5 Tipps zum Thema "Urheberrechte bei Bildern" vom Rechtsanwalt Steffen Koch aus Bonn

27.02.2014, 11:41 | Kanzleinews & Personalia | Jetzt kommentieren


5 Tipps zum Thema
Das Einbinden von Fotografien auf Internetseiten und Portalen sollte nicht nur technisch gut vorbereitet sondern auch aus rechtlichen Gesichtspunkten gut geplant und überdacht sein.

Rechtsanwalt Steffen Koch aus Bonn ist Fachanwalt für IT-Recht und gewerblichen Rechtsschutz. Des weiteren berät er Sie zu den Rechtsgebieten: Urheberrecht, Markenrecht, Medienrecht sowie Wettbewerbsrecht und Internetrecht.

Tipp1

Die Verwendung selbstgemachter Fotos verringert das Risiko einer urheberrechtlichen Inanspruchnahme.
Eine Fotografie ist grundsätzlich als kreatives Werk des Fotografen anzusehen, das urheberrechtlichen Schutz genießt. Wer ohne ausdrückliche Zustimmung oder Lizenzvertrag ein von einer fremden Person angefertigtes Foto auf einer Webseite veröffentlicht, muss mit einer kostenpflichtigen Abmahnung rechnen.

Tipp2

Vor dem Herunterladen von Fotos aus einer Fotodatenbank die Lizenzbestimmungen genau lesen.
Eine andere, verhältnismäßig sichere Weise, um Fotos für die Benutzung auf der eigenen Webseite zu erlangen ist, sie von einer Fotodatenbank herunterzuladen. Die Anbieter stellen im Netz vorbereitete Lizenzverträge zur Verfügung, die dem Nutzer die Sicherheit geben, dem Fotografen gegenüber keine Urheberrechtsverletzung zu begehen.

Beim Abschluss eines derartigen Lizenzvertrages ist es wichtig, den vorbereiteten Text genau zu lesen. Häufig werden nicht alle vom Urheberrecht umfassten Komponenten erfasst. Nur die im Lizenzvertrag ausdrücklich erwähnten Handlungen können vorgenommen werden, ohne eine urheberrechtliche Abmahnung zu riskieren.

Tipp3

Bei Fotos, die Personen zeigen, an mögliche Ansprüche wegen Persönlichkeitsverletzung denken.
Auch der Nutzer, der selbst gefertigte Fotos ins Internet stellt, muss sorgfältig darauf achten, keine Rechte Dritter zu verletzen. Personen, die auf Fotos zu erkennen sind, können das grundgesetzlich geschützte Recht am eigenen Bild als Teil des Persönlichkeitsrechts geltend machen.

Auf dieses Recht kann sich jeder berufen, der nicht zu den absoluten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte gehört. Keine Persönlichkeitsverletzung kann eine abgebildete Person geltend machen, die nur zufällig und nebenbei auf ein Foto gelangt ist. Kann der Fotograf nachweisen, dass es ihm nicht um die Abbildung dieser Person ging, muss er keine rechtliche Inanspruchnahme fürchten.

Tipp4

Fotos von Gebäuden, Denkmalen und anderen Bauwerken nur dann einstellen, wenn sie vom öffentlichen Straßenland aus gemacht wurden.

Fotos von urheberrechtlich geschützten Werken können einen Verstoß gegen den Urheberrechtsschutz darstellen. Gebäude sind Werke eines Architekten und können als solche grundsätzlich vom Urheberrechtsschutz umfasst sein. Das Panoramarecht erlaubt es in Deutschland, Bauwerke vom öffentlich zugänglichen Straßenland aus zu fotografieren. Aus der Luft, von Aussichtsflächen anderer Bauwerke oder aus Häusern gemachte Fotos können Urheberrechte des Architekten verletzen. Ihre gewerbliche Verwendung kann eine Abmahnung nach sich ziehen.

Tipp5

Bei Verwendung von Screenshots vom Fernsehbildschirm und Aufnahmen, die im Inneren von öffentlichen oder privaten Gebäuden gemacht wurden, auf Urheberrechte Dritter achten.
Fernsehfilme oder andere Sendungen, die von einem Fernsehsender ausgestrahlt werden, unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Aufnahmen, die als Screenshots von solchen Ausstrahlungen gemacht wurden, dürfen nur veröffentlicht werden, wenn eine entsprechende Lizenz besteht.
Gleiches gilt für Aufnahmen, die bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen oder auf privatem Gelände stattfinden.

Quelle:

Rechtsanwalt Steffen Koch
Holtorfer Strasse 35
D - 53229 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 4 22 66-0
Fax: +49 (0) 228 - 4 22 66-11
Email:rechtsanwalt@koch-rechtsanwalt.de
Web: http://www.koch-rechtsanwalt.de
USt-IDNr.: DE223404410


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildRheinland-Pfalz darf "Hells Angels Motorradclub Bonn" nicht verbieten (04.08.2016, 14:22)
    Koblenz (jur). Rheinland-Pfalz kann nicht den „Hells Angels Motorradclub Bonn“ verbieten, auch wenn die Rocker ihr Vereinsheim in dem Bundesland haben. Denn ist ein Verein länderübergreifend tätig, ist für ein Verbot das Bundesinnenministerium...
  • BildDoppelvermietung: Tipps für übergangene Mieter (08.05.2015, 09:55)
    Was passiert, wenn ein Vermieter eine Wohnung gleich zweimal vermietet? Worauf übergangene Mieter vor allem achten sollten, zeigt ein aktueller Fall. Vorliegend hatte ein Mieter einen Mietvertrag über einen Gewerberäume abgeschlossen. Doch zu...
  • BildInes Koch zur Direktorin des Arbeitsgerichts Gelsenkirchen ernannt (27.11.2014, 15:06)
    Ines Koch ist am 27.11.2014 zur neuen Direktorin des Arbeitsgerichts Gelsenkirchen ernannt worden. Sie tritt die Nachfolge von Johannes Jasper an, der im Mai zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht Hamm befördert wurde.Ines Koch ist 50...
  • BildOberlandesgericht Köln weist Berufung der Bundesstadt Bonn zurück (13.11.2012, 09:59)
    Der 7. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln hat in einem Urteil vom 08.11.2012 die Berufung der Bundesstadt Bonn gegen ein Urteil des Landgerichts Bonn zurückgewiesen (Az. OLG Köln 7 U 213/11). Damit ist festgestellt, dass die Bundesstadt Bonn...
  • BildPilotprojekt zur richterlichen Mediation am Arbeitsgericht Bonn (26.09.2011, 10:29)
    Ab dem 1. Oktober kann beim Arbeitsgericht Bonn im Rahmen eines arbeitsgerichtlichen Verfahrens professionelle richterliche Mediation ohne zusätzliche Gerichtsgebühren in Anspruch genommen werden. Mediation ist ein freiwilliges Verfahren, in dem...
  • BildLandgericht Bonn: Austausch der Telefonanlage bei Land- und Amtsgericht Bonn (28.07.2011, 14:22)
    Das Land- und das Amtsgericht Bonn werden erneut mit einer neuen Telefonanlage ausgestattet. Von Freitag, 29.07.2011, ab 14.00 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 30.07.2011, können weder ein- noch ausgehende Telefongespräche oder Faxverbindungen...
  • BildTipps für Mieter mit Garten (12.05.2011, 16:05)
    Ist im Mietvertrag vereinbart, dass die Mieter die Gartenarbeiten erledigen müssen, kann der Vermieter keine Gartenpflegekosten über die jährliche Betriebskostenabrechnung von seinen Mietern fordern. Beides geht nicht, entschied der...
  • BildPatientenverfügung / Vorsorgevollmacht: 10 Tipps vom Anwalt (24.06.2010, 10:48)
    Für wen ist eine Patientenverfügung sinnvoll? Wo sollte Sie hinterlegt werden? Muss diese immer wieder regelmäßig erneuert werden? Rechtsanwalt Wolfgang Putz aus München beantwortet im nachfolgenden Interview die 10 häuftigsten Fragen zur...
  • BildSchaub/Koch: Arbeitsrecht von A-Z (02.04.2009, 11:54)
    Im dtv Verlag ist vor kurzem die 18. Auflage des Beckschen Rechtsberater „Arbeitsrecht von A-Z“ erschienen. Das Buch richtet sich als praktische Informationsquelle an den juristischen Laien, der in seiner praktischen Tätigkeit dennoch gerade in...
  • BildTipps zur Winterreifenpflicht (17.12.2007, 14:31)
    München/Berlin (DAV). Bei schlechter Witterungslage im Winter muss mit geeigneten Reifen gefahren werden. Wer andere behindert, schleudert oder dreht, wird mit einem Bußgeld bestraft. Ein Auto, dass tatsächlich nicht gefahren wird, braucht keine...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

35 + Z,wei =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.