RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Jena

Terminsvertreter in Jena - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Jena

Egal ob es sich um Strafrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Zivilrecht oder Familienrecht handelt, es kann der Fall eintreten, dass bei einem Gericht Klage erhoben wird, das sich weit weg vom eigenen Wohnort befindet. Befindet sich also das zuständige Gericht in Jena und man selbst wohnt beispielsweise in Frankfurt, erweist es sich als äußerst unpraktisch einen Rechtsanwalt in Jena zu beauftragen. Die weite Entfernung erschwert die Kommunikation zwischen Mandant und Anwalt nur unnötig. Hier ist es wesentlich komfortabler, sich an eine Kanzlei am eigenen Wohnort zu wenden. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um einen komplexen Sachverhalt handelt, bei dem eine persönliche Auseinandersetzung zwischen Rechtsanwalt und Mandant erforderlich ist, um tiefgehend in die Materie vorzudringen. Denn Telefongespräche und E-Mails können ein persönliches Beratungsgespräch nur schwerlich ersetzen. Wird aber nun ein Anwalt am eigenen Wohnort beauftragt, bedeutet dies für ihn, dass er die weite Anreise zu den Gerichtsterminen in Jena auf sich nehmen muss. Dies geht mit einem enormen Zeit- und Kostenfaktor einher. Wesentlich sinnvoller ist es daher, einen Terminsvertreter in Jena zu bestimmen.

+ Mehr lesen

Der Terminsvertreter in Jena ist ein Anwalt, dessen Kanzleisitz sich vor Ort in Jena befindet. Er ist mit den Gerichten Jenas, etwa dem Arbeitsgericht in Jena oder dem Oberlandesgericht in Jena bestens vertraut. Der Terminsvertreter in Jena, auch Korrespondenzanwalt genannt, erhält von dem primär beauftragten Rechtsanwalt eine Untervollmacht. Diese ermöglicht es ihm, sämtliche Prozesshandlungen vorzunehmen. Dazu gehört die Teilnahme an mündlichen Verhandlungen ebenso wie die Zeugenbefragung, schlichtweg alle Aufgaben, die auch dem primär beauftragten Anwalt obliegen würden. Damit der Terminsvertreter in Jena seine Aufgaben effizient erfüllen kann, ist es nötig, dass der primär beauftragte Anwalt ihm Einsicht in die Akten gewährt und ihn über den Sachverhalt in Gänze aufklärt. Für seine Mühen erhält der Terminsvertreter in Jena eine 0,65 Verfahrensgebühr sowie eine 1,2 Terminsgebühr. Diese Gebührenteilung richtet sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Die genaue Höhe der Kosten für die Terminsvertretung in Jena hängt vom Streitwert ab.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!