Fahrverbote bleiben nach Diesel-Gipfel ein Thema – Widerruf des Autokredits

Autor: , verfasst am 03.08.2017, 12:04| Jetzt kommentieren

Gewinner des Diesel-Gipfels sind vor allem die Autobauer. Sie kommen mit einem Software-Update bei Diesel-Fahrzeugen der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 davon. Verlierer sind die Umwelt und die Verbraucher.

Die Umwelt, weil Experten erhebliche Zweifel hegen, dass durch Software-Updates sich der Stickoxid-Ausstoß tatsächlich um die - von den Autobauern behaupteten – 25 bis 30 Prozent reduzieren lässt. Damit dürfte die Schadstoffbelastung in vielen Städten weiterhin deutlich über den Grenzwerten legen. Die Verbraucher, weil sie mit der günstigsten Lösung für die Autohersteller abgespeist wurden. Diesel-Fahrer müssen nach dem Gipfel weiterhin mit Fahrverboten, unbekannten Folgen durch das Update und wahrscheinlich einem immer größeren Wertverlust ihrer Autos leben.

Software-Updates soll es nur für Diesel-Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 geben. Das betrifft aber nur etwas fünf Millionen Diesel-Fahrzeuge in Deutschland und die Hälfte davon muss ohnehin als Folge des VW-Abgasskandals nachgerüstet werden. Für ältere Diesel-Fahrzeuge sind keine Maßnahmen geplant außer einer möglichen Umstiegsprämie beim Kauf eines neueren Diesel oder Elektroautos. Wer sich das nicht leisten kann, muss damit rechnen, dass er mit seinem alten Diesel bald nicht mehr in die Innenstädte fahren darf. Das kann aber selbst für umgerüstete neuere Diesel gelten. Denn ob durch ein Software-Update die Grenzwerte eingehalten werden können, wird von vielen Experten bezweifelt. Zudem hat das Verwaltungsgericht Stuttgart unlängst klar gemacht, dass es Software-Updates für nicht geeignet hält, den Stickoxid-Ausstoß wirksam zu reduzieren und damit die Tür für Fahrverbote weit aufgemacht – nicht nur in Stuttgart.

„Was bei den Diesel-Fahrern nach dem Gipfel vor allem bleibt, ist Verunsicherung. Wichtige Fragen nach Folgen durch das Update, Entschädigungen oder Garantien durch die Hersteller blieben unbeantwortet. Die Halter von Diesel-Fahrzeugen können sich in dieser Situation nur selbst helfen und ihre rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen“, sagt Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der Kanzlei AJT.

Eine erfolgversprechende Möglichkeit, sich von seinem Diesel, gleich welcher Marke, zu trennen, kann der Widerruf des Autokredits sein. Viele Autofinanzierungen wurden über eine Autobank abgeschlossen. Bei Finanzierungen, die seit dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurden, ist der Widerruf auch heute noch möglich, wenn die Bank nicht ordnungsgemäß über die Widerrufsmöglichkeiten aufgeklärt hat. Dann kann mit einem erfolgreichen Widerruf auch der Kaufvertrag rückabgewickelt werden. „Das bedeutet, der Käufer gibt den Wagen zurück und erhält sein Geld wieder. Bei Autokrediten, die ab dem 13. Juni 2014 abgeschlossen wurden, wird im Optimalfall noch nicht einmal eine Nutzungsentschädigung fällig“, erklärt Rechtsanwalt Jansen.

Mehr Informationen: https://www.ajt-partner.de/autokredit-widerrufen

 

 

Schlagwörter: Diesel Gipfel, Abgasskandal, Dieselskandal, Widerruf Autokredit

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Markus Jansen:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt unverschlüsselt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildAutohändler müssen Diesel-Pkw mit manipulierter Software zurücknehmen (12.01.2018, 11:40)
    Köln (jur). Autohändler müssen Diesel-Pkw mit Manipulationssoftware zurücknehmen. Diese Überzeugung hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem am Donnerstag, 11. Januar 2018, bekanntgegebenen sogenannten Hinweisbeschluss vertreten (Az.: 18 U...
  • BildDrohende Fahrverbote für Dieselautos ab 2018: Bayern muss Luftreinhalteplan fortschreiben (07.03.2017, 12:20)
    München (jur). In der Stadt München drohen ab 2018 Fahrverbote für Dieselautos. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) verpflichtet den Freistaat Bayern in einem am Mittwoch, 1. März 2017, bekanntgegebenen Beschluss, den Luftreinhalteplan der...
  • BildRußpartikelfilter für Diesel-Notstromaggregate (08.10.2015, 13:49)
    Berlin (jur). Die Schadstoffe aus Dieselmotoren müssen nicht nur im Auto gefiltert werden. Auch in Diesel-Notstromaggregaten ist ein Rußpartikelfilter der Umwelt und Gesundheit zuliebe Pflicht, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am...
  • Bild4. IT-Gipfel: Datenschutz verbessern - Eigenverantwortung stärken (08.12.2009, 14:32)
    Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger diskutiert heute mit Vertretern aus Internetwirtschaft, Verwaltung, Medien und Netzgemeinde über das Spannungsverhältnis der Eigenverantwortung von Nutzern, Selbstregulierung der IT-Wirtschaft und...
  • BildIT-Gipfel: Zypries fordert effektiven Schutz der digitalen Persönlichkeit (19.11.2008, 15:26)
    Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien diskutieren am 20. November 2008 auf dem 3. Nationalen IT-Gipfel in Darmstadt mit Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, wie Menschen ihre Persönlichkeit auch in der digitalen Welt frei entfalten...
  • BildDAV: Anwälte beim G8-Gipfel (01.06.2007, 20:17)
    - Effiziente anwaltliche Vertretung wird Demonstranten sichergestellt - Berlin/Rostock (DAV). Der Rostocker Anwaltverein nimmt mit anderen Anwaltsvereinigungen an einem speziell für den G8-Gipfel eingerichteten telefonischen Notdienst teil. Damit...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby

Logo
Schorlemer Straße 125
41464 Neuss (Pomona)
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Bankrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.