: Musterfeststellungsklage, Verbandsklage, Verbraucherschutz, Zivilrecht

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Esther Czasch:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildNeues Gesetz gegen Internetabzocke geplant (16.12.2011, 09:20)
    Zur ersten Lesung des Gesetzes zum Vorgehen gegen Abo- und Kostenfallen im Internet erklärt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Jetzt wird es eng für Internetabzocker. Der Deutsche Bundestag berät über den von mir...
  • BildBundestag bringt neues EBR-Gesetz auf den Weg (20.04.2011, 08:04)
    Beitrag Nr. 199657 vom 20.04.2011 Bundestag bringt neues EBR-Gesetz auf den Weg Der Bundestag hat kürzlich mit den Stimmen der Regierungskoalition den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Europäischen Betriebsräte-Gesetzes (EBR-Gesetz)...
  • BildBundestag verabschiedet neues Gesetz über das Deutsche Rote Kreuz (17.10.2008, 08:27)
    Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Änderung von Vorschriften über das Deutsche Rote Kreuz verabschiedet. Es regelt die besondere Stellung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie des Malteser Hilfsdienstes und der Johanniter-Unfall-Hilfe im...
  • BildRechtsanwälte wählen neues "Parlament" (07.08.2007, 15:33)
    Selbstverwaltung mit Gesicht Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Für das "Parlament der Rechtsanwaltschaft", wie die Satzungsversammlung auch bezeichnet wird, hat die 4. Legislaturperiode begonnen. Die Satzungsversammlung ist das wichtigste Organ...
  • BildAnti-Doping-Gesetz (15.06.2007, 15:51)
    Anlässlich der heute stattfindenden Behandlung des "Anti-Doping-Gesetzes" im Deutschen Bundestag haben Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk, der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Dr. Clemens Prokop, der Leiter des...
  • BildNeues Gesetz: Dreimonatige Kündigungspflicht gilt ab 1. Juni 2005 für alle Mieter (24.05.2005, 10:23)
    Berlin (DAV). Die Deutsche Anwaltauskunft weist auf eine für Mieter wichtige neue gesetzliche Regelung hin: Auch langjährige Wohnraummieter, die eine Kündigungsfrist von über drei Monaten mit ihrem Vermieter im Mietvertrag vereinbart haben,...





Autor des Artikels

Rechtsanwältin
Anwaltskanzlei Czasch

Logo
Augustanlage 22
68165 Mannheim
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Verbraucherrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.