Vertrag als selbständiger Hausmeister Muster / Vorlage

Muster & Vorlagen | Muster bearbeiten / ergänzen | Vertrag prüfen lassen



Beschreibung

Dieses Hausmeistervertrag Muster kann als Vorlage für einen Hausmeistervertrag verwendet werden, um die Rechte und Pflichten eines Hausmeisters gegenüber dem Hauseigentümer und/oder der Eigentümergemeinschaft zu regeln. Dieser Hausmeistervertrag Mustervertrag ist sowohl für die Beauftragung eines Hausmeisterservice geeignet, als auch für die Beauftragung einer Einzelperson und lässt sich problemlos anpassen.

Die Aufgaben des Hausmeisters

In einem Hausmeistervertrag werden die Rechte und Pflichten des Hausmeisters geregelt.
So wird in dem Hausmeistervertrag detailliert der Leistungsumfang der Hausmeistertätigkeit beschrieben.

Sie umfasst unter anderem Dinge wie:

  • Reinigungsarbeiten
  • Gartenarbeiten
  • Winterdienste
  • Notfallmaßnahmen
  • Reparaturarbeiten
  • Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Gesetzlich geregelt sind die Tätigkeiten des Hausmeisters nicht, und der Auftraggeber kann dem Auftragnehmer weiter Aufgaben übertragen, die im Zuge der Hausmeistertätigkeit verrichtet werden sollen.

Der Hausmeistervertrag

Ähnlich wie in einem Arbeitsvertrag werden im Hausmeistervertrag neben den Leistungen des Hausmeisters auch das Honorar für die Hausmeistertätigkeiten, die Vertragsdauer und die Kündigungsfristen der Hausmeistertätigkeit und die Arbeitszeiten definiert.

Weiterhin wird die Beschaffung der Arbeitsmittel geregelt, die wahlweise vom Auftraggeber oder Auftragnehmer zu stellen sind, und es werden alle Haftungsfragen geregelt.

Auch wenn der Hausmeistervertrag in einigen Punkten einem Arbeitsvertrag ähneln mag, handelt es sich doch nicht um einen solchen, denn der Hausmeister übt seine Tätigkeit für den Auftraggeber als selbstständiger Gewerbetreibender aus und steht in keinem Arbeitsverhältnis zum Auftraggeber. Ein arbeitsrechtliches Verhältnis kommt also nicht zustande.

In manchen Fällen ist die Hausmeistertätigkeit an eine spezielle Hausmeisterwohnung gekoppelt, in diesen Fällen sollte ein gesonderter Vertrag geschlossen werden, der Hausmeistertätigkeit und Hausmeisterwohnung miteinander verbindet. Die Hausmeistertätigkeit wird in diesen Fällen oft auch eher nebenberuflich gegen eine vergünstigte Mietzahlung ausgeübt.

Oftmals wird die Hausmeistertätigkeit aber auch von einem selbstständig arbeitenden Hausmeister übernommen, der nicht in dem Haus lebt, für das er als Hausmeister tätig ist.

Sie können das Hausmeistervertrag Muster auf unserer Seite schnell und einfach downloaden. Die Hausmeistervertrag Vorlage lässt sich im Format WORD bearbeiten und entsprechend unkompliziert modifizieren.


 

Hausmeistervertrag

 

 

Zwischen

 

[●]

- nachfolgend „Auftraggeber“ genannt -

 

und

 

[●]

- nachfolgend „Auftragnehmer“ genannt -

 

 

wird der folgende Hausmeistervertrag geschlossen:

 

 

 

§ 1

Vertragsgegenstand

 

Der Auftragnehmer übernimmt im Anwesen _______________________________ die Hausmeisteraufgaben im nachfolgend unter § 2 näher beschriebenen Umfang.

 

 

§ 2

Leistungsumfang

 

Zu dem Aufgabenbereich des Auftragsnehmers gehören die folgenden Arbeiten:

 

 

  1. Reinigungsarbeiten in folgendem Umfang: Reinigung des Treppenhauses, der Flure und der Gemeinschaftsräume unter Einschluss der dortigen Fensterflächen. Reinigung der Außenanlagen, Tiefgarage, Vorplätze und Garten.

 

  1. Rasenmähen, Hecken und Sträucher schneiden, Wege und Plätze von Unkraut frei halten, Entsorgung der dabei anfallenden Grünabfälle.

 

  1. Schnee räumen und bei Glatteis streuen nach den Vorgaben der örtlichen Verordnung. Insbesondere in den Wintermonaten zwischen 05:00 und 18:00 Uhr.

 

  1. Notfallmaßnahmen bei Brand, Rohrbruch etc.

 

  1. Überwachung der Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen, Ausführung von Reparaturen einfachster Art, Überprüfung und Austausch von Leuchtmitteln an der Beleuchtung der Gemeinschaftsflächen im Haus und auf dem Anwesen,  Weitergabe von Fehler – und Reparaturerfordernissen an den Auftraggeber, Überwachung und Organisation von turnusmäßigen Wartungs- und Überprüfungsmaßnahmen.

 

  1. Weitere Aufgaben können dem Auftragnehmer vom Auftraggeber übertragen werden. Diese sind dem Auftragnehmer schriftlich anzuzeigen.

 

 

§ 3

Vergütung

 

1.         Für die Hausmeistertätigkeit erhält der Auftragnehmer vom Auftraggeber eine monatliche Pauschalvergütung in Höhe von _____ EUR zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

 

2.         Die Vergütung wird jeweils zum ______eines jeden Monats fällig.

 

 

§ 4

Vertragsdauer / Kündigung

 

1.         Der Vertrag beginnt zum _______ und ist bis zum _____ zeitlich befristet.

 

 

2.         Er verlängert sich jeweils für ein weiteres Jahr, wenn er nicht von einem der beiden Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Laufzeit gekündigt wird. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

3.         Die Kündigung bedarf der Schriftform.

 

 

§ 5

Arbeitszeit des Auftragnehmers

 

1.         Der Auftragnehmer ist berechtigt, seine Arbeitszeit nach eigenem Ermessen einzuteilen, um die in § 2 beschriebenen Aufgaben ordnungsgemäß zu erfüllen.  Die Arbeitsleistung darf jedoch ausschließlich Montag bis Freitag zwischen 08:30 – 16:00 erfolgen.

 

2.         Die Arbeitszeitenregelung betrifft nicht den Winterdienst und etwaige Notfallmaßnahmen.

 

 

§ 6

Beschaffung der Arbeitsmittel

 

1.         Die zur Ausführung des Auftrages erforderlichen Arbeitsmittel (Geräte, Reinigungsmaterial) werden vom Auftraggeber auf dessen Kosten gestellt/ sind vom Auftragnehmer auf eigene Kosten zu stellen.

 

2.         Wasser und Strom können von Auftragnehmer auf Kosten des Auftraggebers an besonders bezeichneten Entnahmestellen entnommen werden.

 

§ 7

Haftung

 

1.         Der Auftragnehmer haftet für Schäden die von ihm bzw. seinen Mitarbeitern bei der Ausführung der vertraglich vereinbarten Leistungen entstehen und schuldhaft verursacht wurden.

 

2.         Der Auftragnehmer unterhält die folgende Berufshaftpflichtversicherung:

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

§ 7

rechtliche Einordnung des Vertrages

 

1.         Die Parteien sind sich darüber einig, dass der Auftragnehmer als selbstständig Gewerbetreibender diesen Auftrag annimmt und dass mit diesem Vertrag kein Arbeitsverhältnis nach arbeitsrechtlichen Regelungen begründet wird.

 

2.         Der Auftragnehmer verpflichtet sich monatlich eine Rechnung zu erstellen, und diese dem Auftraggeber am Ende jedes Monates zur Verfügung zu stellen.

 

 

§ 8

Schlussbestimmungen

 

1.      Nebenabreden zu diesem Vertrag wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Klausel.

 

2.      Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

 

 

3.      Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Hausmeistervertrag ist __________.

 

 

 

 

…………………………………………….                    ……………………………….......

Ort, Datum                                                                 Unterschrift des Auftraggebers

 

 

 

 

…………………………………………….                    ……………………………….......

Ort, Datum                                                                 Unterschrift des Auftragnehmers

 

 

 




Rechtlicher Hinweis zu den Vorlagen:

Bei dem kostenlosen Muster handelt es sich um ein unverbindliches Muster aus unserem MusterWIKI (Mitmach-Vorlagen). Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Vorlage wird keine Gewähr übernommen. Es ist nicht auszuschließen, dass die abrufbaren Muster nicht den zurzeit gültigen Gesetzen oder der aktuellen Rechtsprechung genügen. Die Nutzung erfolgt daher auf eigene Gefahr. Das unverbindliche Muster muss vor der Verwendung durch einen Rechtsanwalt oder Steuerberater individuell überprüft und dem Einzelfall angepasst werden.


Jetzt Vorlage kostenlos herunterladen

Nachfolgen können Sie die Vorlage "Hausmeistervertrag" kostenlos im .docx Format zur Bearbeitung in Word herunterladen.

hausmeistervertrag.docx herunterladen




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 10.03.2017 19:43
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 10.03.2017 19:43


 
 


Jetzt ein Dokument durch einen Rechtsanwalt prüfen lassen
Stellen Sie hier Ihren zu prüfenden Vertrag ein
Vertrag prüfen
(Diese können Sie im nächsten Schritt ergänzen.)



Sie sind Rechtsanwalt oder Steuerberater?

Bitte helfen Sie uns, unsere kostenlosen Mitmach-Muster im MusterWiki aktuell zu halten! Sollten Sie beim Muster Verbesserungs- oder Aktualisierungbedarf sehen, bitte wir Sie das Muster über Link unter dem Muster zu bearbeiten.

hausmeistervertrag.docx bearbeiten

Als kleine Gegenleistung werden wir Sie gern im Falle der Freischaltung Ihrer Bearbeitung als Co-Autor mit Ihrem Namen und Beruf unter dem Muster mit Homepage nennen.

Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit im Voraus!

Ihr JuraForum.de-Team



Login

Login:
Passwort:

3 Schritte bis zur Antwort

  1. Vertrag prüfen lassen
  2. Preis bestimmen
  3. Anwälte antworten

Hilfe / FAQ - Übersicht

Hier finden Sie Hilfestellungen zur Online-Rechtsberatung:

Datenschutz Vorlagen

Alle 18 Datenschutz-Vorlagen zum vergünstigen Gesamtpaket!

DSGVO - Checkliste / Überblick
Verschwiegenheit
Unternehmensrichtlinien
T.O.M. – technische und organisatorische Maßnahmen

Jetzt über 60% günstiger als Einzelkauf!


Sichere & konforme Bezahlung

Sie sind Rechtsanwalt?

Bezahlmöglichkeiten


Weitere Muster & Vorlagen

  • Gehaltsrahmentarifvertrag Kraftfahrzeuggewerbe Berlin-West
    Gehaltsrahmentarifvertrag für das Kraftfahrzeuggewerbe Berlin-West vom 29.06.1989, allgemeinverbindlich ab dem 01.02.1990 {Tarifvertrag Gehaltsrahmentarifvertrag Kraftfahrzeuggewerbe Berlin}
  • Gehaltsrahmentarifvertrag, Keramische Industrie, Glasveredelung Rheinland-Pfalz,
    Gehaltsrahmentarifvertrag, keramische Industrie und Glasveredelung Rheinland-Pfalz, Saarland vom 15. Januar 1990 zwischen dem Rheinischen Unternehmerverband Steine und Erden e.V. Neuwied und der Industriegewerkschaft Chemie-Papier-Keramik, Bezirk...
  • Gehaltstarifvertrag Angestellte Kfz-Gewerbe Berlin
    Gehaltstarifvertrag für die Angestellten im Kfz-Gewerbe Berlin vom 29. Juni 1989, abgeschlossen zwischen Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Berlin, Karosseriebauer-Innung Berlin, Verband des Kraftfahrzeughandels e.V. und Industriegewerkschaft...
  • Gehaltstarifvertrag Privatforstbetriebe NRW
    Gehaltstarifvertrag für die in den Privatforstbetrieben im Lande Nordrhein-Westfalen beschäftigten Forstangestellten vom 30.03.1998, allgemeinverbindlich ab 01.04.1998.
  • Generalunternehmervertrag mit Komplettheitsklausel
    Dieses Muster eines Generalunternehmervertrages mit Komplettheitsklausel bietet eine sehr ausführliche Darstellung der wechselseitigen Pflichten im Rahmen eines Bauvorhabens und erspart einen Rückgriff auf die VOB/B. Die Komplettheitklausel...
  • Kündigung des Arbeitsverhältnisses
    Mit der Mustervorlage für eine rechtssichere Kündigung des Arbeitsverhältnisses, das wir Ihnen auf unserer Webseite zum Download anbieten, lassen sich Formfehler vermeiden, so dass die gesetzlichen Vorgaben gewahrt bleiben und die Kündigung...
  • Lohn- u. Gehaltstarifvertrag Friseurhandwerk Thueringen
    Lohn- und Gehaltstarifvertrag einschl. Ausbildungsvergütungen und Urlaubszuwendung des Friseurhandwerks Thüringen vom 24.03.1995 in der Fassung des Wiederinkraftsetzungs-Tarifvertrages vom 13.04.1999, allgemeinverbindlich ab dem 01.09.1999...
  • Lohn- u. Gehaltstarifvertrag Wach- u. Sicherheitsgewerbe Hessen
    Lohn- und Gehaltstarifvertrag einschl. Ausbildungsvergütungen und Anhang SIPO und Protokollnotiz "betriebliche Altersvorsorge" für das Wach- und Sicherheitsgewerbe Hessen allgemeinverbindlich ab dem 01.05.2005 (teilweise allgemeinverbindlich ab...
  • Lohn- und Gehaltstarifvertrag Arbeitnehemer, Auszubildende Fleischerverband Hess
    Lohn- und Gehaltstarifvertrag für Arbeitnehmer und Auszubildende im Fleischerverband Hessen vom 11.12.1997, in der Fassung vom 01.04.1999 {Tarifvertrag Lohn- Gehaltstarifvertrag Arbeitnehmer Auszubildende Fleischerverband Hessen}
  • Lohn- und Gehaltstarifvertrag Friseurhandwerk Hessen
    Lohn- und Gehaltstarifvertrag Nr. 14 für die Beschäftigten im Friseurhandwerk Hessen vom 02.12.2002, allgemeinverbindlich ab dem 01.01.2003, jedoch § 8 (Entgeltumwandlung) allgemeinverbindlich ab dem 19.03.2003 Weitere Tarifverträge, die in...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.