Zivilrecht - Störer

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Zivilrecht - Störer

Als "Störer" wird eine Person bezeichnet, die das Recht einer anderen Person beeinträchtigt. Diese Beeinträchtigung kann sowohl in Form einer Entziehung als auch durch Vorenthaltung erfolgen. Differenziert wird zwischen

  • Handlungsstörer, bei dem die Handlung beziehungsweise Unterlassung direkt von der handelnden Person ausgeht, und
  • Zustandsstörer, der für den Zustand einer Sache verantwortlich ist.

Der Störer muss für die Unterlassung und Beseitigung der Störung haften, was bedeutet, dass er dazu verpflichtet werden kann, die Störung zu beseitigen und zukünftig zu unterlassen. Wenn mehrere Störer für eine Störung verantwortlich sind, haften sie als Gesamtschuldner.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Zivilrecht - Störer

  • BildBundesgerichtshof bestätigt bundesweites Stadionverbot (30.10.2009, 09:40)
    Der V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte zu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen gegen auffällig gewordene Zuschauer von Fußballspielen ein bundesweites Stadionverbot verhängt werden darf. Am 25. März 2006 fand in der Sportstätte...

Kommentar schreiben

79 - Sie/.ben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Zivilrecht - Störer – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Zivilrecht - Notstand
    Notstand im deutschen Recht definiert sich als ein Zustand der gegenwärtigen Bedrohung für rechtliche Interessen. Ihn abzuwenden ist nur auf Kosten von fremden Interessen machbar. Nach der Verfassung ist ein Notstand eine gefährliche Situation,...
  • Zivilrecht - Notwehr
    Die zivilrechtliche Notwehr ist einer der Rechtfertigungsgründe, die die Rechtswidrigkeit einer Handlung unter bestimmten Umständen aufheben. Die Notwehr erhält ihre gesetzliche Regelung aus dem § 227 BGB. Demzufolge wird eine Handlung als...
  • Zivilrecht - Obliegenheit
    Als "Obliegenheiten" werden Verhaltensanforderungen bezeichnet, welche im Interesse des Handelnden liegen. Eine allgemeine gesetzliche Regelung der zivilrechtlichen Obliegenheiten besteht nicht; die Regelung erfolgt nur im Zusammenhang mit der...
  • Zivilrecht - Rechtfertigungsgründe
    Als "Rechtfertigungsgründe" werden Erlaubnistatbestände bezeichnet, welche ein an sich rechtwidriges Handeln ausnahmsweise gestatten, wenn der betreffende Fall dies begründet. Anerkannte zivilrechtliche Rechtfertigungsgründe sind:...
  • Zivilrecht - Rücktritt
    Im Zivilrecht wird durch einen Rücktritt ein Vertragsverhältnis rückwirkend aufgelöst. Da aber grundsätzlich beide Parteien an den Vertrag gebunden sind, bedarf es spezieller Rechtsgrundlagen, welche einen Rücktritt gestatten. Diese sind...
  • Zivilrecht - Widerspruch
    Ein Widerspruch ist im Zivilrecht im Mahnverfahren sowie im Zwangsvollstreckungsverfahren möglich. Im Mahnverfahren ist der Widerspruch ein Rechtsbehelf, der gemäß § 694 ZPO von einem Antragsgegner gegen den Erlass eines Mahnbescheids...
  • Zivilrecht - Zahlungsverzug
    Um den Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr zu bekämpfen, hat die Europäische Union die Richtlinie 2011/7 erlassen. Diese bezieht sich auf Zahlungsvorgänge, welche zwischen Unternehmen beziehungsweise zwischen Unternehmen und öffentlichen Stellen...
  • Zivilschutz
    Alle nicht-militärischen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung, von Betrieben und Einrichtungen für das öffentliche Leben im Verteidigungs- oder Spannungsfall werden in Deutschland als Zivilschutz bezeichnet....
  • Zubehör
    Zubehör (§ 97 BGB) sind bewegliche Sachen, die dauerhaft dem wirtschaftlichen Zweck der Hauptsache zu dienen bestimmt sind, ohne dabei Bestandteil der Hauptsache zu sein. Beispiele für Zubehör sind etwa landwirtschaftliche Geräte (z.B....
  • Zubehör (§§ 98, 99 BGB)
    Zubehör sind bewegliche Sachen, die, ohne Bestandteil der Hauptsache zu sein, dem wirtschaftlichen Zweck der Hauptsache zu dienen bestimmt sind und zu dieser in einem entsprechenden räumlichen Verhältnis stehen. Eine Sache ist nicht Zubehör, wenn...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.