Ehe - Zugewinngemeinschaft

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Ehe - Zugewinngemeinschaft

Als "Zugewinngemeinschaft" wird der gesetzliche Güterstand von Eheleuten bezeichnet, der grundsätzlich dann eintritt, wenn nicht vertraglich etwas anderes vereinbart worden ist.

Bei der Zugewinngemeinschaft bleiben die Vermögen der Eheleute voneinander getrennt. Dies gilt sowohl für Vermögen, welche in die Ehe mit hienein gebracht worden sind, als auch für solche, die ein Ehepartner während der Ehe erwirbt. Jeder Ehegatte haftet ausschließlich mit seinem eigenen Vermögen für seine eigenen Schulden.

Der Zugewinn, welcher während des Bestehens der Ehe gemeinsam erworben wird, muss jedoch im Falle einer Scheidung ausgeglichen werden.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Ehe - Zugewinngemeinschaft

  • BildZugewinnausgleich bei Ehescheidung (20.06.2013, 11:45)
    Der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft gilt für Ehegatten, die weder einen Ehevertrag geschlossen haben, noch einen besonderen Güterstand gewählt haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf,...
  • BildDer Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung (30.05.2013, 10:21)
    Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen,...
  • BildNeues Modell für die europäische Integration (30.04.2013, 10:40)
    Der deutsch-französische Wahlgüterstand steht für ein neues Modell der europäischen Integration im Zivilrecht. Ein gemeinsames europäisches Familienrecht ist noch nicht in Sicht. Deutschland und Frankreich sind einen Schritt vorausgegangen:...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Geschenktes Grundstück (07.09.2013, 21:48)
    Hallo! Nehmen wir mal folgendes Szenario an: -Die Mutter will dem Sohn ein Grundstück (Acker) schenken. -Der Sohn ist verheiratet, Zugewinngemeinschaft. -Die Mutter möchte verhindern, sollte es zu einer Scheidung kommen, dass die Ehefrau Ansprüche jedweder Art auf das Grundstück hat. Die Fragen: -Hat die Ehefrau überhaupt...
  • Zugewinn? (28.06.2013, 17:44)
    Ehe als Zugewinngemeinschaft. EP1 brachte 100.000 EUR als Erbe in die Ehe mit. EP2 brachte nichts mit. EP1 und EP2 bauten davon ein Haus mit jetzigem Wert 400.000 EUR. EP1 kaufte mit XY eine Mietswohnung für 100.000 EUR ohne Eigenkapital. Das Darlehen wird über eine Lebensversicherung und einen Bausparvertrag mit den Mieteinnahmen...
  • Taschengeldpfändung - Schwieriger Fall (22.05.2013, 22:46)
    Hallo Zusammen,ich freue mich das ich dieses Forum hier gefunden habe und habe mich auch bereits zum Thema eingelesen.Alles sehr interessant und informativ...Nur leider habe ich einen speziellen fiktiven Fall wo ich nicht wirklich weiter weiss:Zum Sachverhalt:Der private Gl hat der Schuldnerin vor Jahren, gegen Schuldschein/Vertag Geld...
  • Ehepaar tilgt für Hausbau Darlehen. Was passiert bei einer Scheidung? (10.04.2013, 14:28)
    Hallo Jura-Forum, auch meine Suche hat mir keine genaue Antwort auf meine Frage gegeben daher mal folgendes Szenario dafür (Die genannten Zahlen sind rein fiktiv und dienen nur dazu, dass die Sachlage etwas „greifbarer“ wird!): Ein Ehepaar verkauft sein Anwesen und baut auf einem neuerworbenen Grundstück ein Zweifamilienhaus, in dem...
  • Pflichtteil (01.02.2013, 20:01)
    Hallo ins Forum! Folgende Fallkonstruktion: Berliner Testament aus 1999, Eheleute setzen sich gegenseitig als Alleinerben ein. Erst bei dem Tod des zweiten Ehepartners (Zugewinngemeinschaft) sollen die beiden leiblichen Kinder bedacht werden. Es gibt keine Wiederverheiratungsklausel. Die Ehefrau verstirbt in 2000; das ältere Kind...

Kommentar schreiben

80 - Zwe. i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Ehe - Zugewinngemeinschaft – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ehe
    Die Ehe wird als Form der Verbindung zweier Menschen definiert, die gesetzlich geregelt ist. Seit Anbeginn der Menschheit war diese Verbindung auf die verschiedenen Geschlechter beschränkt. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts werden auch...
  • Ehe - Nichtigkeitsgründe
    Die Ungültigeit einer Eheschließung wird als "Nichtigkeit einer Ehe" bezeichnet. Wenn eine Ehe für nichtig erklärt wird, so entfaltet sie keine rechtliche Wirkung, was bedeutet, dass so verfahren wird, als ob die betreffede Ehe nie bestanden...
  • Ehevertrag
    Ein Ehevertrag soll die Ehe, bzw. speziell die Handhabung von Vermögensfragen im Falle einer Scheidung geregelt werden. 1. Allgemeines zum Ehevertrag Damit der Ehevertrag wirksam abgeschlossen werden kann, bedarf er der notariellen...
  • Güterrecht
    Das Güterrecht befasst sich mit den Vermögensverhältnissen von Eheleuten und Lebenspartnern. Der Güterstand wird durch Heirat begründet und durch Scheidung aufgelöst und auseinandergesetzt. In einem Konkubinat wird kein gesonderten...
  • Güterrechtsregister
    Unter dem Begriff Güterrechtsregister versteht man in Deutschland ein öffentlich geführtes Register, welches bei den Amtsgerichten geführt wird. Es dient dem Zweck, abweichende Regelungen hinsichtlich des gesetzlichen Güterstands einer...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Ehevertrag

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.