Private Internetnutzung am Arbeitsplatz Muster / Vorlage zum Download

Muster & Vorlagen |



Beschreibung

Eine Richtlinie zur Nutzung von Internet und E-Mail, insbesondere auch der privaten Internetnutzung am Arbeitsplatz ist Bestandteil eines Unternehmensdatenschutzkonzeptes. Da Regelungen dazu regelmäßig im Arbeitsvertrag ausgespart werden, ist diese separate Vereinbarung hinsichtlich der Anforderungen beim Datenzugriff, der Protokollierung und Kontrolle notwendig.

Als Arbeitgeber bzw. Unternehmer sollten Sie überlegen, ob Sie die private Nutzung des betrieblichen Internetzugangs überhaupt erlauben, da dies juristische Auswirkungen auf viele andere Bereiche haben kann

  • wie den Status als Telekommunikationsunternehmen oder auch
  • bei der GoBD und dem
  • Ausscheiden des Mitarbeiters hinsichtlich der Löschung der E-Mails und ob
  • im Posteingang zwischen privaten und dienstlichen E-Mails überhaupt unterschieden worden ist.

Die Vorlage ist als Word.doc verfügbar.

Jetzt Rechtsfrage stellen

Jetzt Vorlage für 19,90 € kaufen

Nachfolgen können Sie die Vorlage "DSGVO (09): Richtlinie bezüglich der Nutzung von Internet und E-Mail" im .docx Format zur Bearbeitung in Word für 19,90 € * kaufen.

richtlinie-internetnutzung-arbeitsplatz.docx kaufen

* inkl. USt.

Vorschau

Richtlinie der Mustermann GmbH bezüglich der Nutzung von Internet und E-Mail
Zwischen
(Name),
nachfolgend als Mitarbeiter bezeichnet,
und der
Mustermann GmbH (Adresse),
vertreten durch den Geschäftsführer (Name),
nachfolgend als Arbeitgeber bezeichnet,
wurde am
TT.MM.JJJJ
ein Arbeitsvertrag geschlossen.
Dieser Vertrag enthält keine gesonderten Regelungen bezüglich der Nutzung des Internets und des dienstlichen E-Mail Accounts.
Mitarbeiter und Arbeitgeber schließen daher die nachfolgende Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag, um die vom Arbeitgeber geforderten Anforderungen bezüglich des Datenzugriffs, der Protokollierung und der Kontrolle zu regeln. Diese Zusatzvereinbarung dient außerdem dazu, die Interessen des Arbeitgebers und des Mitarbeiters jeweils angemessen zu berücksichtigen.
Insbesondere geht es dabei um die gesetzlichen Verpflichtungen des Arbeitgebers und um die Persönlichkeitsrechte des Mitarbeiters.
§ 1 Anwendungs- und Geltungsbereich der Zusatzvereinbarung
1. Zweck der Zusatzvereinbarung ist es, die Nutzung des Internetzugangs, der dem Mitarbeiter vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wird, zu regeln. Dazu gehört auch die Nutzung des dienstlichen E-Mail Zugangs. Diese Richtlinie findet für jegliche Art von Bereitstellung von Internet- und E-Mail Zugang Anwendung. Dabei entfaltet sie ihre Gültigkeit insbesondere im Betrieb oder im Homeoffice sowie bei der mobilen Nutzung per Smartphone, Notebook oder Tablet. ...

Jetzt Vorlage für 19,90 € kaufen

Nachfolgen können Sie die Vorlage "DSGVO (09): Richtlinie bezüglich der Nutzung von Internet und E-Mail" im .docx Format zur Bearbeitung in Word für 19,90 € * kaufen.

richtlinie-internetnutzung-arbeitsplatz.docx kaufen

* inkl. USt.





Datenschutz Vorlagen

Alle 18 Datenschutz-Vorlagen zum vergünstigen Gesamtpaket!

DSGVO - Checkliste / Überblick
Verschwiegenheit
Unternehmensrichtlinien
T.O.M. – technische und organisatorische Maßnahmen

Jetzt über 60% günstiger als Einzelkauf!



Datenschutzerklärung Generator

Datenschutzerklärung für Ihre Website kostenlos erstellen:

Analytics-Dienste
Online-Marketingdienste
Vertragsabwicklung
Kontaktaufnahme u.v.m.




Weitere Muster & Vorlagen

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.