RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Versicherungsrecht

Terminsvertreter Versicherungsrecht - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter Versicherungsrecht

Das Versicherungsrecht ist als unselbstständiger Teil im Handels- und bürgerlichem Recht zu finden. Es befasst sich mit den rechtlichen Beziehungen zwischen Privatpersonen und Versicherungsunternehmen. Ebenso bestimmt es den Gesamtbereich der Versicherungsaufsicht, wodurch es einen öffentlich-rechtlichen Charakter erhält. Bei der Sozialversicherung handelt es sich, sofern keine Befreiung von der Versicherungspflicht besteht, um eine öffentlich-rechtliche Ausrichtung. Das Versicherungsrecht wird als Regulierungsobjekt innerhalb der Beziehungen der Risikogemeinschaft zur Absicherung von Schäden eingesetzt.

+ Mehr lesen

Der privatrechtliche Bereich des Versicherungsrechts wird in Deutschland zum größten Teil durch das Versicherungsvertragsgesetz geregelt. Doch einige Rechtsnormen finden sich im Allgemeinen Deutschen Versicherungsrecht. Sie alle sind wiederum ein Teil des bürgerlichen Rechts. Der typenbestimmte Vertrag zugunsten Dritter ist ebenfalls im bürgerlichen Recht angesiedelt. Er ist jedoch sehr selten, meist nur bei Lebensversicherungen zu finden. Aufgrund der unterschiedlichen Versicherungen, die es heutzutage bedarf, ist das Versicherungsrecht nach den unterschiedlichen Gebieten aufgeteilt: Kfz-Versicherung, Lebensversicherung, Transportversicherung, Haftpflichtversicherungen etc. Diese sind, je nach Versicherungsgegenstand, unterschiedlich geregelt, sodass eine rechtlich optimal abgesicherte Versicherung mit eindeutigen Rechten und Pflichten für Versicherungsnehmer und Versicherer entsteht.

Ein Terminsvertreter Versicherungsrecht ist die optimale Wahl, wenn der Gerichtsstand weit entfernt vom eigenen Wohnort liegt

Doch auch bei optimierten Versicherungsgrundlagen kann es zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien kommen. Dies kann schnell geschehen, wenn die Rechte und Pflichten nicht eingehalten werden, oder wenn sie nicht korrekt ausgelegt werden. Die großen Versicherungsunternehmen aber haben meistens den Gerichtsstand am Ort ihres Hauptsitzes. Ist dieser nicht dort, wo auch der Versicherungsnehmer seinen Wohnsitz hat, so ist guter Rat teuer. Doch die Handhabung ist eigentlich sehr einfach: Der Rechtsanwalt am Wohnsitz des Versicherungsnehmers wird beauftragt, den Fall zu übernehmen. Damit auch er die stete Anreise zum Verhandlungsort bzw. Besprechungsort im außergerichtlichen Fall nicht ständig auf sich nehmen muss, beauftragt er einen Unterbevollmächtigten vor Ort. Dieser wird auch Terminsvertreter Versicherungsrecht genannt. Der Terminsvertreter Versicherungsrecht ist im direkten Einzugsbereich des Versicherer bzw. dessen Hauptsitzes niedergelassen. Selbstverständlich verfügt er über die entsprechende Fachausrichtung. Nur so ist er in der Lage, den Mandanten des Hauptbevollmächtigten kompetent sowohl außergerichtlich, als auch gerichtlich zu vertreten.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!