Widerruf und Kündigung von Bausparverträgen - Baufinanzierung widerrufen und Zinsvorteile sichern

Autor: , verfasst am 05.06.2018, 14:45| Jetzt kommentieren

Widerruf und Kündigung von Bausparverträgen - Baufinanzierung widerrufen und Zinsvorteile sichern

Bundesgerichtshof bejaht Kündigungsrecht einer Bausparkasse nach zehn Jahren seit Zuteilungsreife

Bausparkassen haben in den letzten Jahren nach allgemeinen Schätzungen mindestens 250.000 gut verzinste Bauspar-Altverträge ihrer Kunden gekündigt. Hintergrund ist die seit 2015 anhaltende Niedrigzinsphase, die das Geschäft der Bausparkassen stark belastet. Der einst festgeschriebene Zinssatz ist für die Bausparkasse inzwischen eine hohe wirtschaftliche Belastung, denn viele Bausparer verzichten darauf, ihr Darlehen in Anspruch zu nehmen und nutzen den Vertrag stattdessen als lukrative Geldanlage.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Kündigungen der Bausparverträge durch die Bausparkassen rechtens sein können (Aktenzeichen XI ZR 185/16 und XI ZR 272/16). Voraussetzung ist allerdings, dass der Bausparvertrag seit mindestens zehn Jahren zuteilungsreif ist, d.h., in der Regel die vereinbarte Mindestsparzeit eingehalten und ein Mindestguthaben eingezahlt wurde.

Macht der Bausparer seinen Anspruch auf ein Bauspardarlehen zehn Jahre nach Zuteilungsreife nicht geltend, kann ihm der Vertrag gekündigt werden.

Verbraucherschutzanwälte argumentierten dagegen, dass die Bausparkassen die Verträge einst selbst als Geldanlage beworben und daran gut verdient hätten. Deshalb müssten sie heute die Konsequenzen tragen. Es sei vertragswidrig, das Risiko veränderter Marktverhältnisse auf die Kunden abzuwälzen

Die Rechtmäßigkeit der Kündigung eines Bausparvertrages hängt jedoch auch von weiteren Voraussetzungen und Umständen des Einzelfalls ab, deren Prüfung durch einen Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht unerlässlich ist.

Bausparvertrag widerrufen – Widerrufsjoker nutzen

Für vor Jahren abgeschlossene Baufinanzierungen zahlen viele Darlehensnehmer heute noch hohe Zinsen. Aufgrund der oftmals vereinbarten Sollzinsbindung von 10, 15 oder mehr Jahren können sie von dem derzeitigen Zinstief nicht profitieren.

Hier kommt der Widerrsjoker zum Zuge. Der Kreditvertrag oder der Bausparvertrag, der oftmals als Tilgungsersatz genutzt wurde, kann widerrufen werden, wenn die entsprechende Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen oder richterlichen Vorgaben entspricht. Voraussetzung ist, dass der Darlehensvertrag bzw. die Baufinanzierung nach dem 10.06.2010 geschlossen wurde.

Entspricht die Widerrufsbelehrung nicht den zwingenden Vorgaben des Gesetzgebers, so beginnt die 14-tägige Widerrufsfrist nicht an zu laufen und der Vertrag kann auch noch heute widerrufen werden, was erhebliche Vorteile mit sich bringt. Der Darlehensnehmer profitiert vom derzeitigen Zinstief und spart viele Tausend Euro im Laufe der Finanzierung. Darüber hinaus braucht er an die Bank keine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen.

Interessierte Darlehensnehmer oder Bausparer sollten ihre Verträge von einem Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht prüfen lassen. Dieser kann beurteilen, ob ein Widerruf im Einzelfall möglich ist und welche Ansprüche sich daraus ergeben. Zahlreiche Rechtsanwaltskanzleien, wie die Kanzlei Ginter Schiering Rechtsanwälte Partnerschaft mbB mit einem Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht, bieten diese Erstprüfung kostenfrei an.

Schlagwörter: Bausparvertrag widerrufen, Baufinanzierung widerrufen, bausparvertrag gekündigt, darlehensvertrag widerrufen, kreditvertrag widerrufen, rechtsanwalt bausparvertrag widerrufen, widerrufsjoker bausparvertrag

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Leonid Ginter:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt unverschlüsselt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildWiderruf: Lebensversicherungen und Rentenversicherungen rückabwickeln (20.10.2016, 12:26)
    Lebensversicherungen und Rentenversicherungen sind -auch nach langer Zeit- widerrufbar. Erfahren Sie, welche Versicherungen widerrufbar sind und wie die Rückabwicklung vonstatten geht!Niedrige Rückkaufswerte von Versicherungen:Die Rückkaufswerte...
  • BildVerhinderung der Kündigung von Bausparverträgen durch Bausparkasse (14.01.2015, 16:29)
    Wie es scheint kündigen Bausparkassen vermehrt hochverzinste ältere Bausparverträge, wogegen sich betroffene Bausparer wehren können und sollten. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus:Die Bausparkassen...
  • BildWiderruf der Asylanerkennung für hohen PKK-Funktionär (08.07.2011, 10:46)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 07.07.2011 - nach Einholung einer Vorabentscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) - erneut über den Widerruf der Asyl- und Flüchtlingsanerkennung eines ehemaligen Kämpfers und...
  • BildSachverständigenbestellung: Widerruf wegen Straftaten (25.06.2010, 13:05)
    Die Bestellung eines Sachverständigen, der im Zusammenhang mit seiner Sachverständigentätigkeit Straftaten begangen hat, kann mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Dies hat die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Neustadt in einem Eilverfahren...
  • BildWiderruf der Fahrlehrerlaubnis wegen Unzuverlässigkeit (21.08.2008, 15:02)
    Die 9. Kammer lehnte den Eilantrag eines Fahrlehrers ab, mit dem dieser die aufschiebende Wirkung seiner Klage gegen den Widerruf seiner Fahrlehrerlaubnis begehrt hatte. Der Fahrlehrer war bis zum rechtskräftigen Widerruf seiner...
  • BildWiderruf einer Gaststättenerlaubnis bei Steuerrückständen (04.07.2008, 08:14)
    Erhebliche Steuerrückstände können im Einzelfall den Widerruf einer Gaststättenerlaubnis rechtfertigen. Dies entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Koblenz. Dem Kläger war im Jahre 1998 die Erlaubnis zum Betrieb einer Gaststätte erteilt...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Ginter Schiering Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Logo
Otto-Krafft-Platz 24
59065 Hamm
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Bankrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.