RA-Money > Terminsvertretung > Terminsvertretung Dessau

Terminsvertreter in Dessau - Terminsvertretung finden

Terminsvertreter in Dessau-Roßlau

Ganz gleich, ob es um eine Rechtsstreitigkeit im Bereich Zivilrecht, Familienrecht, Mietrecht, Erbrecht oder eines anderen Rechtsgebietes geht, für die Verhandlung kann ein Terminsvertreter in Dessau-Roßlau bestimmt werden, der die Vertretung des Hauptbevollmächtigten übernimmt und für diesen vor Gericht erscheint. Was für den Mandanten auf den ersten Blick seltsam klingt, ist in der Anwaltspraxis nicht unüblich. Denn die örtliche Zuständigkeit eines Gerichts ergibt sich durch den Wohnsitz des Beklagten. Liegt dieser weit entfernt von dem Wohnsitz des Klägers und dem Kanzleisitz dessen Anwalts, kann der Prozessanwalt auf die Reise zu dem Prozessgericht verzichten und stattdessen einen Terminsvertreter in Dessau-Roßlau beauftragen.

+ Mehr lesen

Auch bei dem Terminsvertreter in Dessau-Roßlau handelt es sich um einen Rechtsanwalt, bestenfalls mit einer Spezialisierung in dem entsprechenden Rechtsgebiet. Dieser erhält durch den Hauptbevollmächtigten, der durch den Mandanten bereits mandatiert wurde, eine Untervollmacht. Mit dieser Untervollmacht kann der Terminsvertreter in Dessau-Roßlau alle nötigen Rechtshandlungen vor Gericht durchführen und beispielsweise Zeugen befragen oder Anträge stellen.

Auch wenn der Terminsvertreter in Dessau-Roßlau von der Übernahme der Vertretung des Hauptbevollmächtigten vor Gericht profitiert, etwa durch das Gewinnen zusätzlicher Gerichtserfahrung, wird er für seine Tätigkeit ebenfalls vergütet. Für diese Gebühren kann eine Erstattungsfähigkeit gegeben sein. Dies gilt nur, wenn die Notwendigkeit eines Terminsvertreters zu bejahen ist. Wann dies der Fall ist, ist § 91 ZPO zu entnehmen. Es müssen Terminsreisekosten des Hauptbevollmächtigten erspart worden sein durch die Hinzuziehung des Terminsvertreters in Dessau-Roßlau. Die Kosten für den Korrespondenzanwalt in Dessau-Roßlau dürfen jedoch die fiktiven Reisekosten des Hauptbevollmächtigten, also die Kosten, die angefallen wären, wäre er selbst zu den Gerichtsterminen in Dessau-Roßlau gefahren, nicht um mehr als 10% übersteigen, um erstattungsfähig zu bleiben. Um den gesamten Ablauf was das Beauftragen des Terminsvertreters in Dessau-Roßlau angeht ebenso wie die mögliche Erstattungsfähigkeit der Kosten, kümmert sich der Hauptbevollmächtigte. Der Mandant wird also durch das Hinzuziehen eines weiteren Anwalts nicht merklich belastet, sondern im Regelfall sogar finanziell deutlich entlastet.

So funktioniert die Terminsvertretung:

  1. Gerichtstermin ausschreiben: Der auszuschreibende Gerichtstermin wird eigenständig über das System eingestellt und veröffentlicht. Sie können hier Anmerkungen zum Inhalt der bevorstehenden Verhandlung und auch Ihre etwaige Honorarvorstellunge für die Terminsvertretung angeben. Die Einstellung ist kostenlos und im Premiumeintrag von JuraForum.de enthalten.

  2. Kollegen bekunden Interesse: Sobald ein Kollege den Termin gerne annehmen möchte, bekundet dieser online samt Honorarvorstellung sein Interesse, welches dem einstellenden Rechtsanwalt durch Benachrichtigung per Email mitgeteilt wird.

  3. Terminvergabe: Kommt der Kollege zur Terminsvertretung in Betracht, dann kann diese an ihn online übergeben werden. Eine Verpflichtung zur Übergabe besteht nicht!

  4. Austausch der Kontaktdaten: Sobald der Terminsvertretung übergeben worden ist, erhalten beide Rechtsanwälte die jeweiligen Kontaktdaten, so dass zeitnah das weitere Verfahren besprochen werden kann.

 

Die Terminsvertretung ist vollständig kostenlos. Das JuraForum.de erhebt keine Gebühren für die Einstellung eines Termins. Auch bei der Terminsannahme fallen keine weiteren Kosten an.

Voraussetzung für die Nutzung der „Terminsvertretung“ als Auftraggeber und Auftragnehmer ist jedoch ein Premiumeintrag im Anwaltsverzeichnis von JuraForum. Im ersten Jahr ist der RA-Premiumeintrag vollkommen kostenlos!