Notruf Abmahnung jetzt auch gegen Baumgarten Brandt

Autor: , verfasst am 02.09.2015, 11:35| Jetzt kommentieren

JusDirekt hilft sofort, ab 180 €.

Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Baumgarten Brandt mahnt aggressiv wegen der illegalen Verbreitung oder dem herunterladen von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. Dabei kommt es zunehmend zu Ermittlungspannen. Verbraucher können schnell unschuldig in das Visier der Berliner Kanzlei kommen...

Baumgarten Brandt mahnt, wegen der illegalen Verbreitung von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. Pannen bei der Ermittlung des Anschlussinhabers sind nicht ausgeschlossen. So urteilte jüngst das Amtsgericht Düsseldorf aktuell für den Beklagten. Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass die einmalige Feststellung der IP-Adresse die tatsächliche Vermutung zuließe, den richtigen Anschlussinhaber fehlerfrei und zuverlässig zu ermitteln. So geraten unschuldige Verbraucher schnell in das Visier der Berliner Kanzlei.

Die Entscheidung des Amtsgerichtes kann so nur begrüßt werden. Die Feststellung der IP-Adresse mittels einer Ermittlungssoftware verläuft nicht so reibungslos, wie die Film- und Musikindustrie behauptet. So wurde die Klage mit Urteil am 30.07.2015 (Az. 57 C 9677/14) abgewiesen. In einem weiteren Fall, hat das Amtsgericht Leipzig am 07.08.2015, AZ: 106 C 219/15 (noch nicht rechtskräftig) eine Klage derselben Kanzlei abgewiesen, wonach der Anschlussinhaber einer Wohngemeinschaft in Anspruch genommen wurde.

Seine Haftung wurde eindeutig verneint, da die volljährige Mitbewohnerin zum Zeitpunkt der Tat ebenfalls Zugriff auf den Internetanschluss hatte und somit als Täterin in Frage kam. Die Mitbewohnerin ist volljährig und somit eigenverantwortlich. Der Anschlussinhaber hat ihr gegenüber keinerlei Belehrungs- und Prüfungspflichten. Im Übrigen muss er die Privatsphäre der Mitbewohnerin zu achten.

Die Fälle zeigen, dass oberste Vorsicht mit der von Rechtsanwaltskanzlei Baumgarten Brandt vorgelegten Unterlassungserklärung geboten ist. Diese sollte auf keinen Fall ohne anwaltliche Überprüfung unterzeichnet werden. Dennoch: Eile ist geboten! Gesetzte Fristen sollten Sie nicht unbeachtet lassen, da sonst eine einstweilige Verfügung mit erheblichen finanziellen Verlusten droht.

Handeln Sie daher sofort. Lassen Sie keine Zeit verstreichen!
Notruf Abmahnung hilft sofort: Direktkontakt: 0 89 / 37 41 85 32 

Wichtig:
• Rufen Sie nicht bei der Gegenseite an. Rufen Sie nicht bei Baumgarten Brandt an.
• Geben Sie gegenüber Baumgarten Brandt keinerlei schriftliche Erklärungen ab.
• Äußern Sie sich gegenüber Baumgarten Brandt weder mündlich noch schriftlich.
• Unterschreiben Sie nichts, was von Baumgarten Brandt kommt.
• Zahlen Sie nichts an Baumgarten Brandt.

Wir überprüfen für Sie die Rechtmäßigkeit des Anspruches und ob Sie tatsächlich für den Vorwurf verantwortlich sind. Handeln Sie schnell und lassen Sie sich kompetent beraten.

24 Stunden täglich, auch am Wochenende und an Feiertagen.

Außergerichtliche Verteidigung für Verbraucher: ab 180 €, inkl. MwSt.

Spezialisten gegen Baumgarten Brandt – Abmahnung wirksam bekämpfen.

Direktkontakt: 0 89 / 37 41 85 32
Notruftelefon am Wochenende: 0 160 / 96915307

office@jusdirekt.com - www.JusDirekt.com

Schlagwörter: Abmahnung, Unterlassungserklärung, Filesharing, Baumgarten Brandt, JusDirekt-online

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Dr. Hauke Scheffler:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildUnfreundlichkeit gegenüber Kunden kann zur Abmahnung führen (21.07.2014, 08:50)
    Kiel (jur). Unfreundliches Verhalten von Arbeitnehmern gegenüber Kunden kann vom Arbeitgeber abgemahnt werden. Zumindest wiederholte Unfreundlichkeit stellt keine Nichtigkeit dar, so dass eine Abmahnung dann auch verhältnismäßig ist, entschied das...
  • BildXING: Abmahnung wegen unzureichendem Impressum? (30.06.2014, 13:52)
    Wer als Unternehmer ein Profil bei XING ohne ordnungsgemäßes Impressum hat, dem droht schnell eine Abmahnung. Das Landgericht München hat jetzt eine solche Abmahnung für unzulässig erklärt. Im aktuellen Fall hatte ein Anwalt bei XING ein Profil...
  • BildKulturstaatsminister Bernd Neumann eröffnet neue Dauerausstellung des „Forum Willy Brandt Berlin“ (20.06.2012, 14:51)
    Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird am heutigen Dienstag die neue Dauerausstellung der Willy-Brandt-Stiftung am Standort Unter den Linden in Berlin eröffnen. Der Kulturstaatsminister erklärte: „Die Erfahrung zeigte, dass dem ‚Forum Willy...
  • BildAbmahnung: Arbeitsgerichte überprüfen nur begrenzt (06.10.2008, 12:01)
    Grundsätzlich kann ein Arbeitnehmer gegen eine aus seiner Sicht zu unrecht erteilte Abmahnung gerichtlich vorgehen. Allerdings ist der Prüfungsumfang der Arbeitsgerichte begrenzt. Dies musste ein Arbeitnehmer in einer klagabweisenden Entscheidung...
  • BildKeine ungerechtfertigte Abmahnung in Personalakte (10.04.2007, 11:39)
    Berlin (DAV). Ein Arbeitnehmer kann die Löschung von zu Unrecht erteilten Abmahnungen aus der Personalakte verlangen. Die Deutsche Anwaltauskunft in Berlin informiert über diese eindeutige Rechtslage mit Hinweis auf ein Urteil des...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
JusDirekt

Logo
Kronstadter Straße 4
81677 München
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Urheberrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.