RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Ratingen

Terminsvertreter in Ratingen - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Ratingen

Ein Terminsvertreter in Ratingen kann die Termine vor Gericht für einen Kollegen übernehmen, wenn dieser zu weit entfernt seinen Kanzleisitz hat und deswegen nicht selbst vor dem Amtsgericht Ratingen erscheinen kann. Sitzt ein Anwalt, der von seinem Mandaten zur Durchsetzung dessen Interessen beauftragt wird, beispielsweise in München, wäre es unverhältnismäßig viel Aufwand, den Weg nach Ratingen anzutreten, um dort vor Gericht zu erscheinen. Denn dass Gerichtstermine weit weg stattfinden können ist keine Seltenheit. Vielmehr ergibt sich die örtliche Zuständigkeit durch den Wohnsitz des Beklagten. Daher wird ein Münchner Anwalt nicht zwangsläufig nur in München tätig.

+ Mehr lesen

Ein erfolgreiches und effektives Zeit- und Ressourcenmanagement macht es daher durchaus erforderlich, einen Terminsvertreter zu bestimmen. Handelt es sich um einen Terminsvertreter in Ratingen, wird dieser für den auswärtigen Anwalt als Vertreter vor Gericht in Ratingen tätig. Er befragt Zeugen, stellt die erforderlichen Anträge und plädiert mündlich. Dadurch muss der auswärtige Verkehrsanwalt keine Fahrtzeit aufwenden und kann seine Arbeitszeit weitaus wertvoller in der eigenen Kanzlei nutzen.

Es obliegt dabei dem auswärtigen Rechtsanwalt, einen Kollegen zu bestimmen, der als Terminsvertreter in Ratingen auftritt. Hier kann es sinnvoll sein, bei der Auswahl auf die jeweilige Fachrichtung des Anwalts Wert zu legen. Je nachdem um welches Rechtsgebiet sich die Streitigkeit handelt, kann ein Fachanwalt für Familienrecht, Erbrecht, Zivilrecht oder ein anderes Rechtsgebiet als Terminsvertreter in Ratingen ernannt werden.

Für den auswärtigen Anwalt bedeutet eine solche Terminsvertretung in Ratingen also den Gewinn wertvoller Zeit, sodass die Arbeitskapazität besser genutzt werden kann. Aber auch der Korrespondenzanwalt in Ratingen selbst profitiert von dieser Vorgehensweise. Gerade junge Rechtsanwälte erhalten so die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und ihr Auftreten vor Gericht zu trainieren. Zudem erwartet den Terminsvertreter in Ratingen ein angefüllter Gerichtstag. Unnötige Wartezeiten werden so deutlich reduziert. Somit ist es eine Win-Win-Situation für alle Parteien, auch für den Mandanten, dessen Interessen weiterhin fachkundig durch den Terminsvertreter in Ratingen vor Gericht vertreten werden und der deutliche Kosten einspart, denn abgerechnet wird die Terminsvertretung zumeist basierend auf einer Gebührenteilung. Die genauen Kosten hängen vom Streitwert ab, sollten aber deutlich geringer ausfallen als müssten dem Hautpanwalt Reisekosten und Spesen bezahlt werden.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!