Abgasskandal: Widerrufsjoker ziehen und Auto zurückgeben

Autor: , verfasst am 01.08.2017, 13:52| Jetzt kommentieren

Fahrer und Käufer von Dieselfahrzeugen haben es im Moment schwer. Seit dem VW-Abgasskandal geraten auch andere Autobauer ins Zwielicht. Kaum ein Dieselfahrer weiß noch, wie „sauber“ sein Fahrzeug ist oder ob es Stickoxide weit über dem zulässigen Grenzwert ausstößt.

Nicht nur bei Volkswagen soll ein Software-Update auf die vom Abgasskandal betroffenen Dieselmotoren aufgespielt werden, auch bei Mercedes und Audi gab es zuletzt größere Rückrufaktionen. „Das Vertrauen der Verbraucher in die deutsche Autoindustrie schwindet zusehends. Der jüngste Verdacht, dass sich VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler zu verschiedenen Themen, u.a. zur Abgasreinigung bei Dieselmotoren, abgesprochen haben, dürfte dem Imageschaden noch die Krone aufsetzen“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung, MBK Rechtsanwälte aus Mönchengladbach.

Für die betroffenen Kunden hat das schon jetzt Konsequenzen. Wer aktuell seinen gebrauchten Diesel verkaufen möchte, muss mit erheblichen finanziellen Einbußen rechnen. „Es gibt aber einen eleganten Weg zur Lösung dieses Problems“, so Dr. Hartung. Denn auch bei Autokrediten kann in vielen Fällen der Widerrufsjoker gezogen werden. Möglich ist dies bei Autofinanzierungen ab dem 11. Juni 2010 wenn die Banken nicht ordnungsgemäß über die Widerrufsmöglichkeiten informiert haben. Dann wurde die Widerrufsfrist nicht in Lauf gesetzt und der Kreditvertrag kann zeitlich unbefristet widerrufen werden.

Sinn macht dies besonders, wenn die Autofinanzierung über die Bank des Autobauers, z.B. über die VW-Bank, abgeschlossen wurde. Denn mit dem erfolgreichen Widerruf wird dann auch der Kaufvertrag rückabgewickelt. Der Verbraucher gibt den Wagen zurück und erhält im Gegenzug sein Geld wieder. Für die gefahrenen Kilometer kann allerdings ein Nutzungsersatz verlangt werden. Aber selbst der kann entfallen, wenn der Autokredit nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen wurde. Möglich wird dies durch eine verbraucherfreundliche Gesetzesänderung. Dr. Hartung: „Dann könnte der Verbraucher das Auto praktisch kostenlos genutzt haben. Nur die Kreditzinsen bekäme er nicht zurück.“ Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, berichte die Stiftung Warentest. In einem Prozess vor dem Landgericht Berlin habe die Richterin demnach bereits angedeutet, dass die Bank keinen Anspruch auf einen Nutzungsersatz habe, wenn sie selbst ihren Kunden fehlerhaft belehrt habe.

Neben dem Widerruf stehen geschädigten Diesel-Fahrern noch weitere rechtliche Möglichkeiten zu. In Betracht kommt z.B. die Anfechtung des Kaufvertrags wegen Sachmängeln oder arglistiger Täuschung. Auch hier stellen sich die Gerichte zunehmend auf Seiten der Verbraucher.

Mehr Informationen: http://www.pkw-rueckgabe.de/

Schlagwörter: Widerruf Autokredit

Sie wünschen Rechtsberatung zu dem Thema des Artikels?
Nutzen Sie dieses Formular zum Kontakt mit Dr. Gerrit Hartung:

Hinweis: Bitte schildern Sie hier nicht Ihren Rechtsfall!

Sicherheitsfrage *:

Ja, ich willige ein, dass meine im Formular "Terminanfrage" eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt unverschlüsselt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfeld

Nachrichten zum Thema
  • BildAbgasskandal: Was kann man tun, was sollte man tun – ein 6-Punkte-Leitfaden für Betroffene (17.07.2017, 10:55)
    Nürnberg, 07. Juli 2017. Der so genannte Abgasskandal beschäftigt die Medien und zunehmend auch die Gerichte in großem Maße. Nahezu täglich kommen neue, teils nicht für möglich gehaltene Details der Dieselaffäre ans Licht. Es wird viel geschrieben...
  • BildNeuwagen für vom Abgasskandal betroffene VW-Käufer? (04.08.2016, 13:48)
    Hamm (jur). Vom Abgasskandal betroffene VW-Kunden haben Chancen darauf, ihr zuvor gekauftes Dieselfahrzeug gegen einen Neuwagen eintauschen zu lassen. VW kann betroffene Kunden nicht pauschal mit einer Nachbesserung ihres Fahrzeugs vertrösten,...
  • BildAnschnallpflicht für Kinder im Auto (22.01.2014, 15:31)
    Hamm/Berlin (DAV). Kinder müssen im Auto wie Erwachsene immer angeschnallt sein. Sind sie das nicht, sind Bußgelder gerechtfertigt. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des...
  • Bild„Wanze“ am Auto ist verboten (11.06.2013, 14:46)
    Privatdetektive machen sich strafbar, wenn sie am Auto einer Person im Rahmen eines Überwachungsauftrags heimlich einen GPS-Empfänger anbringen, um deren Bewegungen zu überwachen. Dies hat nach D.A.S. Angaben der Bundesgerichtshof entschieden. Das...
  • BildRisiko teures Gepäck im Auto (16.10.2008, 12:39)
    Coburg/Berlin (DAV). Bei einem Unfall muss die Kfz-Versicherung teures und ungewöhnliches Gepäck eines Beifahrers häufig nicht ersetzen. Anders ist das bei Gegenständen, die man üblicherweise dabei hat. Dies geht aus einem Urteil des Landgerichts...
  • BildAUTO BILD: Blackbox-Pflicht im Auto eine Frage der Zeit (27.02.2008, 17:32)
    Unfalldatenschreiber soll Pflicht werden / Politiker streben EU-weite Einführung an Die Einführung von Unfalldatenschreibern in Neufahrzeugen wird immer wahrscheinlicher. Nach Informationen von AUTO BILD (Heft 9/08) wollen deutsche Politiker...





Autor des Artikels

Rechtsanwalt
MBK Rechtsanwälte

Logo
Hohenzollernstraße 140
41061 Mönchengladbach (Eicken)
Deutschland

Termin: Terminanfrage



Weitere Bankrecht-Ratgeber

Passende Rechtsanwälte:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.