Freigängerkatzen fressen Singvögel: wie kann sich ein Gartenbesitzer wehren?

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Katzen, insbesondere die Freigänger unter ihnen, haben schon regelrechte Kriege unter Nachbarn hervorgerufen. Es liegt in der Natur der Katzen, im eigenen Revier zu streunen, das natürlich auch die umliegenden Gärten mit einbezieht. Daher ist nicht nur Toleranz und Umsicht zwischen Katzenhaltern und Nachbarn gefragt, sondern es sollten bereits vor der Anschaffung einer Katze die Rahmenbedingungen überprüft werden.

Freigängerkatzen jagen gern. (© Nadine Haase - Fotolia.com)
Freigängerkatzen jagen gern.
(© Nadine Haase - Fotolia.com)

Welche Maßnahmen können getroffen werden, um Singvögel zu schützen?

Katzenhalter wie Vogelschützer können Maßnahmen treffen, um Singvögel im Garten vor Katzenangriffen zu schützen. So ist es angebracht, den Zugang zu Vogelnistplätzen durch Maschendraht und Bäume mit Blech- oder Plastikmanschetten zu sichern. Ferner macht es Sinn, Nistkästen an Fassaden bzw. an Ästen freihängend, mindestens 2 m über dem Boden, anzubringen. Außerdem kann die Gestaltung des Gartens so geschaffen werden, dass dichtes Gebüsch gute Nistbedingungen ergibt.

Herrscht zwischen Katzenhalter und Nachbar eine gute Kommunikation, können diese Vorkehrungen gemeinsam getroffen werden.  Mai und Juni sind die Monate, in denen die Jungvögel flügge geworden sind und ihre ersten Flugversuche unternehmen. Legt ein Nachbar großen Wert auf den Schutz der Singvögel, ist es sinnvoll, die Katze in dieser Zeit im Haus bzw. der Wohnung zu behalten. So können Jungvögel effektiv vor Katzenangriffen geschützt werden.

Ein Vermieter darf zum Schutz von Singvögeln Mietern nicht die Katzenhaltung untersagen

Im Übrigen ist es Vermietern nicht gestattet, einem Mieter die Haltung von Katzen zu untersagen, um Singvögel zu schützen. So urteilte das Amtsgericht Schöneberg in einem Urteil aus dem Jahre 1990. Die Vermieterin, eine Vogelliebhaberin, wollte ihren Mietern die Haltung einer Katze untersagen, da sie das Leben von im Garten lebenden Singvögeln gefährdet sah. Das Gericht wies die Klage der Vermieterin ab. [Amtsgericht Schöneberg, 21.03.1991, 8 C 11/91]


Nachrichten zum Thema
  • BildSingvögel: Erkennen des Nestgeruchs ist Lernsache (03.06.2013, 11:10)
    Biologen der Universität Bielefeld beweisen, dass Fähigkeit nicht angeboren istSingvögel können riechen und nutzen ihren Geruchssinn, um das eigene Nest nach dem Ausfliegen wiederzufinden. Das zeigten die Verhaltensforscher Dr. Tobias Krause und...
  • BildSingvögel erkennen Verwandte am Geruch (04.01.2012, 02:10)
    Biologen der Universität Bielefeld entdecken Fähigkeit von Zebrafinken Die Verhaltensforscher Dr. Tobias Krause und Dr. Barbara Caspers von der Universität Bielefeld haben herausgefunden, dass Singvögel ihren Geruchssinn für soziale Kommunikation...
  • BildErfolg ist Kopfsache: Singvögel mit großem Gehirn haben vom Fall des Eisernen Vorhangs profitiert (05.09.2011, 11:10)
    Frankfurt am Main, den 5.9.2011. In Ostdeutschland und der Tschechischen Republik hat seit 1989 / 1990 die Anzahl von Singvögeln mit verhältnismäßig großem Gehirn zugenommen. Das schreibt ein Autorenteam des Biodiversität und Klima...
  • BildSingvögel können doch riechen! (29.09.2010, 14:00)
    Bielefelder Biologen widerlegen LehrmeinungSingvögel können nicht riechen. Das war zumindest bislang die landläufige Meinung. Die Wirklichkeit sieht allerdings jedoch anders aus: Die Biologen Dr. Barbara Caspers und Tobias Krause von der...

Kommentar schreiben

78 + Sech, s =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.