Insolvenz der Captura GmbH

Autor: , verfasst am 17.09.2015, 18:51| Jetzt kommentieren

Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura GmbH am 10. September 2015 Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Die Captura GmbH hat sich 2010 gegründet und sich an Immobilienprojekten innerhalb Deutschlands beteiligt. Nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters hat sich die Captura GmbH an rund 100 Projektgesellschaften beteiligt. Da einige Projekte nicht zeitnah genug abgeschossen werden konnten, um aus den erwarteten Zahlungen die laufenden Ausgaben zu bedienen, sei der Insolvenzantrag gestellt worden. Außerdem sei es auch im Hinblick auf Gewährleistungsfragen und Auseinandersetzungen mit Projektpartnern zu Verzögerungen gekommen.

Anleger konnten sich in Form von Nachrangdarlehen oder Inhaberschuldverschreibungen bei der Captura GmbH beteiligen. Doch statt der erhofften Renditen müssen sie nun mit finanziellen Verlusten rechnen. Auch wenn das reguläre Insolvenzverfahren eröffnet werden sollte, bedeutet dies nicht, dass die Forderungen der Anleger voll befriedigt werden können. Wie hoch die Insolvenzquote ausfallen wird, hängt in erster Linie von der Insolvenzmasse und der Verwertung der Immobilienprojekte ab.

Die Kanzlei Kreutzer aus München empfiehlt den Anlegern daher nicht nur auf ein mögliches Insolvenzverfahren zu vertrauen, sondern auch weitere rechtliche Schritte zu überprüfen: Besonders für die Anleger der Nachrangdarlehen besteht die Gefahr, dass sie im Insolvenzverfahren leer ausgehen, da ihre Forderungen nachrangig behandelt werden. Bei den Anlegern der Schuldverschreibungen stehen die Chancen zwar besser, dennoch müssen sie mit einem finanziellen Schaden rechnen. Daher sollten die Anleger auch ihre Ansprüche auf Schadensersatz prüfen lassen.

Als Anspruchsgegner können sowohl die Unternehmensverantwortlichen als auch die Vermittler wegen einer fehlerhaften Anlageberatung in Betracht kommen. Es bleibt den Anlegern zu empfehlen diese Ansprüche anwaltlich prüfen zu lassen.

Schlagwörter: Insolvenz der Captura GmbH

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit RA, Dipl.sc.pol., Dipl.Jur., M.A. Arthur R. Kreutzer:


Sicherheitsfrage:

Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden

Nachrichten zum Thema
  • BildElternpech bei Insolvenz (22.02.2013, 10:06)
    BSG: Insolvenzgeld erhöht nicht Elterngeld Kassel (jur). Haben Eltern wegen der Pleite ihres Arbeitgebers Insolvenzgeld erhalten, wirkt sich diese Zahlung nicht erhöhend auf das Elterngeld aus. Einkünfte, die von der Einkommenssteuer befreit...
  • BildBioKryo GmbH gegründet (14.07.2010, 11:00)
    Die BioKryo GmbH hat im saarländischen Sulzbach zum Sommer 2010 ihren Geschäftsbetrieb mit der Kryo-Lagerung von therapeutisch wertvollem biologischem Material wie z. B. Stammzellen oder Gewebeproben aufgenommen.Dieser Spin-Off des...
  • BildInsolvenz-Gläubiger früher einbeziehen (18.03.2010, 14:29)
    Berlin (DAV). Gläubiger sehen sich in Insolvenzverfahren von vielen wichtigen Entscheidungen ausgeschlossen. Leere Säle bei den Gläubigerversammlungen bei Arcandor, Karstadt und Quelle sprechen Bände. Gläubiger werden erstmals eingeladen an...
  • BildSilberTool GmbH zweifach ausgezeichnet (23.11.2009, 11:00)
    Jungunternehmer der Leibniz Universität Hannover erhalten Preise für Werkzeug zum mobilen GewinderollenDie SilberTool GmbH freut sich über zwei Auszeichnungen: Für ein Werkzeug, das mobiles Gewinderollen möglich macht, konnten sich Philipp...
  • BildBFH zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers bei Insolvenz der GmbH (12.09.2007, 09:21)
    Mit Urteil vom 5. Juni 2007 VII R 65/05 hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass ein für nicht abgeführte Lohnsteuer vom Finanzamt in Anspruch genommener GmbH-Geschäftsführer sich nicht darauf berufen kann, dass der Insolvenzverwalter die...
  • BildBioRegioN GmbH umbenannt in Corvay GmbH (19.07.2007, 15:00)
    Die BioRegioN GmbH hat mit Wirkung zum 5. Juli 2007 einen neuen Namen erhalten. Das Unternehmen möchte damit seine Dienstleistungen, insbesondere Unternehmensberatung für technologieorientierte Branchen, stärker ausweiten. Der Schwerpunkt der...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Kanzlei Kreutzer

Logo
Maximilianstraße 33
80539 München
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Insolvenzrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.