RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Zivilrecht

Terminsvertreter Zivilrecht - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter Zivilrecht

Das Zivilrecht wird oftmals als Synonym für Privatrecht verwendet. Geregelt werden im Zivilrecht die Beziehungen juristischer und natürlicher Personen untereinander.

+ Mehr lesen

Das Zivilrecht kann in 5 Unterbereiche unterteilt werden:

Allgemeines Recht: Lehre der Rechtsgeschäfte, Unterscheidung zwischen Natürlichen und Juristischen Personen

Schuldrecht

Sachenrecht

Familienrecht

Erbrecht

Jeder Bereich ist in sich eigenständig und spricht mit seiner Bezeichnung für sich. Daneben befinden sich im Zivilrecht noch einige Sonderregelungen. Hierunter ist vorwiegend das Handelsrecht zu verstehen. Es birgt ein Sonderprivatrecht für Kaufleute. Es befasst sich mit den Rechtsnormen, die für Handelsgeschäfte und kaufmännische Personen Geltung finden. Unter den Begriff der kaufmännischen Person fallen hierbei nicht nur Kaufleute gemäß der Begriffsdefinition, sondern auch Spediteure, Lageristen sowie alle Personen, die mit dem assoziierten Begriff des Kaufmanns in Verbindung gebracht werden.

Terminsvertreter Zivilrecht: Aufgaben und Pflichten

Wer mit einem Kaufmann, der unter diese Begriffsdefinition fällt, in einen Konflikt gerät, kann sich mit einer gerichtlichen Verhandlung am anderen Ende Deutschlands wieder finden. Doch nicht immer hat man selber oder der engagierte Rechtsanwalt für eine mehrtätige Geschäftsreise zur Verhandlung Zeit. Und auch aus finanzieller Sicht gesehen ist es sehr kostenintensiv, sowohl für sich selbst als auch für den eigenen Anwalt Reisekosten und Spesen aufzubringen. Für derartige Fälle besteht die Möglichkeit, einen Terminsvertreter Zivilrecht zu engagieren. Hierbei handelt es sich um einen Anwalt, der seine Kanzlei am Ort der Gerichtsverhandlung betreibt. Er wird nach sorgfältiger Auswahl von dem eigenen Rechtsanwalt, auch Hauptbevollmächtigter genannt, engagiert. Nach dem Studium der Fallakte, die ihm selbstverständlich übermittelt wird, kann der Terminsvertreter Zivilrecht an allen Besprechungen und gerichtlichen Verhandlungen teilnehmen und die Interessen seines Mandanten bestmöglich vertreten. Kommt es während des Verhandlungsverlaufes zu Schwierigkeiten, ist es die Aufgabe des Terminsvertreters Zivilrecht, sich mit dem Mandanten bzw. dem Hauptbevollmächtigten in Verbindung zu setzen, um weitere Anweisungen entgegen zu nehmen. Inwieweit er eigene Befugnisse erhält, obliegt dem Hauptbevollmächtigten, der auch entsprechend weisungsberechtigt ist. Bei einer Gerichtsverhandlung wird der Terminsvertreter Zivilrecht den Mandanten so gut als möglich vertreten. Er kann dabei bei Bedarf auch Anträge stellen und Zeugen vernehmen. Am Ende einer Gerichtsverhandlung steht der Terminsbericht. Der Terminsbericht ist schriftlich verfasst und gibt den exakten Verlauf der Verhandlung sowie deren Ergebnisse wieder.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!