Bafin untersagt Finanzdienstleistern aus Bayern die Geschäfte

Autor: , verfasst am 28.11.2014, 15:31| Jetzt kommentieren

Am 04.11.2014 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) laut Mitteilung auf Ihrer Homepage wieder zwei Firmen das unerlaubt betriebene Einlagen- bzw. Finanztransfergeschäft untersagt. Es handelt sich hierbei zum einen um die “Forum Immobilien + Finanzanlagen GmbH aus Jettingen-Scheppach und zum anderen um die “BTSW Consulting Service GmbH” aus Bruck.

Die “Forum Immobilien + Finanzanlagen GmbH” nahm, nach dem Bericht der Bafin, von Anlegern unbedingt rückzahlbare Gelder auf Grundlage von Darlehensverträgen entgegen, womit sie das Einlagegeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis betrieb. Zudem ist die Firma Geschäftsführerin verschiedener Gesellschaften bürgerlichen Rechts (“Forum 1 GbRbis “Forum 5 GbR” und “Immo Max GbR”, die laut Auskunft der Bafin, ebenfalls das Einlagegeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis betrieben.

Der Bescheid der Bafin ist zwar sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.

Die “BTSW Consulting Service GmbH” hat nach Ansicht der Bafin unerlaubt Zahlungsdienste betrieben, indem die Gelder auf eigenen Konten in Deutschland entgegennahm und diese im Auftrag eines US-Unternehmens weiterleitete. Mit der Annahme und der Weiterleitung der Beträge über inländische Konten hat die Firma das Finanztransfergeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis betrieben. Die Bafin hat die sofortige Einstellung der Geschäfte angeordnet.

Diese Anordnung ist bestandkräftig.

Betroffene Kapitalanleger der genannten Firmen sollten mögliche Ansprüche gegen die Beteiligten schnellstmöglich von einem fachkundigen Rechtsanwalt prüfen lassen.

Für eine kostengünstige Erstprüfung stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Torsten Senn

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Schlagwörter: Forum, BTSW, Immo Max

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Torsten Senn:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt unverschlüsselt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildBranchenfremde Geschäfte fallen auch unter Verbrauchsgüterkauf (13.07.2011, 12:04)
    Der Bundesgerichtshof hat am 13.07.2011 entschieden, dass der Verkauf eines Gebrauchtwagens durch eine GmbH an einen Verbraucher grundsätzlich auch dann den Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB) unterliegt, wenn es sich hierbei um...
  • BildMaulkorb bei Milliarden-Finanzbetrug unter BaFin-Aufsicht (14.06.2011, 10:23)
    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) feiert eine Entscheidung des Verwaltungsgericht Minden (Beschluß vom 17.12.2010, Az. 10 L 690/10) als Triumph – indes ist es wohl eher ein Eingeständnis hoffnungsloser Überforderung?...
  • BildBayern beschleunigt Jugendverfahren (01.04.2011, 10:04)
    Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk hat heute in München die Ausweitung des Bamberger Modellprojekts eines beschleunigten vereinfachten Jugendverfahrens bekannt gegeben. Merk: "Im Jugendstrafverfahren kommt dem Beschleunigungsprinzip eine...
  • BildVerbraucherdarlehen und Restschuldversicherung als verbundene Geschäfte (15.12.2009, 14:45)
    Ein Verbraucherdarlehensvertrag und eine für diesen abgeschlossene Restschuldversicherung können verbundene Geschäfte im Sinne des § 358 Abs. 3 BGB bilden Der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat...
  • BildGeschäfte mit der Sterbehilfe künftig strafbar? (29.09.2005, 08:42)
    HANNOVER. Das Niedersächsische Justizministerium prüft vor dem aktuellen Hintergrund der Gründung des deutschen Vereins "Dignitas", ob durch die Schaffung eines neuen Straftatbestandes dem Handeln von geschäftsmäßig agierenden...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
Rechtsanwalt Senn

Logo
Kesselstr. 19
70327 Stuttgart (Wangen)
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Bankrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.