Tierkrankenversicherung: Hilfe im Notfall

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Während Menschen in der Regel gesetzlich krankenversichert sind und für ihre medizinische Versorgung nicht selbst aufkommen müssen, ist dies bei Tieren nicht der Fall. Sind sie krank, muss ihr Halter die Tierarztkosten übernehmen. Dies ist nicht immer leicht zu bewältigen, denn bei schweren Erkrankungen/Verletzungen kann eine Tierarztrechnung schnell mehrere Hundert Euro ausmachen.

Tierkrankenversicherungen sollte man kennen. (© Serg Nvns - Fotolia.com)
Tierkrankenversicherungen sollte man kennen.
(© Serg Nvns - Fotolia.com)

Damit gewährleistet ist, dass das Tier auch wirklich jene ärztliche Hilfe bekommt, die es benötigt, schließen immer mehr Tierhalter eine Tierkrankenversicherung ab, welche im Falle eines Unfalls beziehungsweise Erkrankung des Tieres die Kosten für die Behandlung (zumindest anteilig) übernimmt.

Tierkrankenversicherung: Welche Tiere können versichert werden?

Nun ist es nicht so, dass für jeden Goldhamster und jeden Wellensittich eine Tierkrankenversicherung abgeschlossen werden kann. Üblicherweise bezieht sich ein derartiges Angebot auf Katzen, Hunde und eventuell noch Pferde. Auch bietet nicht jeder Versicherer eine Tierkrankenversicherung an.

Tierkrankenversicherung: Welche Leistungen sind versichert?

Der Abschluss einer Tierkrankenversicherung bedeutet nicht zwangsläufig, dass fortan sämtliche anfallenden Tierarztkosten von dieser getragen werden. In der Regel werden mithilfe der Tierkrankenversicherung anteilig anfallende Tierarzt- und OP-Kosten gedeckt beziehungsweise rückerstattet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine OP-Versicherung für Tiere abzuschließen. Mithilfe dieser werden anfallende OP-Kosten seitens des Versicherers übernommen.

Kastrationen gehören nur in den seltensten Fällen zum Leistungsumfang einer Tierkrankenversicherung; dasselbe gilt für Impfungen.

Es ist zwingend darauf zu achten, welche Leistungen tatsächlich inbegriffen sind, denn dies variiert von Versicherer zu Versicherer. Einige setzen beispielsweise ein Höchstalter fest – wird das Tier älter, erlischt der Versicherungsschutz. Andere wiederum legen einen Höchstbetrag für Tierarztkosten fest. Wird dieser überschritten, besteht ebenfalls kein Anspruch mehr auf Leistungen aus der Versicherung.

Tierkrankenversicherung: Kosten für die Police

Wie hoch die Kosten einer Krankenversicherungspolice für Tiere sind, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Alter des Tieres
  • Rasse des Tieres
  • Gegebenenfalls Haltung des Tieres
  • Versicherer

Es bestehen keinerlei gesetzlichen Vorschriften, wie hoch der Beitrag zu einer Tierkrankenversicherung sein darf. Dies führt in der Praxis dazu, dass verschiedene Versicherer sehr unterschiedliche Beiträge fordern; diese können teilweise bei einem Versicherer doppelt so hoch sein wie bei einem anderen – und das bei gleichen Leistungen. Vergleichen lohnt sich also vor Abschluss einer Tierkrankenversicherung.


Nachrichten zum Thema
  • BildPrivate Psychotherapie für Kassenpatienten nur im Notfall (31.07.2015, 16:28)
    Berlin (jur). Gesetzlich versicherte, psychisch kranke Patienten dürfen nur im „akuten Notfall“ auf Kassenkosten eine private Psychotherapie in Anspruch nehmen. In jedem Fall sollten sie immer vorab Rücksprache mit ihrer Krankenversicherung...
  • BildBGH: Medikamentenabgabe ohne Rezept nur im Notfall (09.01.2015, 08:29)
    Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments durch einen Apotheker ohne Vorlage eines Rezepts wettbewerbsrechtlich...
  • BildMieterin haftet nicht für Folgen eines Fehlalarms bei vermutetem Notfall (08.07.2011, 11:34)
    Berlin (DAV). Wer hinreichende Anhaltspunkte für einen Notfall in der Nachbarwohnung hat, darf die Feuerwehr rufen. Der Anrufer haftet dann nicht für Schäden, die beim Aufbrechen der Wohnungstür durch die Feuerwehr entstehen. Auf eine...
  • BildNotfall-App für Durchsuchungen durch Kartellbehörden entwickelt (06.07.2011, 08:59)
    Als eine der ersten Wirtschaftskanzleien bietet Noerr Service auch über das Smartphone: Mit der App 'Noerr Dawn Raid Guide' ist ab sofort ein Notfalltool für das iPhone erhältlich, das Unternehmensmitarbeiter schnell und unkompliziert über das...

Kommentar schreiben

70 - Vi/_er =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.