Strafbarkeit - Werbung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Strafbarkeit - Werbung

Irreführende Werbung, welche unwahre Angaben enthält, wird als irrführende geschäftliche Handlung angesehen und ist gemäß § 16 UWG strafbar. Als Tatbestandsvoraussetzungen gelten gemäß § 16 Abs. 1 UWG:

  • irreführende geschäftliche Handlungen durch unwahre Angaben
  • Werbung in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Personenkreis bestimmt sind
  • die Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen

Darüber hinaus kann - insbesondere bei Vermögensschäden - der Tatbestand des Betruges bestehen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Strafbarkeit - Werbung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Rache an nervenden Versicherungsmakler (21.02.2012, 13:49)
    Hallo,nehmen wir folgenden (ausgedachten und vereinfacht dargestellten) Fall an:Der Renter A wird schon seit Jahren von einem berühmt-berüchtigten Versicherungsmakler (B) mit endloser Werbung, u.a. für Krankenkassenwechsel, "zugemüllt" (z. Bsp. am Telefon, per SMS, per Spam-Mail usw.). Trotz unzähliger Beschwerden und anderer...

Kommentar schreiben

44 + Fün,;f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Strafbarkeit - Werbung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Aufnahmezwang - GWB
    Gemäß dem § 20 Abs. 5 GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen) besteht ein sogenannter "Aufnahmezwang" für Wirtschafts- und Berufsvereinigungen sowie Gütezeichengemeinschaften. Die Vereinigungen dürfen demzufolge die Aufnahme eines...
  • EU - Beihilfe
    Als "Beihilfen" werden nicht nur finanzielle Zuwendungen definiert, sondern auch Schuldenerlasse, Bürgschaften, verbilligte Darlehen und Steuervergünstigungen. Das EU-Beihilferecht ist einer der Bestandteile des europäischen...
  • Irreführende Werbung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemein 2. Der Begriff der Irreführung 3. Verbraucherbegriff 4. Tatbestände 5. Irreführung durch Unterlassen 6. Rechtsfolgen 1. Allgemein...
  • Marktteilnehmer und Mitbewerber
    Marktteilnehmer Marktteilnehmer sind nach § 2 I Nr. 2 UWG neben Mitbewerbern und Verbrauchern alle Personen, Unternehmen und Institutionen, die durch Kauf, Verkauf oder Tausch aktiv am Wirtschaftsmarkt durch anbieten oder nachfragen...
  • Preisabsprache
    Allgemeines Kartelle weisen vielfältige Formen auf.  Eine der wichtigsten Formen des Kartells ist das sog. Preiskartell . Darunter sind Preisabsprachen zu verstehen. Preisabsprachen sind überwiegend unzulässige Vereinbarungen und...
  • Strategische Geschäftseinheiten
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. Organisation von strategischen Geschäftseinheiten 2.1 Strategische Geschäftseinheiten in divisional organisierten Unternehmen 2.2 Strategische Geschäftseinheiten in...
  • Unlauterer Wettbewerb
    Verstößt das Verhalten von Unternehmen im wirtschaftlichen Wettbewerb gegen die guten Sitten , entsteht eine bestimmte Form des Rechtsbruchs , welche als „unlauterer Wettbewerb“ bezeichnet wird. Um diese „guten Sitten“ definieren zu...
  • Unterlassungserklärung
    Die Unterlassung definiert sich zunächst juristisch gesehen als jedes Nichtstun im Sinne der Nichterfüllung einer Pflicht. Sie meint die Nichtvornahme einer gebotenen Handlung zur Erfolgsabwendung, welche dem Handelnden möglich war....
  • Unterlassungsklage
    Bei der Unterlassungsklage handelt es sich um einen Antrag auf gerichtliche Entscheidung, durch die der Kläger eine künftige Beeinträchtigung oder eine drohende Störung rechtlich abwehren kann. Es handelt sich dabei also um eine besondere...
  • UWG - Marktfreiheitsgrundsatz
    Durch den Marktfreiheitsgrundsatz, der seine gesetzliche Regelung aus dem § 70 GeWO erhält, wird dem Marktverkehr eine privilegiertere Stellung gegenüber den anderen Formen der Gewerbeausübung gegeben. Die Marktfreiheit gestattet dem...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.