Novellierung TSchG

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Im Juli 2013 wurde die Änderung des Tierschutzgesetzes mit einem 3. Gesetz verabschiedet. Dabei werden Tierhalter stärker herangezogen, für das Wohlergehen der Tiere zu sorgen.

Novelle des Tierschutzgesetzes in 2013 (© M. Schuppich - Fotolia.com)
Novelle des Tierschutzgesetzes in 2013
(© M. Schuppich - Fotolia.com)

Die zentralen Punkte der Novellierung TSchG

Das Hauptaugenmerk der Novellierung TSchG liegt in der Regelung bezüglich der Einfuhr von Wirbeltieren, was zukünftig der Erlaubnis der Behörde bedarf. Ein weiterer zentraler Punkt im novellierten TSchG ist der Verkauf von Haustieren. Tierhändler haben nunmehr u.a. die Pflicht, bei Abgabe eines Tieres dem neuen Halter ein Infoblatt mit den wesentlichen Bedürfnissen zu überreichen. Und auch der Umstand, dass immer mehr Hundeschulen aus dem Boden schießen, ist der Aufmerksamkeit des Gesetzgebers nicht entgangen. Wer eine Hundeschule betreibt bzw. betreiben möchte oder eine Ausbildung zum Hundetrainer anbietet, benötigt nunmehr eine spezielle Erlaubnis. Ebenso einer Erlaubnispflicht unterliegen Tierheime oder Tierpensionen. Auch müssen Personen, die gewerbemäßig Tiere töten oder betäuben einen Sachkundenachweis gegenüber der zuständigen Behörde erbringen  (§ 4 Abs. 1 a TSchG). Ferner verbietet das novellierte TSchG, Tiere als Preise für Wettbewerbe jeglicher Art zu überreichen.

Wer erhält die Erlaubnis § 11 TSchG?

Die Erlaubnis nach § 11 TSchG darf nur erteilt werden, wenn eine Person belegen kann, dass sie aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeit oder beruflichen Ausbildung über die nötigen Kenntnisse zum ordnungsgemäßen und fachgerechten Umgang mit Tieren verfügt. Auf Verlangen muss ein derartiger Nachweis auch in einem Fachgespräch mit der zuständigen Behörde erbracht werden. Sollen Tiere untergebracht werden, muss nachgewiesen werden, dass die Einrichtung und die Räumlichkeiten sowie die Pflege und Ernährung artgerecht sind und allen Anforderungen des § 2 TSchG entsprechen. Die Erlaubnis § 11 TSchG kann auch unter bestimmten Auflagen erteilt werden. Auch eine befristete Erteilung durch die Behörde ist möglich.


Nachrichten zum Thema

Kommentar schreiben

79 + Se,c/hs =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.