RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Velbert

Terminsvertreter in Velbert - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Velbert

Das Amtsgericht im nordrhein-westfälischen Velbert beschäftigt sich mit Zivil- und Strafsachen. Egal somit, ob sich eine Erbengemeinschaft streitet, sich Mieter und Vermieter gegenüberstehen, oder sich ein Autobesitzer gegen eine mangelhafte Reparatur des Wagens gegen die Werkstatt wendet; wenn es zu einer Verhandlung vor dem Amtsgericht in Velbert kommt, sollte sich der Kläger um einen Rechtsanwalt bemühen.

+ Mehr lesen

Wenn Kläger und Anwalt nun aus einer anderen Stadt kommen und sich die örtliche Zuständigkeit des Amtsgerichts Velbert dennoch aus dem Gerichtsstand des Beklagten ergibt, ist es nicht unüblich, dass sich der Verkehrsanwalt um einen Terminsvertreter in Velbert bemüht. Bei einem Terminsvertreter in Velbert handelt es sich um einen Anwalt, der vor Ort in Velbert seine Kanzlei führt und für den daher die Wege zu Gericht vergleichsweise kurz sind. Dieser wird die Vertretung des primär beauftragten Rechtsanwalts übernehmen und diesen dadurch entlasten. Für den Verkehrsanwalt ist es demnach nicht mehr notwendig, den Weg an das Amtsgericht Velbert selber anzutreten. Für ein optimales Zeit- und Ressourcenmanagement ist ein Terminsvertreter in Velbert somit eine effektive Lösung.

Im besten Fall kann der Verkehrsanwalt bei der Auswahl des Korrespondenzanwalts in Velbert auf bestehende Kontakte zurückgreifen und weiß um die Eignung seiner Kollegen als Terminsvertretung in Velbert. Denn hier ist es wichtig, einen Anwalt zu wählen, der seine Aufgaben ernst nimmt und das Mandat wie sein eigenes behandelt. Das heißt, der Terminsvertreter muss sich die Zeit nehmen, sich in die Akte einzulesen, die ihm von dem Verkehrsanwalt zur Verfügung gestellt wird. Er muss sich derart mit dem Fall vertraut machen, dass er auch auf neu hinzugekommene und unerwartete Erwägungen während der Verhandlung eingehen und reagieren kann, ohne dass ihm angemerkt wird, dass er sich erst seit einigen Tagen mit dem Fall beschäftigt. Für das Einarbeiten in die Akte erhält der Terminsvertreter in Velbert eine 0,65 Verfahrensgebühr. Hinzu kommt eine 1,2 Terminsgebühr für das Erscheinen zum Verhandlungstermin.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!