RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Ludwigshafen

Terminsvertreter in Ludwigshafen - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Ludwigshafen

Mit dem Amtsgericht in Ludwigshafen und dem Arbeitsgericht in Ludwigshafen verfügt die rheinland-pfälzische Stad über ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und ein Fachgericht. Mitunter finden an diesen Gerichten auch Verfahren statt, an denen Personen beteiligt sind, die nicht aus Ludwigshafen oder dem näheren Umkreis stammen.

+ Mehr lesen

Wo ein Gerichtsverfahren, an dem man als Kläger oder Beklagter beteiligt ist, stattfindet, kann man sich nicht aussuchen und es richtet sich auch nicht immer nach dem Wohnort der Beteiligten, zumal diese ja auch an ganz unterschiedlichen Orten wohnhaft sein können.

Diese örtliche Zuständigkeit des Gerichtes ergibt sich meist aus dem Gerichtsstand. Im Allgemeinen Gerichtsstand ist beispielsweise geregelt, dass ein Verfahren immer am Wohnort des Beklagten stattfinden, doch auch zu dieser Regel gibt es viele Ausnahmen.

Ist man nun als Prozessbeteiligter zu einem Gerichtsverfahren in Ludwigshafen geladen und wohnt selbst weit entfernt, so sollte man möglichst nicht seinen eigenen Rechtsanwalt aus seinem Heimatort mit zum Verfahren bringen, da das eine sehr teure Angelegenheit ist. Als Mandant muss man für alle Kosten, die dem Rechtsanwalt durch die Anreise, den Aufenthalt am Verhandlungsort und die Abwesenheit in der eigenen Kanzlei verursacht werden, aufkommen und diese Kosten können die Kosten für das Gerichtsverfahren stark in die Höhe treiben. Stattdessen sollte man besser mit einem Terminsvertreter in Ludwigshafen arbeiten, der üblicherweise von dem eigenen Anwalt als Unterbevollmächtigter beauftragt wird, diesen in der Verhandlung zu vertreten.

Der Terminsvertreter in Ludwigshafen hat in der Gerichtsverhandlung dieselben Rechte wie der Verkehrsanwalt, er darf sowohl Zeugen befragen als auch Anträge stellen, das genaue Vorgehen bespricht der Korrespondenzanwalt in Ludwigshafen im Vorfeld mit dem hauptbevollmächtigten Rechtsanwalt, der es gemeinsam mit dem Mandanten ausgearbeitet hat. Ist die Gerichtsverhandlung vorbei, endet auch die Terminsvertretung in Ludwigshafen, der Terminsvertreter in Ludwigshafen schreibt einen abschließenden Terminsbericht, in dem er seinen auswärtigen Kollegen über den Ablauf des Verfahrens informiert.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!