Keine Haftung des Fahrzeugführers bei Nichtbenutzung der Fußgängerampel

Autor: , verfasst am 10.07.2018, 16:49| Jetzt kommentieren

Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg am 31.01.2018 für den konkreten Einzelfall hier entschieden.

 

Danach entfällt die Betriebsgefahr des Fahrzeugs vollständig bei grob verkehrswidrigen Verhalten des Fußgängers.

 

Die geschädigte Fußgängerin hatte zunächst aus einem neben einer siebenspurigen Fahrbahn im Stadtgebiet von Fürth geparkten Pick-up ein mannshohes Plakat ausgeladen. Dieses Plakat wollte die Geschädigte auf einem Grünstreifen aufstellen, welcher sich zwischen den ersten vier Fahrbahnen und den folgenden drei Fahrbahnen befand. Nur wenige Meter von dem geparkten Pick-up entfernt hätte die Geschädigte an einer Ampelanlage gefahrlos die Straße überqueren und zu dem Grünstreifen gelangen können. Sie wollte jedoch unmittelbar am Ausladeort mit dem großen Plakat in Händen über die Straße gehen, wobei sie insgesamt vier Spuren hätte überqueren müssen. Der Beklagte, welcher mit seinem Pkw den zweiten Fahrstreifen befuhr, erfasste jedoch die Geschädigte, welche schwere Verletzungen erlitt.

 

Der Fahrzeugführer habe nicht damit rechnen müssen, dass die Fußgängerin plötzlich die Straße überqueren werde. Der Pick-up sei neben der Fahrbahn geparkt gewesen und habe kein Verkehrshindernis dargestellt. Es habe für den Fahrzeugführer fern gelegen, damit zu rechnen, dass „jemand mit einer mannshohen Plakatwand nicht den 15 m entfernten ampelgeregelten Fußgängerüberweg nehmen würde, sondern versuchen könnte, die vier Fahrbahnen zu dem bewachsenen Trennstreifen in einem Zug zu überqueren.“

 

Der Fahrzeugführer habe deshalb auch nicht schon beim ersten Schritt der Geschädigten auf die Fahrbahn mit einer Vollbremsung reagieren müssen. Zwar hätte er bremsen müssen, als die Geschädigte weiter auf die Fahrbahn lief, da sei der Unfall aber selbst mit einer Vollbremsung nicht mehr vermeidbar gewesen. Die Geschädigte habe sich grob verkehrswidrig verhalten. Sie hätte die mehrspurige Straße nur an der Ampel überqueren dürfen. Zudem habe sie sich auch beim Überqueren der Straße nicht richtig verhalten, weil das sich annähernde Fahrzeug des Beklagten für sie erkennbar war und sie deshalb hätte stehen bleiben müssen, zumal sie ein sperriges Plakat mit sich führte.

 

 

Das Gesetz hält keine spezielle Regelung bereit in welcher Entfernung gelegene Ampeln zu nutzen sind.

Das hängt grundsätzlich von den konkreten örtlichen Verhältnissen wie der Zahl der Fahrspuren, den Lichtverhältnissen und dem Verkehrsaufkommen sowie der Mobilität der Fußgänger ab. Hier werden aber Meinungen von etwa 10 - 30 Metern vertreten.

Die Frage der alleinigen Haftung oder der anteiligen Haftung hängt ebenso von den vorgenannten Kriterien ab und wird von den Gerichten höchst unterschiedlich bewertet. Das Ausgangsgericht in diesem Rechtsstreit, das Landgericht Nürnberg-Fürth ist von einer Haftungsverteilung von je 50 % für Fußgängerin und Fahrzeugführer ausgegangen.

 

Daher sollte grundsätzlich immer die Fußgängerfurt der Lichtzeichenanlage genutzt werden und im Falle eines Unfalls der Rat eines Verkehrsanwalts eingeholt werden. Der Rechtsanwalt kann dann den genauen Ablauf am besten bewerten und das geeignete Verfahren bestimmen.

Schlagwörter: verkehrsunfall, haftung, schmerzensgeld, schadenserstz, rechtsanwalt, anwalt, erfurt, Verkehrsunfallrecht, Fußgänger, ampel

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Michael Spindler:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildStatt Straßensperrung lieber Fußgängerampel (24.10.2017, 09:17)
    Berlin (jur). Auch an einer Schule dürfen Kommunen eine Straße nicht einfach komplett sperren. Um die Schüler zu schützen, müsse zunächst ein Zebrastreifen oder eine Fußgängerampel in Betracht gezogen werden, wie das Verwaltungsgericht Berlin in...
  • BildHaftung bei nachbarschaftlicher Gefälligkeit (20.01.2016, 08:46)
    Hamm (jur). Wer bei einem Gefälligkeitsdienst beim Nachbarn einen Schaden anrichtet, muss selbst dafür haften. Das gilt auch, wenn bei einem vergleichbaren Schaden des Nachbarn selbst dessen Gebäude- oder Hausratversicherung für den Schaden...
  • BildHaftung einer angestellten Anwältin (02.07.2008, 15:30)
    Eine Anwältin, deren Namen sich zwar auf dem Briefkopf einer Anwaltssozietät in Form einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts befindet, die aber in Wirklichkeit nicht Gesellschafterin ist, sondern bloß angestellte Anwältin (Scheinsozietät), haftet...
  • BildHaftung in einer Anwaltsozietät (30.05.2008, 11:50)
    In einer als Gesellschaft bürgerlichen Rechts organisierten Sozietät von Anwälten haftet jeder Sozius persönlich für Ansprüche, die gegen jeden einzelnen von ihnen bestehen. Das gilt auch dann, wenn der einen Schaden verursachende Anwalt nur...
  • BildMitverschulden bei Nichtbenutzung des Radweges (16.06.2005, 14:43)
    Berlin (DAV). Wer nicht auf dem Radweg fährt, ist an einem Unfall mit Schuld, entschied das Landgericht (LG) Schwerin am 15. August 2003 (AZ: 6 S 144/03). Die Deutsche Anwaltauskunft rät daher, immer den Radweg zu benutzen. Der Kläger befuhr mit...
  • BildHaftung bei fehlerhaftem Fahrspurwechsel (05.11.2004, 15:52)
    HAMBURG (DAV). Wer im Zuge eines Fahrspurwechsels auf der Autobahn nicht aufpasst, haftet bei einem Unfall für die Folgen. Für ein angebliches Fehlverhalten des Unfallgegners trifft den „Wechsler“ die Beweislast, entschied das Amtsgericht Hamburg...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Anwaltskanzlei Spindler

Logo
Marktstraße 4
99084 Erfurt
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Schadensersatz und Schmerzensgeld-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.