Währung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Währung

Eine Währung (v. mittelhochdt.: werunge = Gewährleistung) ist im weitgefassten Sinne das staatlich geregelte Geldwesen eines Landes oder einer privaten Gemeinschaft (siehe Komplementärwährung), insbesondere die Festlegung des Münz- und Notensystems. Die meisten Währungen werden an den internationalen Devisenmärkten gehandelt. Den sich dort bildenden Preis bezeichnet man als Wechselkurs. Alle Währungen sind in Unternominale eingeteilt, siehe Stückelung.

Derzeit gibt es weltweit über 160 offizielle Währungen, aber nur die beiden gebräuchlichsten Währungen der Welt, der US-Dollar und der Euro, gelten als internationale Leitwährungen.

Inhaltsverzeichnis

Arten von Währungen

Man unterscheidet:

  • Goldumlaufswährung: Goldmünzen dienen als Zahlungsmittel.
  • Goldkernwährung: Papiergeld läuft um und Gold wird bei der Zentralbank als Reserve für den internationalen Zahlungsverkehr gehalten.
  • Golddevisenwährung: Die Zentralbankreserve kann aus den Devisen anderer Goldwährungsländer bestehen, wie dies vor dem Ende der Goldkonvertibilität des US-Dollars 1971 in der Bundesrepublik Deutschland der Fall war.
  • Fiat Money: Nicht durch Gold gedecktes, beliebig vermehrbares Papiergeld. Seit der Aufhebung der Golddeckung für den US-Dollar 1971 durch den damaligen US-Präsidenten Richard Nixon sind fast alle Währungen Fiat Money.

Siehe dazu auch Goldstandard.

Im Laufe der Geschichte haben sich zur Vitalisierung und Stabilisierung regionaler Wirtschaftskreisläufe zusätzlich Komplementärwährungen entwickelt, die heute besonders im Zuge der fortschreitenden Globalisierung an Bedeutung gewinnen. Die Herstellung und Emittierung dieser Währungen erfolgt nicht durch Zentralbanken, sondern von regional eingesetzten Institutionen oder Initiativen.

Gesetzliche Regelungen

Währungen werden von einem Emittenten herausgegeben. Meist handelt es sich dabei um eine staatlich beauftragte Zentralbank. Sie ist in der Regel gesetzlich mit der Herstellung und der Emittierung der Währung beauftragt. Ihre vordergründige Aufgabe ist dabei in den meisten Ländern, die Geldmenge so zu steuern, dass eine Preisstabilität gewährleistet werden kann.

Die als gesetzliches Zahlungsmittel konzipierte Währung ist innerhalb des Staates in der Regel mit einem Annahmezwang ausgestattet. Dadurch wird ihr Wert als Zahlungsmittel gewährleistet. Historisch betrachtet, leitet sich die Gewährleistung wahrscheinlich vom garantierten Edelmetallgehalt der alten Münzen ab.

Währungszeichen und -abkürzungen

Für viele Währungen werden - nicht nur auf Banknoten, Kursmünzen und Schecks - eigene Schriftzeichen oder Abkürzungen, die Währungssymbole einer Währungseinheit verwendet, zum Beispiel:

  • £ für die Währungen Pfund und Lira
  • $ für eine ganze Reihe von Währungen, unter anderem den US-Dollar
  • ¥ für Yen und Yuan
  • € für Euro

Dies sind die vier Währungen aus dem Vereinigten Königreich von GB und Nordirland, den USA, Japan und der Eurozone, mit dem Doppelstrich im offiziellen Symbol.

Üblicherweise gibt es zwei verschiedene Abkürzungen: Zum einen ein Zeichen oder ein Buchstabenkürzel ohne genormten Aufbau (zum Beispiel „Fr.“ oder „sfr“ für Schweizer Franken), das vorwiegend im Inland verwendet wird; zum anderen eine genormte dreibuchstabige Abkürzung gemäß dem ISO-Standard 4217 (zum Beispiel „CHF“), die vor allem im internationalen Währungshandel verwendet wird.

Binnenwert

Der Binnenwert einer Währung (z. B. Euro) gibt an, wie viel an Waren und Dienstleistungen man in der Eurozone für einen bestimmten Geldbetrag erwerben kann. Die nationalen Besonderheiten sorgen dafür, dass die Preise zwar gut vergleichbar, aber nicht überall gleich sind.

Internationaler Währungshandel

Aufgrund der zunehmenden internationalen Verflechtung hat der internationale Handel mit Währungen an den Devisenmärkten in den letzten Jahrzehnten stark an Bedeutung gewonnen. Dabei werden Währungen an den Devisenmärkten sowohl zu spekulativen Zwecken als auch zu realwirtschaftlich begründeten Tauschzwecken gehandelt.

Da im Rahmen des Tauschs einer Währung in eine andere Transaktionskosten entstehen, die nach Ansicht mancher Ökonomen die wirtschaftliche Integration erschweren, haben sich in den letzten Jahrzehnten eine Reihe von Währungsunionen entwickelt (z. B. die Europäische Währungsunion).

Für aktuelle Kurse und Zusatzinformationen zu den einzelnen Ländern gibt die Deutsche Bundesbank die Devisenkursstatistik als Statistisches Beiheft zum Monatsbericht heraus.

Internationale Bedeutung von Währungen

Siehe Hauptartikel Leitwährung

Die internationale Bedeutung einer Währung kann daran bemessen werden, inwiefern sie als Transaktions- und Reservewährung von den handelnden Akteuren genutzt wird. Derzeit ist der US-Dollar die weltweit wichtigste Leitwährung. Von manchen Ökonomen wird er sogar als Weltwährung bezeichnet. Die im internationalen Vergleich zweitbedeutsamste Währung ist der Euro.

Siehe auch

  • FOREX
  • Dezimalwährung
  • Fremdwährung
  • Kursmünze
  • Etymologische Liste der Währungsnamen
  • Schlafmünzen
  • Chinesische Währung

Literatur

Weblinks

Wiktionary: Währung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Währung

  • BildGünther Oettinger ist Heinrich-Hertz-Gastprofessor (25.06.2013, 15:10)
    Die deutsche und die europäische Energiestrategie sowie die Herausforderungen, denen sich Europa in den kommenden Jahren in Wirtschaft, Währung und Energieversorgung stellen muss: Um diese Themen geht es bei der Heinrich-Hertz-Gastprofessur 2013...
  • BildVerdienste um die Kommunikation europäischer Werte: Dragomanov-Medaille geht an Stephan Schupbach (18.06.2013, 18:10)
    Prof. Stephan Schupbach vom Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) hat die Dragomanov-Medaille für europäische Kommunikation erhalten. Prof. Dr. Dr. Viktor Andrushchenko, Rektor der...
  • BildDer Finanzkrise stets hinterher gehinkt (14.06.2013, 11:10)
    Universitäten Jena und Halle-Wittenberg veranstalten am 20./21. Juni eine Tagung über die Zukunft der europäischen Wirtschafts- und WährungsunionAuf dem Höhepunkt der Krise des europäischen Finanzsektors fällten die Politiker Entscheidungen in...
  • BildIMK-Studie: Deutsche und französische Banken haben Krise im Euroraum mitverursacht (05.06.2013, 13:10)
    Deutsche und französische Banken haben die Schuldenprobleme der europäischen Krisenstaaten mitverursacht, indem sie die Folgen der Subprime-Krise in den USA nach Südeuropa weitergetragen haben. Das zeigt eine neue Analyse des Instituts für...
  • BildE-Fahrzeuge kleiner und komfortabler machen (03.06.2013, 13:10)
    Das Fahrzeug ähnelt einem Elektroroller und surrt kaum hörbar an einem vorbei. Der Fahrer meistert erst engste Kurven und kommt dann sicher zum Stehen. Die Füße muss er dabei nicht absetzen, denn die beiden Hinterräder bieten bereits genügend...

Entscheidungen zum Begriff Währung

  • BildLAG-KOELN, 11.10.2013, 10 Sa 223/13
    Zur Wahrung von Ausschlussfrist bei Geltendmachung von Differenzvergütungsansprüchen, die auf einem Erhöhungsverlangen nach § 9 TzBfG beruhen.
  • BildBAG, 14.08.2002, 5 AZR 341/01
    § 174 BGB findet auf die Geltendmachung von Ansprüchen zur Wahrung einer tariflichen Ausschlußfrist keine entsprechende Anwendung.
  • BildTHUERINGER-LAG, 30.11.2000, 7 Ta 19/2000
    § 85 Abs. 2 ZPO ist auf die Wahrung der Klagefrist nach § 4 KSchG entsprechend anzuwenden.
  • BildOLG-ZWEIBRüCKEN, 20.08.2001, 4 W 48/01
    Wahrung der Klagefrist im selbständigen Beweisverfahren Zur Wahrung der Frist zur Klageerhebung im selbständigen Beweisverfahren ist es erforderlich, dass sich der Streitgegenstand der Klage mit dem des selbständigen Beweisverfahrens zumindest teilweise deckt.
  • BildBAYERISCHER-VGH, 14.01.2014, 1 ZB 13.303
    Beseitigungsanordnung; „Kleingartenanlage“; Zweckbestimmung baulicher Anlagen; Außenbereich; Glashaus; Verfestigung einer Splittersiedlung; Sichtschutzzaun; Wahrung des Siedlungscharakters als öffentlicher Belang
  • BildOLG-KARLSRUHE, 07.02.2005, 12 U 304/04
    Zur Wahrung der Frist des § 7 I (1) AUB kann auch eine nicht schriftlich festgehaltene ärztliche Invaliditätsfeststellung ausreichen.
  • BildBGH, 15.10.2003, XII ZB 102/02
    Zu den Anforderungen an die Begründung einer Berufung, die zur Wahrung der Fünfmonatsfrist des § 516 ZPO a.F. eingelegt wird.
  • BildOLG-FRANKFURT, 17.07.2002, 1 U 70/02
    Eine auffällige Häufung von Mängeln im Zusammenhang mit der Wahrung einer Rechtsmittelbegründungsfrist führt zur Ablehnung der Wiedereinsetzung.
  • BildVG-GIESSEN, 13.10.2011, 4 L 2533/11.GI
    Nach der im vorläufigen Rechtsschutzverfahren allein möglichen, summarischen Betrachtung bestehen an der Wahrung des Statistikgeheimnisses bei der Haushaltebefragung keine durchgreifenden, ernstlichen Zweifel.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 15.11.2010, 13 U 119/08
    Bei schuldhaft falscher Anschrift der Beklagtenpartei in der Klageschrift kann bei Wahrung einer Ausschlussfrist auch ein Zeitraum von zwei Wochen einer Wertung einer Klagezustellung als "demnächst" entgegenstehen.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Anschluß-Vertrag an einen befristeten Arbeitsvertrag wurde 3 Tage ... (11.06.2013, 09:23)
    Es heißt: die Verlängerung eines befristeten Vertrages ist nur wirksam, wenn sie vor Ablauf des zu verlängernden Vertrages unter Wahrung der Schriftform vereinbart wird. Ein Arbeitnehmer, dessen Vertrag bis 04.06.12 befristet war, erhielt am 7.6.12 einen befristeten Anschlußvertrag (Poststempel 06.06.12). Ist der Anschlußvertrag, durch...
  • Onlinehändler will nicht liefern trotz Vertragsabschluss (09.06.2013, 18:29)
    Hallo,mal angenommen Herr X hab bei einem Onlinehändler unter anderem Ware für 0.00 Euro gekauft, aber der Onlinehändler will nicht liefern.Bestättigungsmail z.B. :Menge Artikelnr. Bezeichnung Währung Preis Gesamt16,0 8806071284651 Samsung E1050 (Schwarz) EUR 0,00 0,00100,0 4040348846294 CnMemory 8GB SDHC 3.0 Class 10 EUR 0,00...
  • Dritte und vierte Gewalt (26.04.2013, 03:04)
    Wer glaubt in der Kontroverse um die Entscheidung des OLG München ging es nur umtechnische Fragen der Zulassung einer bestimmten Anzahl von Medienvertretern ineinem Gerichtsaal, der irrt. Es geht um die Wahrung der Unabhängigkeit der Gerichte und um die Wahrung der Funktion der Rechtsprechung. Um eine Schau- und Scheindebatte, von der...

Kommentar schreiben

99 - Neu/n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Währung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Instrumente externer Rechnungslegung
    1. Überblick In Deutschland ist die Rechnungslegung traditionell in die interne und externe Rechnungslegung unterteilt. Diese beiden Teilgebiete wachsen aufgrund der zunehmenden Verschlankung von internen Finanz- und...
  • Investmentfondkaufmann
    Bei dem Investmentfondkaufmann handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, welcher in Form einer dualen Ausbildung erlernt wird. Der Auszubildende lernt drei Jahre lang in einer Bank oder Kapitalanlagegesellschaft und...
  • Kapitalmarkt
    Die Gesamtheit aller Institutionen und Transaktionen, die der Zusammenführung von Angebot und Nachfrage nach langfristigem (Finanz-)Kapital dienen, wird als Kapitalmarkt bezeichnet. Damit ist der Kapitalmarkt ein wesentlicher Teil des gesamten...
  • Markt
    Der Ort, an dem Waren regelmäßig gehandelt oder getauscht werden, nennt sich Markt . Damit ist der Markt ein Handelsplatz. Im weiteren Sinne bezeichnet der Begriff heute das geregelte Zusammenführen von Angebot und Nachfrage von Waren,...
  • UN
    United Nations (Vereinte Nationen).

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.