Chippen und registrieren bei TASSO

Autor: , verfasst am 10.04.2016, 08:00| Jetzt kommentieren

Seit 1982 existiert die Haustier-Datenbank der Tierschutzorganisation TASSO

Über den Chip Tiere wieder finden. (© fotowebbox - Fotolia.com)
Über den Chip Tiere wieder finden.
(© fotowebbox - Fotolia.com)

TASSO ist die europaweit umfangreichste Datenbank mit seinen ca. 6,2 Millionen registrierten Haustieren. TASSO wurde 1982 ins Leben gerufen, um entlaufene Tiere wieder nach Hause zu bringen. Diese Organisation, mit Sitz in Hattersheim/Main, ist ein eingetragener Verein, der sich ausschließlich aus Spenden finanziert. Der Mitarbeiterstab setzt sich aus 50 hauptamtlichen in der Zentrale sowie tausenden ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen. Die Datenbank ist nicht das einzige Engagement, das TASSO sich zur Aufgabe gemacht hat. Die Tierschutzorganisation unterstützt zudem Tierprojekte in Deutschland und im Ausland, wie die Straßenhunde in Rumänien oder den illegalen Handel mit Hundewelpen. Ebenso können sich Tierhalter bei TASSO jederzeit beraten lassen, u. a. in Fragen zur Tiergesundheit oder in rechtlichen Fragen.

Seit 2012 ist der Chip bei Reisen in der EU Pflicht

Entscheidet man sich dafür, ein Haustier bei sich aufzunehmen, dann sind in der Regel Tierheim, Züchter und ein Tierarzt die ersten Ansprechpartner. Daher arbeitet Tasso seit über 30 Jahren mit diesen Stellen eng zusammen. Dabei ist sowohl die Registrierung per Chip als auch mit einer Tätowierung bei TASSO möglich. Heute geben die Züchter noch immer dem Tätowieren den Vorzug. Tierärzte allerdings empfehlen in den meisten Fällen den Chip. Zumal der Chip für Reisen in die EU-Länder seit 2012 Pflicht ist. Das Chippen selbst ist für das Tier schmerzfrei und wird ohne Betäubung durchgeführt. Nach erfolgtem Chippen muss lediglich das Antragsformular mit den benötigten Daten des Chips bzw. der Tätowierung sowie den persönlichen Daten ausgefüllt und an TASSO übersandt werden. Die Registrierung des Haustiers bei TASSO ist dabei kostenlos.

Wird das eigene bei TASSO registrierte Haustier vermisst, meldet man dies entweder über die 24-Stunden Hotline oder über das Internet. Mit Hilfe von speziellen TASSO Suchplakaten und dem Schalten von Anzeigen auf der eigenen TASSO Webseite wird versucht, das verlorengegangene Haustier aufzufinden. Dass TASSO mit seinem Service sehr erfolgreich ist, belegen die Zahlen. Allein 2013 konnte TASSO 57302 Haustiere an ihre Besitzer zurückvermitteln.

Kommentar schreiben

64 - Z wei =

Bisherige Kommentare zum Ratgeber (0)

(Keine Kommentare vorhanden)




Weitere Informationen

Downloads

 

Weitere Rechtsanwälte

Rechtsnews im Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:


Weitere Tierschutz-Ratgeber

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.