Scheidung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Scheidung

Als „Scheidung“ oder auch als „Ehescheidung“ wird die formelle juristische Auflösung einer Ehe bezeichnet. Mit Eintritt der Scheidung erlangen die Ex-Ehepartner den Familienstand „geschieden“, welcher neben „ledig“, „verwitwet“ und „verheiratet“ zu den weltweit üblichen Familienständen zählt.

Eine Scheidung wird in jenen Fällen vollzogen, wenn die Ehe als gescheitert anzusehen ist. Diese Situation ist dann gegeben, wenn die Lebensgemeinschaft an sich nicht mehr gegeben ist und auch nicht erwartet wird, dass dies jemals wieder der Fall sein wird. Die Vermutung, dass ein Scheitern der Ehe vorliegt, wird dadurch untermauert, dass die Eheleute ein Jahr getrennt voneinander gelebt haben (Trennungsjahr) und entweder beide die Scheidung beantragen, oder aber einer dies tut und der andere dem Antrag zustimmt.

Leben Eheleute drei Jahre voneinander getrennt, ist eine Ehe definitiv als gescheitert anzusehen.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Fragen zur Trennung/ Scheidung ichfrage schrieb am 01.07.2017, 04:50 Uhr:
    Guten Morgen,nehmen wir mal folgenden Fall an.Hintergrund: Herr und Frau X sind 13 Jahre verheiratet und haben 2 Kinder.Herr X arbeitet zZ als Zeitarbeiter im 3 Schichtbetrieb wobei mindestens jede 3. Woche 6 Tage gearbeitet wird . Er hat einen Arbeitsweg von ca 5 std pro Tag . Auf die letzten 12 Monate gerechnet gibt es im Extremfall... » weiter lesen
  • Welche Frist zum Auszug setzen ist bei Trennung + Scheidung angemessen? citrix schrieb am 12.01.2017, 13:06 Uhr:
    Hallo zusammen,man möge sich den folgenden fiktiven Fall vorstellen:Herr und Frau A sind seit über 3 Jahren verheiratet und Frau A stammt aus einem Nicht-EU-Land. Beide sind berufstätig, wobei Herr A deutlich mehr verdient als Frau A und somit seither und uneigennützung sämtliche Kosten der Lebensführung (Miete, Nebenkosten, Essen... » weiter lesen
  • Frau stimmt der Scheidung nur zu, wenn Mann Vertrag unterschreibt Jumpers schrieb am 20.04.2016, 10:29 Uhr:
    Hallo Ihr Lieben,nahmen wir an, der Mann will nach 3 Monaten Eheschließung die Scheidung. Die Frau sagt, dass sie der Scheidung nur zustimmen wird, wenn er ihr etwas unterschreibt. Da der Mann keine Kenntnisse über juristische Angelegenheiten hat, sie allerdings schon (Juristin) will er das selbsterstellte Schriftstück seiner Frau... » weiter lesen
  • Unterhalt etc. Scheidung bzw. nicht Scheidung Miranda schrieb am 08.04.2014, 18:26 Uhr:
    Stellen wir uns vor: ein Ehepaar (Herr und Frau X), beide über 70 Jahre alt; er war Chefarzt, Professor oder sonstiger Gutverdiener, sie Hausfrau, 6 erwachsene Kinder. Ehepaar X lebt schon seit 20 Jahren getrennt - jedoch nicht geschieden. Nun die Fragen: - Müsste Herr X der Frau X mehr Unterhalt zahlen im Falle einer Scheidung? -... » weiter lesen
  • Scheidung -niedriger Beweggrund? ksch schrieb am 01.02.2012, 16:46 Uhr:
    Ein spielsüchtiger und gewalttätiger Mann tötet seine Frau, da die sich von ihm scheiden lassen will. Ist darin schon ein sonstiger niedriger Beweggrund zu sehen? » weiter lesen
  • SCHEIDUNG NACH 2 WOCHEN ! R.W. schrieb am 25.11.2010, 23:16 Uhr:
    Angenommen deutscher heiratet eine ausländerin in dänemark zwecks aufenthaltserlaubnis. er ist arbeitslos. nach 2 wochen möchte er alles rückgängig machen. was kann man tun? » weiter lesen
  • Unterhaltsfrage nach Scheidung der eltern sowie Auszug aus dem Elternhaus Marcel92 schrieb am 15.02.2010, 22:55 Uhr:
    Hallo. Zwei Fragen: 1. Angenommen, jemand zieht aus dem mütterlichen Haushalt aus, mit seiner Freundin zusammen. Die Eltern leben seit vielen Jahren geschieden. Ist der Vater der volljährigen Person dieser Person gegenüber unterhaltspflichtig und wenn, wieviel muss er monatlich mindestens zahlen, wenn sein Gehalt unter 1500 € netto... » weiter lesen
  • Hartz4, Scheidung und neuer Freund sixpack5877 schrieb am 03.09.2008, 21:54 Uhr:
    Hallo, ich hab da mal ein paar Fragen... Mal angenommen eine Person steht kurz vor der Scheidung und lebt momentan mit Sohn alleine und bekommt Hartz4 (incl. Wohngeld) plus Unterhalt für das Kind. Nun würde diese Person umziehen wollen und mit einem neuen Partner zusammen ziehen wollen und dann am neuen Wohnort einen neuen Job... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Welche inhaltlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Ehe geschieden werden kann ?   Eine Ehe kann geschieden werden, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wieder herstellen. In diesem Fall sieht das Gesetz eine Ehe als gescheitert an, sodass nach dem allein geltenden Zerrüttungsprinzip die Ehescheidung vollzogen werden kann.... » weiter lesen
  • Für Kinder ist es nach der Scheidung ihrer Eltern oftmals schwer, zu beiden Elternteilen ein gutes Verhältnis beizubehalten. Damit dies bestmöglich dennoch geschehen kann, bestehen im Familienrecht bestimmte Regelungen, die dem Wohle des Kindes dienen sollen. Unter anderem zählt dazu auch das Besuchsrecht. Doch was bedeutet das Besuchsrecht? Was bedeutet das Besuchsrecht? Im Familienrecht wird als Besuchsrecht oder... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Kassel (jur). Leben minderjährige Deutsche mit ihren Eltern im Ausland, können sie in einer außergewöhnlichen Notlage deutsche Sozialhilfe beanspruchen. Grundsätzlich sei Hilfebedürftigen zwar eine Rückkehr nach Deutschland zuzumuten, dies gelte jedoch nicht, wenn Kinder gegen den Willen ihrer Eltern zurückkehren sollen, urteilte am Donnerstag, 26. Oktober 2017, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 8 SO 11/16 R). Der 8. BSG-Senat... » weiter lesen
  • München (jur). Scheiden tut jetzt auch steuerlich weh. Die Verfahrenskosten können nicht mehr als „außergewöhnliche Belastungen“ steuermindernd geltend gemacht werden, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 16. August 2017, veröffentlichten Urteil entschied (Az.: VI R 9/16). Zur Begründung verwies er auf eine zum Steuerjahr 2013 in Kraft getretene Neuregelung.Die Steuervergünstigung für „außergewöhnliche Belastungen“... » weiter lesen
  • Celle (jur). Zieht ein Hartz-IV-Bezieher wegen einer beabsichtigten Scheidung aus dem gemeinsam bewohnten Eigenheim aus, muss das Haus während des Trennungsjahres noch nicht als zu verwertendes Vermögen verkauft werden. Das Jobcenter muss daher in diesem Zeitraum Hartz-IV-Leistungen weiter als Zuschuss, und nicht als Darlehen gewähren, entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen in einem am Montag, 26. Juni 2017,... » weiter lesen


Scheidung Urteile und Entscheidungen

  • BildKindergeld, das von einem der Ehegatten bezogen wird, ist als Einkommen bei der Berechnung des Gegenstandswerts der Scheidung zu berücksichtigen.

    » OLG-SCHLESWIG, 16.10.2006, 13 WF 179/06
  • BildDer Umstand, dass beiden Ehepartnern ratenfreie Prozesskostenhilfe bewilligt worden ist, zeigt in der Regel an, dass sich die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Parteien im untersten wirtschaftlichen Bereich bewegen, so dass der Mindeststreitwert nach § 48 Abs. 3 Satz 2 GKG in Höhe von 2000 ¤ angemessen ist. Allerdings darf dies...

    » OLG-SCHLESWIG, 24.02.2005, 8 WF 33/05
  • BildBerücksichtigung monatlicher Ratenzahlungen bei Bemessung des Streitwertes im Scheidungsverfahren.

    » OLG-OLDENBURG, 05.06.2008, 2 WF 99/08

Kommentar schreiben

53 + Ein_;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Scheidung – Weitere Begriffe im Umkreis
Scheidung einreichen
Möchte man eine Ehe scheiden und die Scheidung einreichen, dann ist immer zumindest ein Anwalt notwendig. Einen gemeinsamen Anwalt bei einer Scheidung zu beauftragen, ist die kostengünstige Variante, um eine Scheidung durchzuführen. Sind keine...
Scheidung – Miteigentum
Die vermögensrechtliche Auseinandersetzung während einer Scheidung kann sich auch auf die  gemeinsame Immobilie bzw. den gemeinsamen Grundbesitz beziehen, wobei während des ersten Trennungsjahres keine Verpflichtung zur Auflösung des...
Scheidung Standesamt
In Deutschland ist eine Scheidung lediglich vor Gericht möglich. Dabei ist das Gerichtsverfahren stets mit Anwälten durchzuführen, unabhängig davon ob die beiden Scheidungsparteien sich über alle Streitfragen einig sind. Dementsprechend ist...
Scheidung gemeinsame Schulden
Wird eine Ehe formell aufgelöst, so wird dies als „Scheidung“ bezeichnet. Diese Formalität kann ausschließlich durch einen Gerichtsbeschluss geschehen. Diesbezügliche gesetzliche Regelungen finden sich in den §§ 1564 bis 1568 BGB sowie in den §...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.