Sozialrecht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Sozialrecht

Das deutsche Sozialrecht ist ein Oberbegriff und vereinigt einzelne Rechtsgebiete miteinander.

Es ist insgesamt in zwölf Sozialgesetzbüchern geregelt, die jeweils mit römischen Zahlen beziffert sind.  Zum Sozialrecht gehört unter anderem die Sozialversicherung, die Arbeitsförderung und die soziale Förderung von Bedürftigen. Das Es ist dem öffentlichen Recht zugeordnet und versucht als primäres Ziel die Sicherung des Existenzminimums zu erreichen. Infolgedessen sind auch die einzelnen Gesetzesbücher so ausgestaltet, dass dieses Ziel erreicht wird.

 Für einen „normalen“ Bürger ist es schwer durch das Sozialrecht durchzusteigen. Häufig ist ratsam bei auftretenden Rechtsschwierigkeiten einen Rechtsanwalt zu kontaktieren. Dieser hat die Möglichkeit das Über- und Unterverhältnis, aufgrund des öffentlichen Charakters, besser zu deuten und kann bei Bedarf einschreiten.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Zivilrecht Vermischung Sozialrecht Placebo0022ö schrieb am 06.06.2017, 11:15 Uhr:
    Vor einem Landgericht sollte über eine Feststellungsklage, die (Un)Richtigkeit einer genehmigten Maßnahme Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, festgestellt werden.Vermutlich war der Klageweg schon ein falscher. Wenn nun Akten in der Klageverteidigung auftauchen, die sich nicht in der Verwaltungsakte befinden, nachweislich... » weiter lesen
  • Sozialrecht Jurapha schrieb am 26.01.2017, 19:49 Uhr:
    Hallo liebe Community,folgender fiktiver Sachverhalt:Frau Mayer hat die zweite Pflegestufe und wird von der Ehefrau (Katharina) ihres Enkels gepflegt. Katharina hat am 19.11.2016 einen Antrag auf Erhöhung der Leistungen für Frau Mayer gestellt. Diesbezüglich kommt eine Person vom MDK am 03.01.2017 zu Frau Mayer um sie zu begutachten.... » weiter lesen
  • Normenhierachie Laetitia1991 schrieb am 19.01.2017, 15:07 Uhr:
    Guten Tag,gerne würde ich verstehen, welche Wechselwirkung zwischen dem Steuerrecht und dem Sozialrecht besteht. Bei einer Kollision dieser Rechtsgebiete. Welches Gesetz ist vorrangig anzuwenden? Besten Dank für eine Antwort.Laeti » weiter lesen
  • Kurze Frage zur Beweislast im Sozialrecht Müller345 schrieb am 07.09.2016, 15:36 Uhr:
    Hallo,ich studiere kein Jura, bin daher auch KEIN Rechtsexperte. Aber ich habe eine Frage, die mich schon lange beschäftigt.Es wird ja immer wieder von Betrugsfällen beim Jobcenter berichtet. Zum Beispiel, dass Personen, die Arbeitslosengeld II beziehen, teilweise mit dicken Autos, teuren Uhren etc. auftauchen.Ist es nicht möglich,... » weiter lesen
  • Sozialrecht ALGII SteffanieSonne schrieb am 23.09.2015, 21:11 Uhr:
    Hallo,person X ist arbeitssuchend seit dem 1.07.2015 und meldet sich am 27.07 im Ort _______ um (Bürgeramt). Am 30 Juli meldet sich Person X offiziell arbeitssuchend beim zuständigen Jobcenter (ALG II).Nachdem alle Unterlagen überprüft wurden erhählt Person X einen "Bescheid für Monat Juli" Person X erhält 399,-€. Nach einigen Tagen... » weiter lesen
  • Dauer einer Untätigkeitsklage - Sozialrecht bix schrieb am 30.10.2014, 00:40 Uhr:
    Hallo,gibt es rechtliche Bestimmungen innerhalb welchen Zeitraums eine Untätigkeitsklage beschieden werden muss oder liegt dies in der Entscheidungsbefugnis jedes Sozialgerichtes?Danke für Eure Antwort » weiter lesen
  • Schwerbehinderung - Grusi - Wohnungsreinigung? Miranda schrieb am 03.09.2014, 11:40 Uhr:
    Ein schwerbehinderter Rentner (R), nehmen wir mal an, ist aufgrund seiner Schwerbehinderung u.a. nicht in der Lage, seine Wohnung zu reinigen. Er bekommt aufstockend Grundsicherung, nehmen wir mal an, hat keine Pflegestufe und stellt beim zuständigen Sozialamt einen Antrag auf Hilfe zur Pflege. Nehmen wir weiterhin an, das Amt würde... » weiter lesen
  • Sozialrecht Ferro1984 schrieb am 25.03.2011, 08:34 Uhr:
    Mal angenommen eine Verheiratete Hartz 4 empfängern bekommt einen Termin bei ihrer Fallmangerin und die sagt,das die hartz 4empfängerin einen Kurs mitmachen soll wo die 6 Monate in den niederlanden wohnt.Muss die Hartz4 empfängerin das annehmen,oder kann sie das ablehnen? Bitte um antwort. Danke » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Seitdem der BGH die Anwendbarkeit der §§ 299, 331 ff. StGB auf niedergelassene Ärzte verneint   hat, hat der Gesetzgeber sich zur Einführung zweier neuer Straftatbestände entschieden: Bestechlichkeit im Gesundheitswesen gemäß § 299a StGB und Bestechung im Gesundheitswesen gemäß § 299b StGB. Die Tatbestände sind der Struktur des § 299 StGB (Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr) nachgebildet. Der Große... » weiter lesen
  • Die Steuererklärung ist für viele ein notwendiges Übel, welches allerdings nicht selten mit einer Steuererstattung belohnt wird. Die Freude bei den Steuerpflichtigen ist dann selbstverständlich groß. Nicht allerdings bei denjenigen, die Hartz IV (auch als Hartz 4, Arbeitslosengeld II und ALG II bekannt) beziehen. In diesen Fällen wird die Steuerrückerstattung vom Jobcenter auf die bezogene Leistung... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Münster (jur). Das 2013 auf Bundesebene eingeführte und nach 2015 nur in Bayern fortgeführte Betreuungsgeld mindert bei nichtverheirateten Eltern den Steuerabzug des Partners für dessen Unterhalt. Dagegen wird Kindergeld nicht auf die steuerlich abzugsfähigen Unterhaltsleistungen angerechnet, wie das Finanzgericht (FG) Münster in einem am Dienstag, 15. August 2017, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 14 K 2825/16 E).Das im Volksmund und... » weiter lesen
  • Kassel (jur). Ein recht hohes Honorar einer Honorarkraft spricht für dessen Selbstständigkeit. Denn das Honorar ermöglicht dann auch eine Eigenvorsorge, so das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am Freitag, 31. März 2017, verkündeten Urteil (Az.: B 12 R 7/17 R).Im entschiedenen Fall geht es um einen Heilpädagogen. Hauptberuflich ist er bei einem freien Sozialträger angestellt. Auf der Basis einzelner Honorarverträge arbeitet er zudem... » weiter lesen
  • Juraforum.de hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG eine repräsentative Studie zu den Rechtsproblemen der deutschen Bevölkerung durchgeführt.Immerhin 42 Prozent der 18- bis 69-Jährigen gaben dabei an, dass sie in den letzten 12 Monaten ein Rechtsproblem hatten. Auf die Frage „Hatten Sie in den letzten 12 Monaten ein konkretes Rechtsproblem, das Sie lösen mussten?“ antworteten 45 Prozent der Männer und 39 Prozent der... » weiter lesen


Sozialrecht Urteile und Entscheidungen

  • Bild§ 15a Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ist auf Sondergebührentatbestände im Sozialrecht - wie RVG-VV Nr. 3103 - weder direkt noch analog anwendbar.

    » SG-BERLIN, 26.07.2010, S 180 SF 1707/09 E
  • BildZur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für eine Familien- und Haushaltshilfe während nach Krankenhausaufenthalten anstehender mehrwöchiger Schonzeiten nach Maßgabe des § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 BhV.

    » OVG-RHEINLAND-PFALZ, 23.09.2005, 10 A 10492/05.OVG
  • BildErfolgloser Antrag auf Zulassung der Berufung gegen ein Urteil, mit dem die Klage eines ehemaligen Inspektoranwärters abgewiesen worden ist, seine Klausur im Fach Sozialrecht erneut neu bewerten zu lassen und ihn sodann über das Ergebnis seiner Laufbahnprüfung erneut zu bescheiden.

    » OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 21.11.2011, 6 A 2531/09

Kommentar schreiben

5 + Dr e i =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Sozialrecht – Weitere Begriffe im Umkreis
Sozialrecht - Familienplanung
Die Hilfe zur Familienplanung ist eine der Leistungen der Sozialhilfe. Ihre gesetzlich Regelung erhält sie aus dem § 49 SGB XII. Demnach werden die Leistungen als Hilfe zur Familienplanung wie folgt definiert: ärztliche Beratung,...
Sozialrecht - Altenhilfe
Die Altenhilfe wird gemäß § 71 SGB XII geregelt. Sie dient dem Zweck, altersbedingte Schwierigkeiten zu lindern beziehungsweise zu vermeiden und alten Menschen somit die Möglichkeit zu geben, am allgemeinen Leben teilhaben zu können. Zu den...
Sozialrecht - Blindenhilfe
Die Blindenhilfe zählt im Rahmen der Sozialhilfe als "Hilfe in anderen Lebenslagen", wobei diese nachrangig gegenüber anderen Trägern, beispielsweise dem Landesblindengeldgesetz, ist. Blinde, ihnen gleichgestellte sowie starkt sehbehinderte...
Sozialrecht - Bildungsleistungen
Neben den ALG II- beziehungsweise Sozialhilfe-Leistungen können Kinder und Jugendiche auf Antrag Leistungen für Bildung und Teilhabe erhalten. Auf Bildungsleistungen haben Schüler einen Anspruch, die noch keine 25 Jahre alt sind, eine...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.