RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Münster

Terminsvertreter in Münster - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Münster

In der westfälischen Universitätsstadt gibt es zahlreiche Gerichte, darunter das Amtsgericht in Münster, das Landgericht in Münster, das Arbeitsgericht in Münster, das Finanzgericht in Münster, das Sozialgericht und das Verwaltungsgericht in Münster.

+ Mehr lesen

Oftmals werden vor den Münsteraner Gerichten auch Fälle verhandelt, bei denen die Beteiligten von weit her anreisen müssen, weil der Gerichtsstand ein Münsteraner Gericht für zuständig erklärt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Beklagte, nicht aber der Kläger in Münster wohnhaft ist, denn der allgemeine Gerichtsstand sieht vor, dass eine Klage immer am Wohnort des Beklagten stattfindet. Oder klagt jemand zum Beispiel gegen ein Mitglied einer Organisation oder eines Vereins, die ihren Sitz in Münster haben, so findet auch in dem Fall die Verhandlung in Münster statt, auch wenn Kläger und Beklagter vielleicht aus München, Berlin oder Hamburg stammen.

Außerdem ist Münster Sitz zweier überregional zuständiger Gerichte, sowohl das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen als auch der Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen haben ihren Sitz in Münster.

Für Prozessbeteiligte an einem Gerichtsverfahren in Münster kann sich also das Problem ergeben, dass sie eine weite Anreise zur Verhandlung auf sich nehmen müssen und noch größer und vor allem teurer wird das Problem, wenn sie gemeinsam mit ihrem Anwalt anreisen, da sie für dessen gesamte Auslagen aufkommen müssen.

Rechtsanwälte greifen in solchen Fällen daher oft zu einer Terminsvertretung, um dem Mandanten die hohen Kosten zu ersparen und weil es oft auch terminlich nicht anders möglich ist. Der Terminsvertreter in Münster, ein meist ortsansässiger Anwaltskollege, vertritt den Verkehrsanwalt während der Gerichtsverhandlung und steht dem Mandanten mit Rat und Tat zur Seite. Anschließend verfasst der Terminsvertreter in Münster einen detaillierten Terminsbericht, in dem er seinem Kollegen über die Verhandlung Bericht erstattet. Damit ist die Aufgabe des Korrespondenzanwalts in Münster beendet und der Fall geht zur weiteren Bearbeitung an den Rechtsanwalt zurück.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!