Superädifikat

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Superädifikat

Ein Superädifikat bezeichnet in Österreich ein Gebäude, das auf einem Grundstück errichtet wurde, sich jedoch nicht im Eigentum des Grundstückseigentümers befindet und bei dem nicht die Absicht besteht, dass es dauerhaft auf diesem Grundstück bleibt.

Der Besitzer des Superädifikats wird üblicherweise dem Grundstücksbesitzer ein Entgelt für die Grundstücksnutzung zahlen müssen.

Die nachträgliche Erzeugung eines Superädifikats ist nicht möglich. Es ist also nicht möglich, dass ein Grundstückseigentümer, auf dessen Grundstück sich bereits ein Gebäude befindet, dieses Gebäude als Superädifikat verkauft und das darunterliegende Grundstück behält.

Siehe auch: Grundbuch Österreich



Bearbeiten

Kommentar schreiben

1 + Ei n_s =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Szaszko/Airborne  (07.09.2017 17:24 Uhr):
Ich besitze ein Mobilheim welches auf einem Pachtgrund steht welches ich nun verkaufe. Angeblich ist es ein Superädifikat und deshalb muss ich nun Immobilienertragssteuer zahlen. Stimmt das? MFG Christine Szaszko, Wien








JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.