Zubehör

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Zubehör

Zubehör (§ 97 BGB) sind bewegliche Sachen, die dauerhaft dem wirtschaftlichen Zweck der Hauptsache zu dienen bestimmt sind, ohne dabei Bestandteil der Hauptsache zu sein.

Beispiele für Zubehör sind etwa landwirtschaftliche Geräte (z.B. Traktoren) auf einem landwirtschaftlich genutzen Grundstück, ebenso das Nutzvieh (§§ 98 Nr.2, 90a).


Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Einklagen von fehlendem Zubehör? Schnittlauch schrieb am 14.10.2015, 14:22 Uhr:
    Man nehme an Fr. A ersteigert bei einem Online Auktionshaus eine Näh- und Stickmaschine, welche dort als gebraucht - in gutem Zustand und vollkommen funktionsfähig - angepriesen wird. Als Angebotstext wurde von Hr. B (Verkäufer) einfach die Beschreibung der Hersteller-Homepage übernommen.Fr. A geht aufgrund der Beschreibung davon aus,... » weiter lesen
  • Fehlende Teile bei Kauf von gewerblichem Anbieter kenny122 schrieb am 06.09.2014, 22:32 Uhr:
    Servus liebe Leute,ich erbitte Hilfe bei folgendem fiktiven Sachverhalt:Über Ebay Kleinanzeigen wurde ein Staubsauger mit Zubehör gekauft, und zwar von einem gewerblichen Anbieter. Staubsauger wurde von den Eltern des Käufers abgeholt und es stellte sich jetzt heraus, dass das Zubehör nicht dabei war.Also wurde nachgefragt und man hat... » weiter lesen
  • Zubehör Hauskauf viel zu hoch bewertet, Kaufvertrag dennoch wirksam ? c.h.0711 schrieb am 01.11.2013, 10:25 Uhr:
    In dem notariellen Kaufvertrag wurde der Wert des Zubehörs auf 35.000 EUR festgelegt, der tatsächliche Wert dürfte bei max. 15.000 liegen, Küche bspw. ist 40 jahre alt. Das ist ja bekanntlich Steuerhinterziehung, ist der KV dennoch wirksam ? » weiter lesen
  • BGB 926 oder BGB 97 ? Wer hat Recht ? Fire_Devil_112 schrieb am 24.01.2013, 19:42 Uhr:
    Moin Moin,Jemand hat ein Haus von einen Insolvenzverwalter gekauft.An diesem Haus stehen ca 12m³ Brennholz für den eingebauten Ofen.Im Kaufvertrag ist nicht geregelt was mit dem Holz geschieht.Die Person ist davon ausgegangen das es zum Haus gehört. Seiner meinung nach greift BGB 926 Abs.1 und 2 Bei der Übergabe des Hauses hat er... » weiter lesen
  • Fall - Zivilrecht - WE fodus schrieb am 14.01.2013, 18:50 Uhr:
    xxx » weiter lesen
  • "Einbauküche" des Mieters gehören dem Vermieter? kielia schrieb am 26.08.2012, 19:33 Uhr:
    Hallo Community Folgender Fall: Mieter zieht eine Wohnung (ca.86 qum, 3 Zi.) ein die noch nicht ganz fertig ist.(Grundsanierung) Miniküche will der Vermieter stellen.Für 3 Personen viel zu klein,die bereits vorhandenen Elektogeräte stellt der Vermieter, der Mieter kauft selber Möbel bei Ikea und der Tischler baut sie für ihn ein.... » weiter lesen
  • Leben Zubehör omid2009 schrieb am 09.07.2010, 19:03 Uhr:
    Hallo, Herr x ist Verheiratet und Er hat ein Monatliche Einkommen von ARGE (Hartz VI) . Er hat eine getrennt Erklärung beantrage daher er musst deine Wohnung ändern. Also, jetzt Er hat eine Neu Wohnung aber Herr x hat keine Beet, Kühlschrank und andere leben Zubehör. Herr x kannst eine leben Zubehör Antrag zu ARGE geben? Wie und welche... » weiter lesen
  • Autoreifen aus Garage gestohlen. Wer zahlt? Timo_Berlin schrieb am 16.03.2010, 21:19 Uhr:
    Ein Versicherungsnehmer lagert in seiner Garage seine Sommerreifen mit Alufelgen über den Winter ein. Die Garage wird täglich auch für das Auto genutzt und ist generell verschlossen. An einem Sonntagabend Ende Januar stellt der Versicherungsnehmer sein Auto in der Garage ab und kann die Garage jedoch nicht verschließen, weil das... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Koblenz (jur). Die Bundeswehr kann von dem baden-württembergischen Handfeuerwaffenhersteller Heckler & Koch keinen Schadenersatz für vermeintliche Präzisionsmängel bei dem Sturmgewehr G36 verlangen. Denn das gelieferte Sturmgewehr hat die in den Technischen Lieferbedingungen vorgesehene und zwischen Bundeswehr und Heckler & Koch vereinbarte Abnahme- und Güteprüfung bestanden, urteilte am Freitag, 2. September 2016, das Landgericht Koblenz... » weiter lesen
  • Hamm (jur). Die Weiterempfehlung von Produkten über die Internetplattform Amazon ist wettbewerbswidrig. Ohne Einwilligung dürfen Dritte nicht mit Werbe-E-Mails belästigt werden, wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am Montag, 25. Januar 2016, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 4 U 59/15). Ähnlich hatte auch der Bundesgerichtshof (BGH) zum „Freundefinder“ bei Facebook geurteilt.Das OLG Hamm verurteilte einen bayerischen Händler,... » weiter lesen
  • Enthält das auf der Internetplattform veröffentlichte Angebot von Sonnenschirmen als Blickfang die Abbildung eines aufgestellten Sonnenschirms einschließlich der zur Beschwerung des Schirmständers erforderlichen Betonplatten, ist die Werbung irreführend, wenn diese Platten tatsächlich nicht zum Lieferumfang gehören und dies durch entsprechende Angaben im Blickfang mit der Abbildung nicht zum Ausdruck gebracht wird. Das hat der 4. Zivilsenat... » weiter lesen


Zubehör Urteile und Entscheidungen

  • BildSind die Voraussetzungen von § 97 Abs. 1 S. 1 BGB erfüllt, muß gem. § 97 Abs. 1 S. 2 BGB nicht das Bestehen einer die Zubehöreigenschaft bejahenden Verkehrsanschauung, sondern deren Fehlen dargetan und gegebenenfalls nachgewiesen werden.

    » OLG-NUERNBERG, 02.04.2002, 3 U 4158/01
  • Bild1. § 284 ist auf alle Verträge anzuwenden, nicht nur auf solche mit ideellem Zweck. 2. Der Begriff der Aufwendung in §§ 437 Nr. 3, 284 BGB ist umfassend zu verstehen. Auch Aufwendungen im Hinblick auf die spätere Verwendung einer Kaufsache können vergebliche Aufwendungen im Sinne des § 284 BGB sein. 3. Hat der Käufer bis zur...

    » OLG-STUTTGART, 25.08.2004, 3 U 78/04
  • Bild1. Bei der Zwangsversteigerung eines Betriebsgrundstücks mit Zubehör erstreckt sich die Steuerfreiheit nach § 4 Nr. 9 a UStG nur auf das Grundstück, nicht auf das Zubehör. 2. Das Meistgebot im Zwangsversteigerungsverfahren umfasst auch die auf das Zubehör entfallende Umsatzsteuer (Bruttobetrag).

    » OLG-KARLSRUHE, 11.04.2002, 4 U 85/01

Kommentar schreiben

54 - N,_eun =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Zubehör – Weitere Begriffe im Umkreis
Zubehör - Grundstück
Als Zubehör eines Grundstücks werden gemäß § 97 BGB bewegliche Sachen bezeichnet, welche nicht Bestandteil des Grundstücks an sich sind, hauptsächlich eine dienende Funktion innehaben und eine räumliche Verbindung zur Hauptsache aufweisen,...
Zubehör (§§ 98, 99 BGB)
Zubehör sind bewegliche Sachen, die, ohne Bestandteil der Hauptsache zu sein, dem wirtschaftlichen Zweck der Hauptsache zu dienen bestimmt sind und zu dieser in einem entsprechenden räumlichen Verhältnis stehen. Eine Sache ist nicht Zubehör, wenn...
Computer
Die Aufwendungen eines Arbeitnehmers für einen Personal-Computer (PC) können als Arbeitsmittel abgesetzt werden, soweit er beruflich genutzt wird. Für eine berufliche Nutzung spricht dabei, wenn auch am Arbeitsplatz mit Computern gearbeitet wird,...
Hochschulbauförderungsgesetz
Das Hochschulbauförderungsgesetz (HBFG), eigentlich Gesetz über die Gemeinschaftsaufgabe Ausbau und Neubau von Hochschulen vom 1. September 1969 (BGBl. I S. 1556) legt den Ausbau und Neubau von Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland als...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.