Verfassung des Deutschen Reiches

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Verfassung des Deutschen Reiches

Die Verfassungen des Deutschen Reiches sind historische Verfassungen.

  • Bismarcksche Reichsverfassung (1871)
    • Oktoberverfassung (1918)
  • Weimarer Verfassung (1919)


Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Reichsdeppengeschwurbel - Heute: geltend vs. gültig squirrel42 schrieb am 17.04.2015, 21:28 Uhr:
    Hallo und grüße aus dem schönen Ruhrgebiet. Ich bin neu hier und hab gleich mal eine Frage.Der ein oder andere wird sicherlich schon mal von den sogenannten Reichsbürgern gehört haben, die der Verschwörungstheorie nachhängen, das Deutsche Reich (welches auch immer) existiere fort, die BRD sein nur eine GmbH und Richter gibt's schon mal... » weiter lesen
  • Verunglimpfung des Staates otaku00 schrieb am 04.05.2011, 21:45 Uhr:
    Ein Prominenter sagt auf die Frage, woran seine (alte) Frau gestorben sei, einem Journalisten: "An Deutschland." Kann hiermit Verunglimpfung des Staates nach §90a, Abs. 1 StGB vorliegen? » weiter lesen
  • BRinD-Staatssimulation Jurafist schrieb am 04.04.2011, 23:04 Uhr:
    Kleine Aufforderung zum selbst nachforschen und zum selber darüber mal nachdenken...Angenommen eine Firma, ein Betrieb, in diesem Falle eine "Finanzagentur GmbH", erhebt für sich den Anspruch ein "Staat" sein zu können, bzw. setzt der Geschäftsführende Verwaltungsvorstand dieser Fa. einfach fest, dass die Insignien eines regulären... » weiter lesen
  • Keine gesetzlichen Richter in der BRD !? Jurafist schrieb am 13.03.2011, 00:40 Uhr:
    Unter welchen Rechtsnormen, Verfahrensrecht, a. Umständen oder gar Ausnahmeregelungen, kann es in Deutschland noch gesetzliche Richter geben ?? Mir ist gerade mal so aufgefallen, dass es den § 15 GVG nicht mehr gibt - "entfallen". - "Gerichte sind Staatsgerichte" Damit ist ja auch der § 16 GVG nicht anwendbar. - "Ausnahmegerichte... » weiter lesen
  • Deutschland und das Deutsche Reich heute nach dem Öffentlichen Recht unkrautEx schrieb am 19.07.2009, 17:31 Uhr:
    Deutschland und das Deutsche Reich heute nach dem Öffentlichen Recht von Prof. Dr. jur. Hans Werner Bracht Es wurde bzw. wird viel über dieses Thema diskutiert. Ich bin jedoch vor kurzem auf diese ausführliche Darstellung von Prof. Dr. jur. Hans Werner Bracht gestoßen. Für mich als Laien ist es eine Bewertung der Abhandlung schwer... » weiter lesen
  • Reichsargumentationen Macciavelli schrieb am 26.08.2008, 11:44 Uhr:
    Hallo, ich habe der Belustigung halber hier mal nach den bekannten Reichsargumentationen gesucht, und hoffte auf Gegenteilige oder besser erläuternde Antworten, die diese Dinge mal wirklich fachlich beleuchten. Gibt es ggf. unter anderen Begriffen hier etwas dazu? Hat jemand Lust derartiges mal kompetent auseinanderzunehmen? Viele... » weiter lesen
  • Anarchie durch fehlende Verfassung? germane schrieb am 05.02.2007, 03:39 Uhr:
    Am 17. Juli 1990 bei den 4+2-Verhandlungen in Paris hat der UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse dem DDR-Außenminister Oskar Fischer mitgeteilt, daß die völkerrechtlich unanerkannt gebliebene DDR per 18. Juni 1990 0,00 h aufgehört hat zu existieren. Nach diesem Zeitpunkt war keine Volkskammer mehr berechtigt, völkerrechtliche... » weiter lesen


Passende Rechtstipps



Verfassung des Deutschen Reiches Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Rückkehrhindernisse sind bei Sozialhilfe für Deutsche im Ausland nachzuweisen.2. Eine Ungleichbehandlung Deutscher im Ausland gegenüber denjenigen im Inland ist durch die Besonderheiten der Sozialhilfe gerechtfertigt.3. Eine Orientierung an den besonderen Verhältnissen im Aufenthaltsland kann dann durchaus zur Folge haben, dass das...

    » BAYERISCHES-LSG, 28.01.2014, L 8 SO 146/12
  • Bild1. Eine eigenständige württembergische Staatsangehörigkeit gibt es seit 1934 nicht mehr. 2. Die Rechtswidrigkeit des ursprünglich ablehnenden Verwaltungsakts ist nicht Streitgegenstand der Verpflichtungsklage. Ihr Streitgegenstand ist vielmehr der vom Kläger geltend gemachte Anspruch auf den unterlassenen oder untersagten Verwaltungsakt.

    » VG-STUTTGART, 21.07.2015, 11 K 1516/15
  • Bild1. Die konkrete Gefahr volksverhetzender ausländerfeindlicher Äußerungen, die ein Versammlungsverbot rechtfertigen kann, kann unabhängig vom thematischen Bezug der Versammlung oder des Aufzugs (hier: Trauermarsch anläßlich der Bombardierung Dresdens) aufgrund der konkreten Umstände des Einzelfalls drohen (im Anschluß an Senatsbeschluß...

    » VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 25.02.1994, 1 S 541/94

Kommentar schreiben

34 + Se,chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Staatsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:






Verfassung des Deutschen Reiches – Weitere Begriffe im Umkreis
Frankfurter Reichsverfassung
Bei der Frankfurter Reichsverfassung (auch: Paulskirchenverfassung) handelt es sich um die erste Verfassung, welche von den Nachfolgestaaten des Heiligen Römischen Reiches beschlossen wurde. Erarbeitet wurde sie von der Frankfurter...
Norddeutscher Bund
Norddeutscher Bund 1866–1871 [ Details ] Navigation Deutscher Bund ↔ Deutsches Kaiserreich Verfassung Verfassung des Norddeutschen Bundes vom 16. April 1867[1] Amtssprache Deutsch Hauptstadt Berlin Bundespräsidium...
Reichstag (Deutsches Kaiserreich)
Der Reichstag war ab 1871 bis 1918 der Sitz des Parlaments im deutschen Kaiserreich. Die Reichsverfassung vom 16. April 1871 änderte an der Rechtsgestalt des Parlamentes, wie sie für den Reichstag des Norddeutschen Bundes durch seine Verfassung...
Deutsche Bundesakte
Die Deutsche Bundesakte war die Verfassung des Deutschen Bundes. Sie wurde am 8. Juni 1815 während des Wiener Kongresses verabschiedet. Gemäß der Präambel der Bundesakte sollten sich "die souverainen Fürsten und freien Städte Deutschlands ......

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.