Sanierung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Sanierung

Störungen des finanziellen Gleichgewichts eines Unternehmens oder andauernde Beeinträchtigungen der Ertragskraft einer Unternehmung erfordern korrigierende Steuerungsmaßnahmen durch die Unternehmensleitung. Die vor diesem Hintergrund auf das ökonomisch sinnvolle Fortbestehen des Unternehmens gerichteten Maßnahmen stellen in ihrer Gesamtheit eine Sanierung dar.

Allgemein und in einem weiten Sinne werden unter Sanierung alle organisatorischen, finanzwirtschaftlichen, rechtlichen oder sonstigen Maßnahmen verstanden, die auf die Beseitigung einer Zahlungsunfähigkeit bzw. auf die Wiedererlangung der Ertragskraft eines Unternehmens abzielen.

Im engen Sinne werden alle finanztechnischen Maßnahmen als Sanierung verstanden, die darauf abzielen, ein Unternehmen "zu gesunden".




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Sanierung


Entscheidungen zum Begriff Sanierung

  • BildVG-FRANKFURT-AM-MAIN, 18.02.2009, 3 K 99/07.F
    Altlast, Sanierung, Wertausgleich
  • BildBFH, 23.02.2010, VII R 24/09
    Die Bezeichnung "Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV)" ist als Zusatz zur Berufsbezeichnung unzulässig .
  • BildNIEDERSAECHSISCHES-OVG, 08.05.2000, 1 M 1287/00
    1. Das "Modell Niedersachsen" ist ein zulässiges Verfahren zur Berechnung der Bodenwerterhöhungen aus Anlass der Sanierung. 2. Zum Abschlag wegen nicht vollständigen Abschlusses der Sanierung. 3. Zur teilweisen Aussetzung des Ausgleichsbetrages wegen teilweiser Erfolgsaussichten.
  • BildBFH, 29.03.2012, VI R 70/10
    Aufwendungen zur Sanierung eines mit Echtem Hausschwamm befallenen Gebäudes können im Einzelfall ein unabwendbares Ereignis sein, wenn der Befall unentdeckt bleibt, die konkrete Gefahr der Unbewohnbarkeit eines Gebäudes droht und daraus eine aufwendige Sanierung folgt.
  • BildBFH, 08.09.2010, II R 28/09
    Eine vom Erbbauberechtigten übernommene Verpflichtung zur umfassenden Sanierung des vorhandenen Gebäudes ist keine Gegenleistung für die Bestellung des Erbbaurechts, wenn der Grundstückseigentümer an den Erbbauberechtigten jährlich Investitionszuschüsse zahlt und diese insgesamt einer Entschädigung für die Sanierung des Gebäudes...
  • BildVG-OSNABRUECK, 31.10.2003, 2 A 99/00
    Die Erhebung einer Vorauszahlung auf den Sanierungsausgleichsbetrag hängt nicht davon ab, dass eine den Zielen der Sanierung entsprechende Grundstücksnutzung gerade erst durch die bislang durchgeführten Sanierungsmaßnahmen ermöglicht worden oder dass der endgültige Abschluss der Sanierung zeitlich bereits absehbar ist.
  • BildBGH, 12.05.2005, VII ZR 349/03
    Die Werklohnforderung eines mit Planungs- und Überwachungsleistungen beauftragten Architekten für eine vom Bauunternehmer vorzunehmende Sanierung wird nicht allein dadurch fällig, daß sich der Besteller und der Bauunternehmer nach Erbringung von Teilleistungen darauf einigen, daß die Sanierung nicht fortgeführt wird.
  • BildNIEDERSAECHSISCHES-FG, 16.04.2003, 7 K 11311/99
    Keine steuerfreie Sanierung nach § 3 Nr. 66 EStG wegen fehlender Sanierungseignung, wenn das Unternehmen nicht fortgeführt wird.
  • BildBAG, 08.10.2008, 5 AZR 8/08
    Nach dem Sanierungstarifvertrag der Philipp Holzmann AG vom 10. April 2000 bestand bei einem Scheitern der Sanierung kein Vergütungsanspruch für die geleisteten Sanierungsarbeitsstunden.
  • BildVG-OSNABRUECK, 21.11.2003, 2 A 34/02
    1. Der Eigentümer eines Altlastengrundstücks kann in den Fällen, in denen der (Mit-)Verursacher einer bereits länger zurückliegenden schädlichen Bodenveränderung nicht mehr existiert, regelmäßig zur Sanierung des Grundstücks herangezogen werden, auch wenn er die von seinem Grundstück ausgehenden Gefahren nicht selbst verschuldet hat....

Aktuelle Forenbeiträge

  • Mietrecht- Rohrbruch, welche Ansprüche kann der Mieter stellen (27.05.2013, 15:33)
    Hallo. Ein Mieter hat beim Schrank verücken im Schlafzimmer an der Wand einen nassen Fleck 15x 25cm entdeckt. Auch ist an der Rückwand der Komode die Rückwand großflächig verschimmelt. Der Mieter hat sofort seinen Vermieter telefonisch davon informiert. Der Vermieter ist auch direkt gekommen und hat den Schaden begutachtet und...
  • Eigentümergemeinschaft (13.05.2013, 10:58)
    Hallo, welche Möglichkeiten hat man bei folgendem fiktiven Fall: Eine Eigentümergemeinschaft besitzt eine Sammelgarage mit 48 Stellplätzen, die saniert werden muss. Kosten pro Eigentümer 11000 Euro. Die Gemeinschaft ist sich einig, dass saniert werden muss, nur ist den meisten der Preis zu hoch. Es werden mehrer Angebote angefordert,...
  • Nutzungsrecht (12.05.2013, 17:31)
    In einem Wohnhaus befindet sich im Erdgeschoss eine Art Maschinenhalle,welche durch ein im Grundbuch eingetragenes Nutzungsrecht von einer Person (a) genutzt wird. Die Hauseigentümerin (b) wird durch dieses extrem Beeinträchtigt. So kann sie zum einem keine Baumasnahmen am Haus vornehmen,welche wichtig zur Stabilisierung und Dämmung...

Kommentar schreiben

84 + Vie;/r =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Sanierung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Saisonkurzarbeitergeld
    In einigen Branchen kommt es oftmals während der Schlechtwetterzeit zu saisonalen witterungsbedingten Arbeitsausfällen. Betroffen sind hiervon vor allem Arbeitnehmer des Baugewerbes (Dachdecker, Gartenbau etc). Deshalb können diese Arbeitnehmer...
  • Sale and lease back – Leasing
    Das Wort Leasing stammt vom englischen Wort „to lease“ ab, welches mieten sowie pachten bedeutet. Beim Leasing handelt es sich um einen atypischen Mietvertrag bzw. um einen zivilrechtlichen Nutzungsüberlassungsvertrag. Grundsätzlich weisen...
  • Salvatorische Klausel
    („salvatorius“; Latein für „bewahrend“ / „erhaltend“) Die sog. Salvatorische Klausel ist häufig Bestandteil eines Vertrages. Sie regelt die Rechtsfolgen, wenn Teile des Vertrages sich als undurchführbar oder nichtig herausstellen. Daher...
  • Sammelklage
    Eine Sammelklage liegt vor, wenn die Ansprüche verschiedener Gläubiger in einem einheitlichen Verfahren geltend gemacht werden.
  • Samtgemeinde
    Die Samtgemeinde ist ein Kommunalverband, der unterhalb der Ebene des Landkreises steht.
  • Sättigungsgrenze
    "Sättigungsgrenze" ist ein Begriff aus dem Familienrecht, der in früheren Zeiten Verwendung gefunden hat. Die Sättigungsgrenze bezog sich auf die Grenze der Bedarfsbemessung des nachehelichen Unterhalts. Auch bei hohem Einkommen des...
  • Satzung
    Bei der Satzung handelt es sich um Rechtsnormen, die von den juristischen Personen des öffentlichen Rechts – also von der Exekutive – erlassen werden, um deren eigenen Angelegenheiten zu regeln. Es handelt sich dabei also – wie bei den...
  • Satzungsänderung Verein
    Grundlage des deutschen Vereinswesens ist das Grundgesetz (GG Art. 9 Abs. 1). Der Unterschied zwischen einem eingetragenen Verein und einem nicht eingetragenen Verein ist im Wesentlichen der, dass der eingetragene Verein eine öffentliche...
  • Säumnis
    Der Begriff "Säumnis" hat im zivilprozessualen Bereich verschiedene Bedeutungen: Eine Säumnis liegt vor, wenn jemand im schriftlichen Vorverfahren seine Verteidigungsbereitschaft nicht beziehungsweise nicht rechtzeitig anzeigt. Eine...
  • Säumniszuschlag
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Steuer 3. Ablauf des Fälligkeitstages 4. Nichtentrichtung des geforderten Betrages 5. Steuerfestsetzung/-anmeldung 6. Berechnung und...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.