RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Mannheim

Terminsvertreter in Mannheim - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Mannheim

Findet an einem Gericht in Mannheim ein Gerichtsverfahren statt, so bedeutet das nicht automatisch, dass die Beteiligten in Mannheim wohnhaft sind. Zwar gelten für jedes Gericht und damit auch für das Amtsgericht in Mannheim und das Landgericht in Mannheim klare Regeln, was die örtliche Zuständigkeit angeht, doch welcher Fall an welchem Gericht verhandelt wird, ergibt sich in erster Linie aus dem Gerichtstand. Dieser ist in den verschiedenen Rechtsgebieten nicht einheitlich geregelt, so gilt im Strafrecht unter Umständen ein anderer Gerichtsstand als im Zivilrecht oder im Arbeitsrecht.

+ Mehr lesen

Der allgemeine Gerichtsstand, der immer dann angewendet wird, wenn kein anderer Gerichtsstand vereinbart wurde, besagt, dass eine Gerichtsverhandlung am Wohnort des Beklagten stattfindet. Allein dadurch kann es schnell passieren, dass man als Kläger am Amtsgericht in Mannheim oder am Landgericht in Mannheim oder auch am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, der seinen Sitz in Mannheim hat, eine Klage erheben muss, obwohl man selbst gar nicht in Mannheim oder der Umgebung wohnt.

In dem Fall stellt sich natürlich die Frage, wie man die anwaltliche Vertretung bei der Verhandlung in Mannheim regelt. Die meisten Menschen bevorzugen einen sogenannten Verkehrsanwalt, damit wird in der Juristensprache nicht etwa ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bezeichnet, sondern der Rechtsanwalt, der direkt am Wohnort des Mandanten für diesen tätig wird. Lebt man selbst und damit auch der Verkehrsanwalt nun weit entfernt von Mannheim, kann es eine teure Angelegenheit werden, den Anwalt zur Verhandlung anreisen zu lassen. Daher ist es unter Rechtsanwälten gängige Praxis, in diesem Fall einen Terminsvertreter in Mannheim zu beauftragen.

Bei dem Terminsvertreter in Mannheim handelt es sich um einen ortsansässigen Anwaltskollegen, der an Stelle des Verkehrsanwalts den Verhandlungstermin wahrnimmt und den Mandanten dort vertritt. Der Terminsvertreter in Mannheim informiert den Verkehrsanwalt nach der Verhandlung in einem detaillierten Terminsbericht über alle wichtigen Vorkommnisse des Gerichtstermins und gibt den Fall damit wieder an ihn zurück.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!