Aktuelle Ratgeber / kostenlose Rechtsfragen zum Kapitalanlagerecht




AUTARK – Nachrangdarlehen – Kündigung und SchadensersatzAutor: Ginter Schiering Rechtsanwälte Partnerschaft mbB - Kanzlei, verfasst am 30.03.2018, 09:46

AUTARK – Nachrangdarlehen – Kündigung und Schadensersatz

Auch Finanzberater müssen haften Die Lage bei der AUTARK Group AG (bzw. AUTARK Invest AG oder früher AUTARK Vertrieb- und Beteiligung GmbH) spitzt sich weiter zu. Zahlreiche der ca. 3.600 Anleger haben bereits die Reißleine gezogen und die Nachrangdarlehen gekündigt. Die von der Autark versprochene Rückzahlung der Kapitals zuerst zu Mitte 2017, dann zum Ende des Jahres 2017, blieb in allen uns bekannten Fällen aus. Auf weitere Anschreiben zeigt die Autark bisher keinerlei Reaktion. ... mehr
BGH: Rückforderung von Ausschüttungen durch den InsolvenzverwalterAutor: AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby - Kanzlei, verfasst am 27.03.2018, 14:24

BGH: Rückforderung von Ausschüttungen durch den Insolvenzverwalter

Anleger fehlgeschlagener Kapitalanlage wie Schiffsfonds oder Immobilienfonds erleben es immer wieder: Die Fondsgesellschaft meldet Insolvenz an, das investierte Geld ist verloren und dann fordert der Insolvenzverwalter auch noch die erhaltenen Ausschüttungen zurück. In vielen Fällen zu Recht, wie der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 20. Februar 2018 feststellte (Az.: II ZR 272/16). Der BGH stellte klar, dass es bei einer substantiierten Forderung gegen den Kommanditisten ausreicht, wenn der ... mehr
P&R Container – Erste Insolvenzen – Geld der Anleger in GefahrAutor: AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby - Kanzlei, verfasst am 19.03.2018, 16:43

P&R Container – Erste Insolvenzen – Geld der Anleger in Gefahr

Mit der Insolvenz von weiten Teilen des Container-Anbieters P&R bahnt sich einer der größten Anlageskandale der vergangenen Jahre an. Rund 50.000 Anleger und ein Volumen von 1,25 Millionen Containereinheiten hat P&R nach eigenen Angaben betreut. „Ein großer Teil des Geldes der Anleger dürfte jetzt im Feuer stehen“, befürchtet Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der Kanzlei AJT in Neuss. Wie u.a. das „manager magazin“ online berichtet, ... mehr
P&R Transport-Container GmbH | Anleger sind alarmiert | Vertrieb eingestelltAutor: Christian Fiehl LL.M. - Rechtsanwalt, verfasst am 18.03.2018, 19:39

P&R Transport-Container GmbH | Anleger sind alarmiert | Vertrieb eingestellt

P&R Transport-Container GmbH | Anleger sind alarmiert | Vertrieb eingestellt von Rechtsanwalt Christian Fiehl, LL.M. Fachanwalt für Versicherungsrecht sowie Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Die Anwälte der Kanzlei Mayer | Rechtsanwälte in Fürth befassen sich derzeit mit der wirtschaftlichen Schieflage der P&R Transport-Container GmbH aus München die seit Jahrzehnten bereits als etablierter Marktführer auf dem Gebiet der Containervermietung auftritt. Nach ... mehr
Insolvenzverwalter kann Ausschüttungen nicht zurückfordern – LG Hamburg weist Klage abAutor: AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby - Kanzlei, verfasst am 05.02.2018, 14:24

Insolvenzverwalter kann Ausschüttungen nicht zurückfordern – LG Hamburg weist Klage ab

Etliche Schiffsfonds sind in den vergangenen Jahren in die Insolvenz geraten. Insolvenzverwalter der Fondsgesellschaften versuchen immer wieder, geleistete Ausschüttungen von den Anlegern zurückzuholen. Dieses Vorgehen ist jedoch oft genug unberechtigt und die Anleger sind nicht zur Rückzahlung verpflichtet. Anleger insolventer Schiffsfonds sind oft doppelt gestraft. Durch die Insolvenz verlieren sie regelmäßig viel Geld und wenn sie in den Anfangsjahren der Beteiligung Ausschüttungen ... mehr
BGH: Anleger muss über hohe Vertriebsprovisionen einschließlich Agio aufgeklärt werdenAutor: AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby - Kanzlei, verfasst am 15.11.2017, 12:23

BGH: Anleger muss über hohe Vertriebsprovisionen einschließlich Agio aufgeklärt werden

Überschreiten die Vertriebsprovisionen 15 Prozent der Anlagesumme, müssen Anlageberater und Anlagevermittler den Anleger unaufgefordert über die Höhe der Provisionen aufklären. Dabei ist nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs vom 19. Oktober 2017 in die Berechnung der Vertriebsprovisionen das vom Anleger zu zahlende Agio einzubeziehen (Az.: III ZR 565/16). „Dass Anlagevermittler und Anlageberater über Vertriebsprovisionen, die mehr als 15 Prozent in Relation zum Anlagekapital ... mehr
Millionenklage gegen GGV Grützmacher Gravert Viegener eingereichtAutor: Jan Reimer - Rechtsanwalt, verfasst am 19.10.2017, 18:25

Millionenklage gegen GGV Grützmacher Gravert Viegener eingereicht

Die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Wirtschaftskanzlei Reimer aus Hamburg hat in einem Prospekthaftungsverfahren gesamtschuldnerisch auch die Frankfurter Kanzlei GGV Grützmacher Gravert Viegener Partnerschaft mbB zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von über EUR 2 Millionen vor dem Landgericht Frankfurt am Main verklagt. Die im Juli 2017 eingereichte Klage ist nunmehr rechtshängig. Das Verfahren ist eines der letzten in dem Skandal um den geschlossen Fonds „GarantieHebelPlan '08 ... mehr

Seite 1 von 1


Top - Ratgeber

Top - Autoren


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Kapitalanlagerecht:


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.