Gründung Tierschutzverein (Procedere)

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Tieren zu helfen, dieses Ziel verfolgen viele Menschen. Um effektiv Hilfe leisten zu können, und dies auch im größeren Stil,  ist es sinnvoll, sich in einem Tierschutzverein zu organisieren.

Tierschutzverein (© © Tanja Bagusat - Fotolia.com)
Tierschutzverein
(© © Tanja Bagusat - Fotolia.com)

Was muss bei der Gründung eines Tierschutzvereins beachtet werden?

Einen Tierschutzverein ins Leben zu rufen, benötigt keinen großen Aufwand, aber eine sorgsame Planung, da einige Dinge bedacht werden müssen. Zunächst ist die Frage, ob es ein gesetzlicher, d. h. ein eingetragener Verein (e. V.) sein soll, oder ein nichtgesetzlicher. Dabei sollten die jeweiligen Vor- und Nachteile klar gegeneinander abgewogen werden. Grundsätzlich kann jede volljährige Person einen Tierschutzverein gründen, beide Varianten werden durch die Behörde wie Veterinär-, Ordnungs- und Finanzamt überwacht.

Eingetragener Verein und nicht eingetragener Verein: die Unterschiede

Der Unterschied zwischen eingetragenem und nicht eingetragenem Verein besteht in der Anzahl der Mitglieder und dem Recht Spenden entgegen zunehmen. Ein nicht eingetragener Verein sollte bei der Gründung mindestens über 2 Personen verfügen. Wobei von einem nicht eingetragenen Verein abzuraten ist, da das Finanzamt erst die Gemeinnützigkeit anerkennen muss, was sehr lange dauern kann. D. h., in dieser Zeit sind Spenden oder Sponsoren kaum möglich, weil vorher keine Spendenquittungen ausgehändigt werden dürfen.

So bietet sich ein eingetragener Verein an, der mit 7 Gründungsmitgliedern inklusive eines Vorstandes eine Sitzung einberuft, um die Satzung des Tierschutzvereins zu beschließen. Diese Satzung beinhaltet die einzelnen Aufgaben der Gründungsmitglieder, das Pro und Kontra der Vereinsgrundsätze sowie die genaue Angabe der Ziele des Tierschutzvereines. Ebenso ist auf die Zuständigkeit bei Streitigkeiten hinzuweisen.

Die Satzung des Tierschutzvereins

Einzelheiten der Satzung umfassen generell gültige Fragen des Vereins und weisen auf eine Gebührentabelle oder ähnliches hin. Diese Satzungsdetails sind jederzeit veränderbar, festgesetzte Mindestbeiträge z. B., sind es nicht. Ist die Satzung übereinstimmend beschlossen, wird sie beim Amtsgericht vorgelegt, um auf Inhalt und Richtigkeit überprüft zu werden. Grundsätzlich ist zu empfehlen, da sich die Gesetzgebung für Laien kompliziert darstellt, einen Rechtsbeistand bei der Erstellung der Satzung zurate zu ziehen.


Nachrichten zum Thema
  • BildGründung von sozialen Initiativen (15.01.2013, 14:10)
    Seminar zum Social Entrepreneurship in der EAH JenaDr. Thomas Leppert vom Heldenrat e.V. Hamburg spricht am 18. Januar im Seminar „Soziale Arbeit. Kritik, Grenzen und eigene Positionierung“ zum Thema Social Entrepreneurship, der Gründung von...
  • BildGründung Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB) (10.05.2012, 10:10)
    Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK lädt am 11. Mai 2012 zur Gründungsveranstaltung des Bundesverbandes Wissensbilanzierung (BVWB) in Berlin ein. Mit der Gründung des Verbandes wird das Fraunhofer IPK einen...
  • BildGründung des BioMedTec Wissenschaftscampus (06.01.2012, 18:10)
    Ein starker Verbund für das Wissenschafts- und Wirtschaftscluster Biomedizintechnik im Norden - Einladung zum Pressegespräch am Donnerstag, dem 12. Januar, um 14 Uhr im Hörsaalzentrum der Universität und der Fachhochschule LübeckLübeck entwickelt...
  • BildGründung Deutscher Anwaltverein Brasilien (03.02.2011, 14:56)
    Berlin (DAV). Der Deutsche Anwaltverein (DAV) ist nun auch in Übersee präsent. Seit Januar 2011 gibt es auch den DAV in Brasilien. Gegründet wurde er von drei deutschen und sechs brasilianischen Rechtsanwälten, unter anderem aus São Paulo, Rio de...
  • BildUniversität feiert ihre Gründung (04.11.2010, 12:00)
    Dies academicus am 8. November363 Jahre ist es her, dass der Bamberger Fürstbischof Melchior Otto Voit von Salzburg im November 1647 das damalige Jesuitenkolleg um die beiden Fakultäten Philosophie und Theologie zur Academia Ottoniana erweiterte...
  • BildOVG: Spendensammlung durch Tierschutzverein kann beschränkt werden (04.07.2008, 08:29)
    Die Fortsetzung einer Spendensammlung durch einen Tierschutzverein darf von Nachweisen zur Verwendung der eingenommenen Spenden abhängig gemacht werden. Bei fehlender Gewähr für eine ordnungsgemäße Durchführung der Sammlung kann auch ein...

Kommentar schreiben

32 + A_ch/t =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.